Aufrufe
vor 4 Monaten

Und jetzt steigt die Arbeitslosigkeit!

  • Text
  • Asylquartier bergheim
  • Windpark baerofen
  • Wahl krems
  • Asylkollaps europa
  • Spekulationsverbot
  • Asylansturm
  • Wien energie
  • Europa ratlos
  • Impfempfehlung
  • Arbeitslosigkeit
  • Energiekrise
  • Landtagswahl tirol
  • Wahlauftakt
  • Rosenkranz
Erste Kündigungen und Kurzarbeitsanmeldungen wegen explodierender Energiepreise

Und jetzt steigt die

Nr. 36 . Donnerstag, 8. September 2022 € 0,80 Österreichische Post AG WZ 02z032878 W Neue Freie Zeitung (NFZ), Friedrich-Schmidt-Platz 4/3a, A-1080 Wien . Tel.: 01 512 35 35 0 . Fax: 01 512 35 359 Retouren an NFZ, Friedrich-Schmdt-Platz 4/3a, 1080 Wien Tirol: Diesmal geht es um den Landeshauptmann! In Tirol bahnt sich eine historische Landtagswahl an. Erstmals bietet sich die Chance, dass die ÖVP um die „Erbpacht“ Landeshauptmann fallen könnte. Die Freiheitlichen mit Spitzenkandidat Markus Abwerzger liegen bereits in Schlagweite zur ÖVP-Konkursmasse „Liste Mattle“. S. 13 Foto: FPÖ Tirol Und jetzt steigt die Arbeitslosigkeit! Erste Kündigungen und Kurzarbeitsanmeldungen wegen explodierender Energiepreise S. 2/3 Walter Rosenkranz: Der Präsident FÜR ALLE ÖSTERREICHER! Foto: FPÖ/Alois Endl Umjubelter Auftritt von Walter Rosenkranz beim Wahlaufakt in Wels – S. 4/5 PARLAMENT AUSSENPOLITIK WIEN MEDIEN Unsinnige 4. Impfung Generalprobe Volle Aufklärung Millionen-„Ablöse“ Sogar der ehemalige Regierungsexperte hat die „Empfehlung“ zur vierten Impfung für alle ab zwölf Jahren als „undifferenziert und intransparent“ bezeichnet. Für FPÖ-Gesundheitssprecher Kaniak dient das nur zum Aufbrauchen der gekauften Impfdosen. S. 6 Statt die selbstverursachte Energiekrise zu beheben, arbeitet die Kommission nur eine Sparmaßnahme aus. Damit gerät die Energiekrise zur Generalprobe für den „Green Deal“, dem Verzicht Europas auf fossile Energie, um das Weltklima zu retten. S. 8/9 Um die Spekulationen der Wien Energie und das Vertuschen der Zuschüsse aus der Stadtkassa durch SPÖ-Bürgermeister Ludwig aufzuklären, hat die FPÖ Strafanzeige eingebracht und will mit der ÖVP eine Untersuchungskommission einsetzen. S. 11 Vor sechs Jahren wurden einem ORF-Manager der vorzeitige Abgang vom heimischen Staatsfunk mit einer Million Euro versüßt. Jetzt widerfuhr ihm das gleiche „Schicksal“ beim Bayerischen Rundfunk. Und geradestehen dürfen dafür die Gebührenzahler. S. 14

Sammlung

FPÖ-TV