Aufrufe
vor 11 Monaten

Statt Abschiebungen noch mehr Afghanen?

  • Text
  • Donaubruecke linz
  • Heumarkt projekt wien
  • Impferpressung gemeinden
  • Tuerkiser postenschacher
  • Bruesseler kopfpraemie
  • Gefaehrliche inflation
  • Reform des ams
  • Interview belakowitsch
  • Hatz auf arbeitslose
  • Umfaller oevp zu asyl
  • Haslauer schweigt
Freiheitliche warnen vor einem Umfaller der ÖVP nach Brüsseler Mahnungen

gen die beiden. Anfang

gen die beiden. Anfang Dezember FP-Obmann und zeichnet für ein Video verantwortlich, das die Baumängel zeigen so l mehr. Neben der Verkaufsfläche wird esauch eine kleine, gemütliche Ka fee-Ecke geben. Geö fnet ist dasGeschäft vonMi twochbisFrei- tag. WERBUNG Von Denise Daum Stadt Innsbruck) zurück. Immobilien investieren. darum kümmern, neue Flächen für leistbare Mietwohnungen zu gewinnen. negativen Folgen dieses Mode ls kennen.“ Thema“, so La senberger. dem Stadtwaldtrail ein neuer Mountainbike-Singletrail der blauen Kategorie. Auf einer Gesamtlänge von 2,4 Kilometern wird dieser auf stadteigenem Grund als weiteres legales Angebot für Biker e richtet. Die Bauarbeiten starten in dieser Woche, deshalb bleiben die Mi telteile des Arzler Alm Trails und der Hungerburgtrails vorläufig teilweise gespe rt. Der Arzler Alm Trail ist vom Einstieg bis zum Rosnerweg sowie ab dem Hungerburg-Waldweg frei befahrbar. Im Bereich Mühlau bzw. Arzl bestehen bereits zwei Trails. Der Arzler Alm Trail und der Hungerburgtrail gehören zu den meistbefahrenen in Tirol. (TT) 14 Medien Neue Freie Zeitung GEZWITSCHER Harald Vilimsky @vilimsky Erstes Halbjahr 2021: Das viel grössere Deutschland nimmt mit 47.000 Asylwerbern verhältnismäßig weit weniger auf, als das kleine Österreich mit 10.500 (+86%). Das muss dieser europaweit einzigartige harte Asylkurs von Sebastian Kurz sein. 30. August 2021 09:36 Beim Rechnen tun sich die Türkisen schwer. Das scheint nicht nur beim Finanzminister, sondern auch beim Innenminister so zu sein. Heimo Lepuschitz @heimolepuschitz Seltsamerweise betrifft ein Lockdown für Ungeimpfte nur den Freizeitbereich. Arbeit ist ungefährlich, Freizeit tödlich. 29. August 2021 08:18 Aber die ÖVP hat auch niemals behauptet, die „Partei der Erholungssuchenden“ zu sein. TELEGRAM Wahlkampf entlarvt zynisches Spiel der deutschen Politiker Hinter den Kulissen gilt für die Polit-Prominenz keine Corona-Regel Beim ersten TV-Duell der Spitzenkandidaten entlarvte die deutsche Politik ihr zynisches Spiel mit der Macht in Sachen Corona. Beim Privatsender RTL ging das erste Duell der drei Kanzlerkandidaten von CDU/CSU, SPD und Grünen über die Bühne. Hinter der Bühne vergnügte sich das Partei-Establisment. als gäbe es kein Corona. Selbstentlarvung der Politik Zu allem Unglück bewarb RTL die Sendung auf „Twitter“ mit einem Foto der Coronaregeln ignorierenden „Unterstützer“. Prompt bemerkte das Volk die Doppelzüngigkeit seiner Vertreter, und es ergoss sich ein Sturm der Entrüstung, im „Twitter“-Fachjargon „Shitstorm“, über diese. Politprominenz völlig „Corona-Regeln-befreit“. Da nützte es auch nichts, dass der Sender sofort die Kurznachricht samt dem Bild löschte, tausendfach war es inzwischen kopiert und weitergeleitet worden. Aber es tappten auch schon die Politiker in die von ihnen aufgestellte Corona-Falle: Für ein Bild von CDU-Chef Laschet im Kreis seiner allesamt maskenlosen Parteifreunde unter dem Motto: „Geimpft! Frisch getestet! Und sehr gut ge- launt!!“ bekam Ex-CDU-Gesundheitsminister Hermann Gröhe bitterböse Kommentare. Insbesondere von Eltern, deren Kinder weiterhin mit Masken im Unterricht sitzen müssen. Denn die Kleinen sind ja gefährliche „Superspreader“, die die hochinfektiöse Delta-Mutation an die Erwachsenen weitergeben, die dann schwer erkrankt ins Spital müssen. So erklärt zumindest die Politk den Maskenzwang. Foto: NFZ GEFÄLLT MIR Herbert Kickl 31. August 2021 Schon jetzt fürchten sich Schüler, Eltern und auch Lehrer vor dem kommenden Schuljahr. Von einem normalen Schulbetrieb sind wir meilenweit entfernt. FPÖ IN DEN MEDIEN Ausgerechnet der eigene Prestigebau fällt nach Recherchen der FPÖ dem ÖVP-Bürgermeister in Steinerkirchen/Traun auf den Kopf, berichten die „Oberösterreichischen Nachrichten“. Ein Video von Ernst Schachner, dem langjährigen ehe- 24 Welser Zeitung DIENSTAG, 31. AUGUST 2021 | WWW.NACHRICHTEN.AT/WELS Verzögerung und Baumängel beim Gemeindezentrum Wahlkampfthema: Großprojekt kostet mindestens um eine halbe Million Euro mehr VON MICHAELA KRENN-AICHINGER STEINERKIRCHEN/TRAUN. Bauverzögerung und eine Kostensteigerung von derzeit rund einer halben Million Euro beim Bau des neuen Gemeindezentrums und der Feuerwehr sind derzeit WahlkampfthemaNummereinsinSteinerkirchen. Die Opposition schießt sich mit ihrer Kritik auf Bürgermeister Thomas Steinerberger (VP) ein. Seit dem Wochenende kursiert ein Video der FPÖ, das Baumängel wie Mauerrisse,Wasserflecken und abbröckelnden Putz durch einen Wassereintri t zeigen so l. „Es wurde acht Monate kein Dach gebaut, durch die Notabdichtung ist Wasser eingedrungen“, sagt Ernst Schachner, langjähriger ehemaliger FP-Obmann, der für das Video verantwortlich zeichnet. Steinerberger hä te von den Problemen bereits im März gewusst. Er wirft ihm fahrlässiges Handeln und Vertuschen vor. „Wir selbsthaben erst durch die bauausführenden Firmen davon erfahren.“ Bürgermeister Thomas Steinerbergerweist die Kritikentschieden zurück. „Nicht der Bürgermeister ist verantwortlich, sondern der Generalübernehmer, der auchdie zusätzlichenKostenübernimmt.“ Die Mängel seien bereits behoben worden. Einen Wassereintri t hä t es nur beim Gebäudeteil für die Feuerwehr gegeben. Die Ausblühungen, die auf dem Video zu sehen sind, seien dadurch entstanden, dass der Baukörper noch zu nass gewesen sei und zu früh geweißelt wurde. Die Aufnahme des nassen Liftschachts sei nach Starkregen gemacht worden. Zu einem Rückstau auf der Bauste le und Kostensteigerungen kam es, weil der Projektleiter an einem Burnout li t und wichtige Beste lungen, inklusive des Daches, nicht hinausgingen. Im Amtsbla t wurde auch eineErklärung des Generalübernehmers OÖ-Wohnbau abgedruckt, dass aufgrund der nicht oder nichtzeitgerecht erfolgten Ausschreibungenund Preisverhandlungen die entstehenden ,, WELS | WELS-LAND | GRIESKIRCHEN | EFERDING Mit dem Gemeinde- und Feuerwehrhausneubau wurde im März 2020 begonnen. (laumat.at, Niedereder) „Nicht der Bürgermeister ist verantwortlich, sondern der Generalübernehmer, der auch die zusätzlichen Kosten übernehmen wird.“ ❚ Thomas Steinerberger, der Bürgermeister von Steinerkirchen (VP) rechnet nach der Bauverzögerung mit einer Fertigste lung des neuen Gemeindezentrums Ende November, ,, „Wir haben erst von bauausführenden Firmen erfahren, dass es gravierende Probleme gibt. Der Bürgermeister hat aber davon bereits seit März gewusst.“ ❚ Ernst Schachner, war 30 Jahre lang Mehrkosten übernommen werden. Insgesamt wurden mi tlerweile drei Sachverständige beigezogen. Von den Grünen kommt Kritik, dass imneuen Gemeindezentrum noch eine Gasheizung eingebaut und die PV-Anlage zu gering dimensioniert wurde. Steinerberger sagt, dass die Hauptheizung eine Wärmepumpe sei, für Spitzen wurde aber zusätzlich eine Gasheizung eingebaut. Eigentlich hä te das mit 4,2 Millionen Euro budgetierte Prestigeobjektrechtzeitig vor der Wahl fertig werdenso len. Zumindest Wählen so l dort am 26. September möglichsein. Mitder Fertigste lung rechnet Steinerberger mit Ende November, Anfang Dezember. Das Beste aus der Region im neuen Hofladen der Lebenshilfe Anfang Oktober öffnet Geschäft im Thalheimer Pfarrzentrum –Das Projekt wird mit einer LEADER-Förderung unterstützt THALHEIM. Auf Hochtouren laufen nachrichten.at/wahl derzeit die Arbeiten für den neuen Hofladen im Pfarrzentrum von Thalheim. Ab Anfang Oktober ö f- net er seine Tore und bietet regionale Produkte von lokalen Produzenten. Hier wird ein besonderes Konzept umgesetzt, denn betrieben wird das Geschäft von der Lebenshilfe Oberösterreich. Menschen mit inte lektue ler Beeinträchtigung,dieindenWerkstä ten der Lebenshilfe in Wels beschäftigt sind, werden gemeinsam mit den beiden Lebenshilfe-Mitarbeiterinnen Silvia Lehner und Be tina Kasper künftig den Laden schaukeln. Init iert wurde das Geschäft von den Landwirtinnen Karoline Auböck und Magdalena Ga terbauer, die ein Nahversorgerprojekt mit gleichem Konzept in St. Florian begeisterte: „Als wir den FlorianerLaden betreten haben undmit dieser Herzlichkeit empfangen worden sind, war für uns sofort klar, dass wir genau so einen Hofladen auch in Thalheim haben möchten“, sa- AngebotenwerdenfrischesObst und Gemüse, Nudeln, Fleisch, Mehlspeisen, Eier, Eis und vieles Vorfreude auf den Start im neuen Geschäft in Thalheim Foto: Lebenshilfe Wir wählen Oberösterreich. maligen FPÖ-Obmann in der Gemeind, zeigt beim neuen Gemeindezentrum samt Feuerwehrdepot alle Baumängel wie Mauerrisse, Wasserflecken und abbröckelnden Putz durch Wassereintritt – weil das Finanzie lunterstützt wird das Projekt mit einer LEADER-Förderungder Region Wels-Land von 60 Prozent. „Das Projekt ist ein sozialer Tre fpunkt, hebt den AbsatzregionalerProdukte und bietet Menschen mit inte lektue ler Beeinträchtigung ein abwechslungsreiches Beschäftigungsangebot“, betont LEADER-Geschäftsführerin Magdalena He lwagner. Dienstag, 31. August 2021 | Nummer 240 Lokales 21 Eigentum auf Zeit spaltet Stadtpolitik Während Grüne und Für Innsbruck den Vorschlag der IIG, Stadtwohnungen im Baurecht zu vergeben, begrüßen, ist die ÖVP skeptisch. FPÖ und SPÖ lehnen das Baurechtswohnungseigentum ab. Innsbruck – Um die Immobilienspekulation einzudämmen, wi l die Innsbrucker Immobiliengese lschaft IG leistbares Eigentum im Baurecht vergeben. Wie berichtet, erwirbt der Käufer in diesem Fa l die Wohnung, nicht aber den Grund. Nach Ablauf des Baurechts – IG- Chef Franz Danler denkt an etwa 80 Jahre – fa len Grund und Immobilie wieder an den Eigentümer (in dem Fa l die Sowohl die Grünen als auch Für Innsbruck begrüßen diesen Vorstoß. „Wenn es nach uns geht, mu s jedes Mi tel im Kampf um leistbares Wohnen ausgeschöpft werden, dies ist ein Beitrag von vielen, Bauwerk acht Monate ohne Dach dastand. Sie kaufen eine Wohnung, bekommen aber nicht den Grundanteil dazu und nach einer gewissen Zeit kassiert den wir weiterverfolgen werden“, sagt die grüne Klubobfrau Janine Bex. Mit Wohnungen im Baurecht würden jene Menschen e reicht, die wirklich auf der Suche nach Wohnraum seien und nicht au spekulativen Zwecken in Für-Innsbruck-Stadträtin Christine Oppitz-Plörer kann sich sehr gut vorste len, da s die Stadt Baurechtswohnungseigentum anbietet. Sie verweist darauf, da s es mi t- lerweile Lebensentwürfe gebe, die zu diesem Wohnmode l gut pa sen. „Für P ar e ohne Kinder spielt das Erbenthema keine große Ro le“, zeigt Oppitz-Plörer etwa auf. Da s geförderte Wohnungen nach einer gewi sen Zeit auf den freien Markt kommen und mit sa tem Gewinn weiterverkauft werden, gehe für sie gar nicht. Baurechtswohnungseigentum würde das abste len, so Oppitz-Plörer. Für die SPÖ verfehlt die von der IG angestoßene Deba te zum Baurechtswohnungseigentum das Ziel. „Die o fensichtlich zu knappen Wohnungen nun ansta t in Miete im Baurechtswohnungseigentum zu vergeben, ändert an der grundsätzlichen Problematik nichts. Es gibt zu wenig leistbare Wohnungen un die Fläche, die dafür zur Verfügung steht, ist zu knapp“, sagt SPÖ-Stadtparteiobmann Benjamin Plach. Die IG so le sich lieber Persönliches Exemplar für AOM-Benutzer pafpoekirchner - (C) APA-DeFacto GmbH. A le Rechte vorbehalten. die Genossenschaft die Wohnung wieder ein. Dieses Enteignungsmodel nennen die Innsbrucker Grünen „Eigentum auf Zeit“, so Skeptisch zeigt sich indes die ÖVP. Grundsätzlich unterstütze man jede Maßnahme, die Spekulationen mit Sozialwohnungen verhindern. Wohnungen im Baurecht mü sten aber die Ausnahme bleiben, urteilt ÖVP-Wohnsprecher Dominik Mainusch. „Zudem ist es von besonderer Wichtigkeit, da s potenzie le Käufer auch die Auch die FPÖ sieht dieses Mode l kritisch. FPÖ-Vizebürgermeister Markus Lassenberger glaubt nicht, da s das Baurechtswohnungseigentum die Bedürfni se der Menschen in Innsbruck tri ft. „Es braucht nun eine politische Disku sion über dieses Neubauten werden immer öfter im Baurecht e richtet. Für manche Parteien ist dieses Konstrukt selbst aber noch eine Bauste le. Symbolfoto: APA/Schneider Straßensperre wegen Filmdreh morgen in Telfs Telfs – Am morgigen Mi twoch, den 1. September, wird die Anton-Auer-Straße, eine der Hauptverkehrsadern in Telfs, von 9 bis 16 Uhr zwischen den beiden Kreisverkehren McDonald’s und Inntalcenter gespe rt. Grund sind Dreharbeiten für die ServusTV- Comedy-Serie „Aus die Maus“ mit Nina Pro l in der Hauptro le. Ausgenommen von der Spe re sind der Ö fi-Verkehr, Lkw über 7,5 t Gesamtgewicht sowie der Anrainerverkehr. Umleitungen erfolgen – von Osten kommend – über das Ortszentrum und den Max-Föger-Weg bzw. von Westen kommend bereits ab dem Kreisverkehr Sicherheitszentrum über die Westumfahrung (Tunnel) – Olympstraße – Gertrud-Fu sene ger-Straße – Puelacherweg – Saglstraße – Hans-Liebhe r-Straße – Kreisverkehr Telfs-Ost. Die Dreharbeiten werden von der Triworx Filmproduktion GmbH. organisiert, der Produktionsfirma von Autor Uli Brée, der erstmals selbst Regie führt. (TT) die „Tiroler Tageszeitung. FPÖ-Vizebürgermeister Markus Lassenberger glaubt nicht, dass das Baurechtswohnungseigentum die Bedürfnisse der Innsbrucker trifft: „Günstigen Wohnraum kann man auch ohne Enteignungsfantasien schaffen.“ Schmankerln aus Zirler Weiler Eigenhofen Zirl – Nachdem Corona-bedingt zuletzt zwei Maifeste im Zirler Weiler Eigenhofen ausgefa len sind, freut sich die Dorfgemeinschaft Eigenhofen heuer besonders auf den 4. September: Unter dem Motto „Eigenhofen schmeckt“ findet in der Sport- und Kulturarena Zirl ab 17 Uhr ein Schmankerlfest sta t mit Produkten, die im Weiler selbst hergeste lt werden. Die Id e zum Fest ha ten die Bierbrauer, die für diesen Anla s 240 Flaschen Selbstgebrautes zur Verfügung geste lt haben. Der Musikverein Zirl ist mit einem Konzert bei „Eigenhofen schmeckt“ vertreten. (TT) Baustart für neuen Trail auf der Nordkette I nsbruck – Auf der Nordke te entsteht mit Niemand kann Ihnen vorschreiben, wen Sie am 26.9.2021 wählen so len. Bilden Sie sich Ihre eigene Meinung. Am besten mit fundiert recherchierten Informationen. Täglich neu in den OÖNachrichten. Die beste Wahl, weil ichmitreden wi l. Persönliches Exemplar für AOM-Benutzer pafpoekirchner - (C) APA-DeFacto GmbH. A le Rechte vorbehalten. 4.669 Personen gefällt das. Die Koalition ist auf diesen Herbst genau so gut vorbereitet, wie auf den letzten, Homeschooling inkludiert.

Nr. 35 Donnerstag, 2. September 2021 g Neue Hundezone dank der FPÖ in Schattendorf „Die FPÖ freut sich, dass eine freiheitliche Initiative so rasch umgesetzt wurde und dass die neue Hundezone von den Hundebesitzern so gut angenommen wird“, berichtet Bezirksgeschäftsführerin Karin Guttmann (im Bild 2.v.r.). Als langjährige Gemeinderätin im burgenländischen Schattendorf bekennt sie sich zur Zusammenarbeit, wenn es „zum Wohle unserer Leute“ sei. Als Mitglied des Prüfungsausschusses weiß sie auch, dass die Gemeinde sparsam mit den Mitteln ihrer Steuerzahler umgehen muss. Denn zahlen muss für jede „Idee“ auch jeder Einwohner der Gemeinde. „Die Eröffnung der Hundezone ist auch ein Beleg dafür, dass mit wenig Geldmitteleinsatz unsere Gemeinde lebenswerter und freundlicher gestaltet werden kann“, betonte Guttmann. Blitzlicht 15 Foto: FPÖ Schattendorf Erste „Goldene“ bei den Paralympics Über Nacht haben die Handbiker die Anzahl der Medaillen für Österreich mit je einmal Gold, Silber und Bronze auf insgesamt sechs verdoppelt. In der Nacht von Montag auf Dienstag haben die österreichischen Handbiker bei den Paralympischen Spielen in Tokyo eindrucksvoll gezeigt, dass kein Weg an ihnen vorbeiführt. Walter Ablinger, Thomas Frühwirth und Alexander Gritsch holten sensationelles Gold, Silber und Bronze und verdoppelten in nur 20 Minuten den Medaillenspiegel Österreichs. Zuvor waren bereits Pepo Puch im Dressurreiten und Freestyle mit jeweils Silber und Triathlet Florian Brungraber, ebenfalls mit Platz zwei erfolgreich. Die Österreichischen Lotterien und das Österreichische Paralympische Committee (ÖPC) blicken auf eine 20-jährige Partnerschaft zurück und nun gemeinsam stolz nach Tokyo und gratulieren herzlich zu diesen Erfolgen. Regelmäßige Information über die Athletinnen und Athleten und ihre Erfolge trägt wesentlich dazu bei, die Anerkennung der Leistungen im Behindertensport und die dazu nötige Bewusstseinsbildung zu schaffen. Daher sind die Lotterien auch als Premium Partner beim virtuellen Österreich Haus mit dabei, das während der Spiele täglich um 19.00 Uhr via Live-Stream über oepc.at besucht werden kann und mit vielen Beiträgen und Interviews über die aktuellen Ereignisse vor Ort berichtet. Anzeige Lotterien Tag im Technischen Museum Wien Am 3. September mit einem Lotterieprodukt gratis eine geballte Ladung Technik hautnah erleben. Hochspannung garantiert: Am Freitag, den 3. September 2021 wartet beim Lotterien Tag im Technischen Museum auf vier Ebenen eine umfassende Schau über die Geschichte der Technik im Lauf der Jahrhunderte. Das Wissen über das Erlebnis Technik wird dabei oft auch spielerisch und interaktiv vermittelt und komplexe Vorgänge werden auf diese Art leicht verständlich nachvollziehbar gemacht. Auch zu sehen ist die spannende neue Ausstellung „Künstliche Intelligenz?“. Die Schau zeigt die vielen Gesichter des digitalen Wandels, mit Anwendungen, die nach Science-Fiction aussehen und doch in vielen Fällen schon Realität sind. Für Besucherinnen und Besucher gibt es am Lotterien Tag drei kostenlose Führungen mit limitierter Teilnehmerzahl: 9.15 Uhr – „Künstliche Intelligenz?“, 11.15 Uhr und 13.30 Uhr „Hochspannungsvorführung“. Detaillierte Informationen findet man auf lotterientag.at. Zusätzlich werden um 13.30 Uhr und 16.00 Uhr exklusive Führungen für Menschen mit Sehbehinderung angeboten. Eine Anmeldung ist unter wissensvermittlung@tmw.at erforderlich. Das Museum hat am Lotterien Tag von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet.

Sammlung

FPÖ-TV