Aufrufe
vor 1 Jahr

Schämen Sie sich nicht, Herr Bundeskanzler?

  • Text
  • Tirol
  • Wien
  • Klimaschutzopfer
  • Oestereich
  • Arbeitsplatz
  • Datenschutz
  • Neu
  • Fpoe
  • Neustadt
  • Linz
  • Ecker
  • Frauenmorde
  • Falschaussage
FPÖ kritisiert Machtversessenheit, Eitelkeit und Überheblichkeit des ÖVP-Chefs

16 Blitzlicht Neue Freie

16 Blitzlicht Neue Freie Zeitung Die Freiheit, die wir meinen! Politische Bildung aktuell Partei Parlament Publikationen Seminare Veranstaltungen Neue Filmreihe über die Geschichte des nationalliberalen Lagers und der FPÖ Teil 3: Die Nationalliberalen an der Wiege der Republik Das Dritte Lager und die Gründung der Republik Deutschösterreich im Jahr 1918 Im dritten Teil unserer neu en Dokumentarserie über die Geschichte des nationalliberalen Lagers und der FPÖ, die über die Website oder den Youtube-Kanal des Freiheit lichen Bildungsinstituts auf gerufen werden kann, beleuchten wir die Geburt der Republik Österreich im Kriegsjahr 1918. Die Niederlage im Ersten Weltkrieg beschleunigte den Zerfall Österreich-Un garns und führte zum Ende der Herrschaft der Habsburger in Österreich. Mit dem Ausscheiden der anderen Nationali täten aus der Doppelmonarchie traten am 21. Oktober 1918 auch 208 deutschspra chige Abgeordnete des Wiener Reichsrats, der für die österreichische Reichshälfte zuständig war, als Provisorische Nationalversammlung zusammen. Wir gehen zurück in den Herbst 1918 und zeigen, dass gerade die Nationallibe ralen eng an der Entstehung der Republik beteiligt waren. Denn die nationalliberalen und deutschnationalen Parteien stellten die größte Zahl an Abgeord neten in der Provisorischen Nationalversammlung. Als erster Präsident der Provisorischen Natio nalversammlung, welche die Gründung eines selbstständigen Staates mit dem Namen „Deutschösterreich“ beschloss, amtierte zudem der Deutschliberale und Burschenschafter Franz Dinghofer. Die erste Volkswahl zur Konstituierenden Nationalversammlung fand im Februar 1919 statt. Von den 170 neuen Abgeordneten entfielen 72 auf die Sozialdemokraten, 69 auf die Christlichsozialen und nur mehr 27 auf die natio nalliberalen Parteien. Damit waren diese zum Dritten Lager in der neuen Republik geworden – diese Bezeichnung gilt bis heute. Sehen Sie die Videos über die Geschichte der FPÖ hier an: Foto: gemeinfrei Die Ausrufung der Republik erfolgte am 12. November 1918 vor dem Parlament an der Wiener Ringstraße durch den Burschenschafter Franz Dinghofer. FBI: Im Auftrag der staatsbürgerlichen Bildungsarbeit. fbi-politikschule.at

Sammlung

FPÖ-TV