Aufrufe
vor 7 Monaten

Nehammers billige Ablenkungsmanöver

  • Text
  • Fpoe medien
  • Waldhaeusl volksbegehren
  • Pflegekraeftemangel kaernten
  • Energiezuschuss wien
  • Preisanstieg europa
  • Schwarz gruener energieirrsinn
  • Szekeres prioritaeten
  • Interview kickl
  • Zadic zu impfpflichtgesetz
  • Karners zick zack kurs
  • System gegen fpoe
  • Impfpfplichtgesetz
  • Neutralitaet
  • Gruene inflation
Impfpflicht-Kommission und „Krisenstab“ sollen vom Koalitions-Chaos ablenken

VON A. KRÖLL, CH.

VON A. KRÖLL, CH. WILLIM, J. GEBHARD, P. STACHER Der Pflegemangel ist inÖsterreichs Spitälern seit Jahren Realität. Wie dramatisch die Lage jedoch ist, verdeutlichnun eine Anzeigedes Betriebsratschefsdes Klinikums Klagenfurt, Ronald Rabitsch. Der Inhalt des Schriftstücks an die Sanitätsdirektion: „Patientengefährdende“ Arbeitsbedingungen. Mehr als 20 Mitarbeiter einer ganzen Station im Klinikum Klagenfurthaben sich vor wenigen Tagen wegen vö liger Überlastung an Rabitsch gewandt. „Es kommt a les zusammen: Kündigungen, Krankenstände, Stress. Um welche Station es sich handelt, wi l ich aber nicht sagen“,erklärtRabitsch. Krisengespräch Montag früh kam es jedenfa ls zumKrisengipfel mitder Politik, konkret der zuständigen Gesundheitsrätin, Beate Pre tner (SPÖ).„Die aktue le Situation, wie sie von einer Station am Klinikum geschildert wird, ist inakzeptabel“, befandauchdie Landesrätin. Bereits am Donnerstag so l nun der Bericht einer Projektgruppe vorgelegt werden, wie „personalverstärkende bzw. personalentlastende Maßnahmen“ getroffenwerden können. Der FPÖ Kärnten reicht dies ofenbar nicht. Noch am Montag wurde die Forderung nach einer Sondersitzung des Kärntner Landtags laut. Die Kauf FIRMA Hartmann kauft: hochw. Pelze, Markentaschen, Dekoratives, Bilder, Porze lan, Bleikrista l, Schmuck, Münzen, Uhren, Nähmaschinen, Schreibm. T 0650/5849233, ronny-hartmann.at WERTE INSERENTEN! Sie wo len Ihre Wortanzeige telefonisch aufgeben? t 05 1727 23000. „Natürlichhat Corona a les beschleunigt. Aber die Situation warbereits zuvor fürdas Personal sehr belastend“ Ronald Rabitsch Betriebsratschef Freiheitlichen würden seit Monaten darauf hinweisen, da s es im Pflegebereich, aber auch bei den niedergela senen Ärzten und im Notarztbereich Probleme gibt: „Aber das wurde bis jetzt a les vom Tischgewischt“,sagt FPÖ-Parteichef Erwin Angerer. Wieeszuden „patientengefährdenden Arbeitsbedingungen“ im Klinikum Klagenfurt kommen konnte? www.gerhard-hartmann.com kauft: Antikes, Silber, Uhren, Münzen, Porzellan, Spirituosen, Schmuck, Teppiche, Kleinkunst, Pelze, Anglerbedarf t 0650/2352637 VORTEILS PREIS €224, 90 90 IPL-Gerät„Velvet Skin Pro“ VorteilsCLUB Biszu50% Haa reduzierungbereits nach 3bis 4Anwendungen, nur ca. 21 Min. füreineGanzkörperbehandlung, A kulaufzeit:ca. 50Impulse, Ladezeit: ca. 2Std., integrierter UV-Filter, inkl. Präzisionsaufsatz. Infos und Beste lung: kurierclub.at Nur Online-Zahlung möglich. Nicht nur Personalmangel sei der Auslöser, auch Platzmangelund organisatorische Abläufe würden laut Rabitschdazu beitragen. „Natürlich hat Corona und die Omikronvariante alles beschleunigt, aber die Situation war bereits zuvor, wie in weiten Teilen Österreichs, für die Pflegerinnen und Pfleger sehr belastend. Hier wurde jahrelang nichts unternommen.“ Erst vorwenigen Wochen ha te ein ähnlicher Hilferuf von Kinder- und Jugendpsychiatern der Klinik Wien- 27 JAHRE STIL- & ANTIKHANDEL kauft Porze lan, Krista l, Pelze, Zinn, Bilder, Möbel, Teppiche, Uhren, Schmuck, Münzen, Silber, Puppen, Briefmarken, Fotoapparate, Kleinkunst, Krista luster, Me sing, Scha lpla ten, Gmundner Keramik. 1. Dorotheergasse 14 Barzahlung, kostenlose Abholung. HR. ROGIC t 0664/234 0234 www.stilundantikmoebel.at HARTMANN kauft von privat: Pelze, Schreib- und Nähmaschinen, Schmuck, Münzen, Uhren, Porze lan, Krista l, Bilder, Teppich, Silber t 0664/3204490 Anrufe auch am Wochenende ANKAUF: Silberartikel, Pelzmoden, Schmuck, Bronzefiguren, Münzsammlungen, Nobeluhren, Porze lan, Krista l, Bilder, Kunstartikel, Orien teppiche t 0664/5710057, josefhartmann.at Schmuck /Uhren SPITZENPREISE für Altschmuck, Gold und Silber, Barauszahlung. Mariahilfer Straße 121A, T 01/5963 16, www.gold.co.at Wohnungen Nachfrage/Eigentum Wien PRIVATANLEGER Suche Wohnung, auch vermietet T 0664/35 89 560 Hietzing für Aufsehen gesorgt. „Wir können die Verantwortung für möglicherweise auftretende Behandlungsfehler und Mängel in der Patientenversorgung nicht länger tragen“,hieß es damals (derKURIER berichtete). Als Grund wurde ärztlicher Personalmangel bei gleichzeitig „massiv erhöhtem Patientenaufkommen“, der mit den bestehenden Ressourcen nicht mehr bewältigbar sei, genannt. von 30.000 Mitarbeitern und Häuser Nachfrage/Eigentum Wien BARZAHLER kauft Haus-/ Grundstück T 0664/10 22 135. Verschiedenes NAMENSÄNDERUNGEN: Maninder Singh, geb. 21.09.1988, auf Maninder Singh Multani. Baljit Kaur, geb. 20.09.1991, auf Baljit Kaur Multani. Sukhl en Kaur, geb. 18.03.2021, auf Sukhl en Kaur Multani. INFO Anzeigenannahme: Tel. :05172723000, Fax: 05 1727 23010, wortanzeigen@kurieranzeigen.at 190 Wien, Muthga se 2 Abbildung vonKunstwerken: CopyrightControl Bildrecht/Wien Vertrieb: Mediaprint, 1230 Wien, Richard-Strau s-Straße16 Kundenservice: Telefon: 05 9030-600, Fax: 05 9030-601, Mo.–Fr.6–17Uhr, Sa.,So.,Ftg.7–12Uhr E-Mail:kundenservice@kurier.at Mitarbeiterinnen per 16. Februar rund 1.200 aufgrund von Covid 19 vom Dienst freigeste lt. Aus Oberösterreich heißt es hingegen, da s die Personalausfä le derzeit im „normalhohen Bereich“ liegen. Mit dem Fachkräftemangel habe man ohnedie schon vorder Pandemie gekämpft. Ähnliches vermeldet Tirol. „Es istfordernd, aber machbar“, sagt eine Sprecherin der Tirol Klinken zuden coronabedingten Ausfä len. In Salzburg war es vor rund zehn Tagen zu Engpä sen gekommen, inzwischen habe sich die Situation leichtentspannt. EntdeckenSie am 25.2. von13-19 Uhr Foto ©FHWN persönliche Einblicke geben. APA/HELMUT FOHRINGER Ermi tlungen. Ein 23-Jähriger, Infomaterialien im Downloadbereich. dürfte, könnte für einen weiteren Mord verantwortlich sein: Am 11. Februar ist eine 54-jährige Schweizerin tot in ihrer Wohnung in Zürich gefunden worden. Sie warmehr als eine Woche davor umgebracht worden. Ermi tler sprechen von einem möglichen Zusammenhang. Die Staatsanwaltschaft Zürich hat gegen den Verdächtigen ein Strafverfahren erö fnet. Seitens der Staatsanwaltschaft Graz wurde am Montag bestätigt, dass Anhaltspunkte auf denselben TäterinGraz und Zürich nun überprüftwerden. Opfer, inderen Wohnung in Graz gegangen sein. Dort so l er sie mit zahlreichen Stichen mit einer Schere getötet haben, ehe er ein Feuer legte. Gegenüber den Ermi tlerngab er an, da s er sich mit dem Brand selbsttötenwo lte, doch dann habe er die Wohnung verla sen. Die Flammen erloschen. Ein Nachbar bemerkte aber Montagfrüh Qualm und rief die Einsatzkräfte. Diese entdeckten dann die Leiche der Frau. Die Obduktion ergab, da s die Frau an inneren Blutungen aufgrund der Stiche gestorben ist. Nur Stunden später wurde der Verdächtige festgenommen. Anseiner Kleidung befand sich o fenbar Blut. Bei den Vernehmungen gestand er, die 41-Jährige getötet zu haben. Sein Motiv: „Ha sauf Frauen“. Er sitzt in Graz in Untersuchungshaft. to lenPreisen! A le Infos unter: fhwn.ac.at/openhouse NEUHEITEN, TIPPS& TRENDS wien@kronenzeitung.at r Foto: Markus Wenzel Foto: Klemens Groh 14 Medien Neue Freie Zeitung GEZWITSCHER Gerold Riedmann @gerold_rie Impfpflicht und Abschaffung aller G’s – das geht sich nur in Ö aus. Besser kann man den puren Aktionismus nicht herausarbeiten, mit dem wir durch diese Pandemie rumpeln. Die Impfpflicht, erst vor 10 Tagen in Kraft getreten, ist das jüngste tote Recht Österreichs. 16. Februar 2022 10:35 Gelungene Argumentation zur Rücknahme des Impfzwangs, in einem Kommentar zur Unterstützung des Impfpflicht-Gesetzes. Christoph Wiederkehr @chriswiederkehr Jetzt müssen wir als Europa zusammenstehen. Es benötigt ein hartes und geschlossenes Vorgehen der EU gegen Russland und eine Weiterentwicklung zu einer gemeinsamen Außenpolitik und einem EU-Heer. Denn in Europa dürfen Grenzen nicht durch Gewalt verändert werden. 22. Februar 2022 09:51 Wiens Neos-Vizebürgermeister träumt bereits vom Russlandfeldzug. TELEGRAM GEFÄLLT MIR Freiheitliche Medien hängen Konkurrenz meilenweit ab Erfolgsfaktor Video: FPÖ-TV erzielt Rekord-Reichweiten Freiheitliche Information erreicht immer mehr Seher und Leser. Die Konkurrenz will jetzt vermehrt nachziehen, steckt aber noch in den Kinderschuhen. Im September feiert FPÖ-TV sein zehnjähriges Bestehen und kann auf eine beispiellose Erfolgsgeschichte in der heimischen Politik-, aber auch Medienlandschaft zurückblicken. Der YouTube-Kanal des freiheitlichen Fernsehens zählt derzeit knapp 180.000 Abonnenten und hat diese Zahl innerhalb des letzten Jahres fast verdoppelt. Einzelne Beiträge erreichen nicht selten mehr als 100.000 Seher, gelegentlich sogar mehr als eine Million. Die zusätzliche Verbreitung über die Facebook-Profile und Telegram-Kanäle erfolgreicher freiheitlicher Politiker vergrößert das Publikum noch mehr. FPÖ IN DEN MEDIEN Weil die Politik gegen den Pflegekräftemangel nichts tut, hat jetzt der Betriebsratschef des Klinikums Klagenfurt Anzeige wegen „Patientengefährdung“ erstattet, berichtet der „Kurier“. Damit dieses Alarmsignal auch bei der rot-schwarzen Landesregierung ankommt, hat die Dienstag, 22. Februar 2022 KURIER.at Anzeigewegen „Patientengefährdung“ Gesundheit. Der Pflegemangel soll am Klinikum Klagenfurtdie Gesundheit der Patienten bedrohen. Nungab es eine Anzeige. Auch in anderen Spitälernist die Situation prekär Eine Folge der Überlastung der Pflege am Klinikum Klagenfurt: Gleich mehrere Pflegekräfte hä ten wegen Überlastung gekündigt Corona istmeistder Tropfen, der das Fa s zum Überlaufen bringt. Laut Wiener Gesundheitsverbund waren Die FPÖ hat auf allen Medien-Plattformen klar die Nase vorne. Herbert Kickl ist auf Facebook sowohl bei den Fans, als auch bei den Interaktionen unangefochtene Nummer eins unter den österreichischen Spitzenpolitikern. In den sozialen Medien setzten zuletzt auch Österreich I 19 ToteFrau in Graz: Rumäne könnte auchinSchweiz gemordet haben der vor zwei Wochen eine 41-jährige Grazerin inderen Wohnung umgebracht haben Der 23-jährige Rumäne dürfteamAbenddes 6. Februar mit der Frau, dem späteren WIEN Dienstag,22. Februar 2022 WIEN ŝ Seite 17 Seite 16 ŝ Dienstag,22. Februar 2022 U-Ausschuss-Aufdecker Christian Hafenecker und Verfassungssprecherin Susanne Fürst mit großem Erfolg auf Video-Botschaften. Daneben macht sich für die FPÖ bezahlt, dass sie als einzige Partei WIEN THEMA NEUE QUARANTÄNEREGELN DESTAGES DARUM MACHEN WIR ES ZUM THEMA Schützenhilfefür ausgebrannteLehrer S Zu viele Schüler proKlasse, Sprachbarrieren und explodierende Administration –die ÖVPWien warnt voreinem Lehrernotstand und sammelt jetzt Ideen und Lösungsvorschläge vonBetroffenen eit Monaten wird Bildungssprecher Harald Zierfuß nicht müde, auf den bevorstehenden Lehrernotstand in Wien hinzuweisen. Der ÖVP-Gemeinderat, der selbst Bundesschulsprecher war, kennt die Probleme in den Klassenzimmern: „Im Schnitt verlassen 30 Lehrer im Monat ihren Job an einer Wiener Schule. Es ist in der Bundeshauptstadt, spezie l wegen der massiven Sprachprobleme und der vielen Schüler in den Klassen, eine besonders herausfordernde Situation“, sagt der 21-Jährige. „Dazu kommt eine bevorstehende Pensionierungswe le, denn knapp ein Drittel der Pflichtschu lehrer ist über 50 Jahre alt.“ Unterstützung bekommt er von ÖVP-Obmann Karl Wien laufen die Lehrer davon. Viele wechselninihr Heimatbundeslandoder verlassen den Beruf zur Gänze. Es besteht dringender Handlungsbedarf.Nun sucht auch die Opposition nach Lösungen aus der Misere. „Diese Spaltung vonKindernist besondersschäbig“ Wien schließt nicht geimpfte Schüler bei mehreren positivenFä len in derKlassevom Unterricht aus Am Montag fiel auch in der Sekundarstufedie Maskenpflicht im Klassenzimmer.Für Irritationen sorgen die Klassenschließungen. Denn diese sind, wie vonBildungsstadtratChristoph Wiederkehr angekündigt,seit Montag nur 1000 PFLICHTSCHULLEHRER in Wien haben Sonderverträge und somit keine abgeschlossene Ausbildung. Durchschnittlich leisten die Pflichtschu lehrer im Jahr insgesamt mehr als 300.000 Überstunden. Mahrer: „58 Prozent der Wiener Schüler haben eine andere Muttersprache als Deutsch. Die Situation in Wien ist also nicht vergleichbar mit den anderen Bundesländern.“ Große Sitzung zum Thema Lehrerarbeitsplatz noch Teilschließungen. Geimpfte und genesene Kinder dürfen nun auch bei mehrerenpositiven Corona-Fä len im Klassenverbund weiter am Präsenzunterricht teilnehmen –während ungeimpfte Kinder mindestens fünf Tage 58 Prozent der Wiener Schülerhaben eine andere Muttersprache. Die Situation in Wien ist nicht mit anderen Bundesländern vergleichbar. ÖVP-Wien-Chef Karl Mahrer Auch der durch Corona gestiegene administrative Aufwand senkt die Attraktivität des Berufs. In Wien sind im Pflichtschulbereich 108 Ste len unbesetzt. Jetzt feiert die Oppositionspartei einen politischen Erfolg: Die Bildungsdirektion lädt am 31. März zu einem Ständigen Beirat, ein Gremium mit 40 Interessensvertretern, zum Thema Lehrerarbeitsplatz: „Zum in Quarantäne bleiben müssen, auch wenn sie negativ getestet und gesund sind. Mehr als zwei Drittel der Volksschüler betro fen Sie haben im Unterschied zu bisher keinen Anspruch auf Distanzunterricht,bekommen lediglich Lernpakete zur Verfügung geste lt.Nach einem Aufschrei der Eltern- In Wien droht nicht zuletzt aufgrund einer bevorstehenden Pensionierungswe le ein Lehrernotstand. FPÖ-Kärnten eine sofortige Sondersitzung des Landtags eingemahnt. Die Zeitung zitiert dazu Landesparteichef Erwin Angerer: „Die Anzeige Persönliches Exemplar für AOM-Benutzer pafpoekirchner - (C) APA-DeFacto GmbH. A le Rechte vorbehalten. verbände (die „Krone“berichtete), schaltet sich nun auch die FPÖ ein: „Diese Spaltung vonKindern ist besonders schäbig“,sagt FPÖ-Wien- Chef Dominik Nepp,„Anstatt endlich zur Normalität zurückzukehren, werden die Schüler vonder rot-pinken Stadtregierung auseinanderdividiert.Vö lig inakzeptabel, dass man ungeimpfte, aber bestätigt das, wovor wir seit Monaten warnen: Dem Kollaps des Systems verursacht von der Politik.“ Alle wollen angeblich die „Spaltung der Gesellschaft“ Foto: Peter Tomschi nie auf ihre Zeitung verzichtet hat. Sie halten Sie in Händen. Konkurrenz will nachziehen Der Erfolg der FPÖ auf dem Mediensektor macht auch die Konkurrenz erfinderisch. SPÖ und ÖVP zogen mit Online-Medienprojekten nach, Neos und Grüne wollen demnächst folgen, wie jüngst das Magazin „News“ berichtete und dabei der FPÖ „Pionierarbeit“ attestierte. 21,7 Kärnten Glück wird reagiert. Wir erwarten uns, dass die Sorgen und Ängste der Lehrer in Lösungen umgemünzt werden“, so Mahrer, „denn ausgebrannte Lehrer sind ein Problem für unsere Kinder.“ Die Volkspartei setzt auf Einbindung: „Wir rufen Lehrer, Eltern und Direktoren dazu auf, sich mit ihren Vorschlägen zur Bekämpfung des Lehrermangels in Wien aktiv einzubringen!“ Ausbildungsreform und Quereinsteigermode le SCHÜLER PRO KLASSE „Die Probleme werden wir dann im Ständigen Beirat aufs Tapet bringen.“ Auf www.mitreden-jetzt.at/lehrernotstand können sich Betroffene einbringen. Den Verantwortlichen in Im Schnitt zählteeine Wiener Volksschulklasse im Schuljahr2019/20 21,7 Schüler.ImBurgenland und in waren es 16,7,inTirol 17,5. PARKPICKERLN UND ÖFFI-TICKETS FÜR LEHRER Die Fraktion Christlicher Gewerkschafter sieht den Grund für vermehrte Kündigungen vonWiener Lehrern auch in fehlenden Parkmöglichkeiten. Sie fordern Parkpickerln, Ö fi-Tickets und die Förderung vonDienstradkäufen für Wiens Lehrer. überwinden, nur die Politik anscheinend nicht, berichtet die „Kronen Zeitung“. Sie zitiert dazu Wiens FPÖ- Chef Dominik Nepp, der aufzeigte, dass mit der neuen „Quarantäneregelung“ für Schulen, ungeimpfte Schüler systematisch diskriminiert und vom Unterricht ausgeschlossen werden können: „Diese Spaltung bei Kindern ist besonders schäbig.“ kerngesunde Kinder vonder Schule aussperrt.“ Am Ende der ersten Schulwoche nach den Semesterferien waren 200 Schulklassen im Distance Learning. Ab sofort findet in vonCorona-Fällen betroffenen Schulklassen Präsenzunterricht statt –aber eben nur für geimpfte und genesene Kinder und mit Maske.„Das ist ein Impfzwang der Stadt ist die Dringlichkeit des Themas bewusst. „Gut ausgebildete Lehrer sind in ganz Österreich gesucht“, bestätigt Bildungsdirektor Heinrich Himmer. „Wir tun a les, damit Wien ein attraktiver Arbeitsplatz bleibt. Es braucht neue Quereinsteigermode le und eine Reform der Ausbildung.“ Anja Richter durch die Hintertür,denn ungeimpfte Schüler werden vomaktiven Unterricht ausgeschlossen“, kritisiert die Mutter einer Zehnjährigen, die anonym bleiben möchte und selbst dreifach geimpft ist,die Vorgehensweise. Wie ihreTochter sind mehr als zwei Drittel der Volksschüler in Wien nicht vo lständig immunisiert . Anja Richter WARTEN AUFS ZERTIFIKAT Genesener Julian (8) muss um seine Geburtstagsfeier zittern Ausgerechnet am Freitag vorden Semesterferien machte ein positiver Coronatest des achtjährigen Julian einen Strich durch die Skiurlaubspläne vonFamilie G. aus der Donaustadt. Nach fünf Tagen testete sich der Bub frei –doch bis dato wartet er auf das Genesungszertifikat. „Seither kann er nichts unternehmen, denn in der Schule ist man nach einer Infektion 30 Tage lang vom Testen ausgenommen. Er kann also weder Ninja- Pass noch Genesungszertifikat vorweisen. Und das nur,weil die Behörde langsam ist“,ist Julians Papa empört.Auch voneinem Test über „A les gurgelt“ oder in der Gurgelboxwurde abgeraten: „Zugroß wäredie Gefahr eines falsch positiven Tests, wie sie nach überstandener Erkrankung leider immer wieder vorkommen.“ Besondersbitter: Diese Woche feiert Julian seinen 9. Geburtstag. Doch aus dem geplanten Eislaufen mit seinen Freunden am Rathausplatz wirdwohl Genesen oder mit Impfnachweis bleiben Wiens Schüler nun trotz Klassencluster im Präsenzunterricht. Ungeimpfte gehen in Quarantäne. Darf der genesene Julian am Geburtstag eislaufen? nichts. „Ohne 2-G-Nachweis darf Julian nicht rein.“ Auch ein Anruf bei der Gesundheitsnummer 1450, der AGES und der Gesundheitsbehörde blieben ohne Erfolg: „Da dieses Problem sicher nicht nur unsereFamilie trifft,muss es doch eine Lösung geben“, meint der Vater, der trotz längst abgelaufener Quarantäne nicht einmal einen Absonderungsbescheid für seinen Sohn in Händen hält. Laut Gesundheitsdienst dauerte es bisher 21 Tage, bis ein Genesungszertifikat automatisch erste lt wurde. Dies wurde nun auf 15 Tage reduziert. A. R. Foto: Alexander Schwarzl Foto: NFZ Herbert Kickl 16. Juni 2021 Diese Regierung setzt mittlerweile alles auf die Karte „Lachen ist gesund“, zu mehr reicht es nicht... 3.720 Personen gefällt das. Mit dem Gesetz zum Impfzwang hat sich die Koalition in eine Sackgasse manövriert – und steckt fest. Bei den „geboosterten“ Pfizer-Gläubigen am Küniglberg ist Feuer am Dach, nachdem die Koalition die Rückkehr zur „alten Normalität“ am 5. März in Aussicht gestellt hat. Dies deshalb, weil dann auch die Staatsgefährder, also die Ungeimpften, wieder ihre Grund- und Freiheitsrechte in Anspruch nehmen könnten. Das geht gar nicht! „Warum die Spitalszahlen in Dänemark stark steigen“, schlug der ORF am 18. Februar auf seiner Homepage Alarm. Die Dänen haben die Maskenpflicht sogar in Innenräumen und Öffis aufgehoben, obwohl die Omikron-Variante BA.2 das Land „fest Fürdauerhaft glatte Haut ab VORTEILS Persönliches Exemplar für AOM-Benutzer pafpoekirchner - (C) APA-DeFacto GmbH. A le Rechte vorbehalten. AKTUELLES FHWN Hybrid Open House das umfangreiche Bildungsangebot der FH Wiener Neustadt. Besichtigen Sie Campusse & Labore, lassen Sie sich von Vertreter*innen a ler Studiengänge individue l beraten und von Studierenden Dank des hybriden Modus haben Sie die Wahl! Entdecken Sie a le Angebote direkt vor Ort am Campus 1und am City Campus in Wiener Neustadt oder bequem von zuhause aus über die digitale Messebühne der FHWN. Hier führt Benny Hörtnagl spannende Gespräche mit engagierten Studierenden und innovativen Start-ups. Nutzen Sie die Live- Chats, Podcasts &Videos oder die übersichtlichen Darüber hinaus erwartet Sie ein Gewinnspiel mit GISBÄRS TV-NOTIZ im Griff hat“ und die Spitalseinweisungen „stark nach oben“ gehen. Nur gibt es bei den Normalbetten keinen zahlenmäßigen Unterschied zu Österreich. Nur die Dänen erheben wirklich, wer wegen Covid und wer mit einer anderen Diagnose eingewiesen wurde. Und siehe da, 40 Prozent der „Covid-Patienten“ kamen aus anderen Gründen ins Spital. Die Ursache liegt natürlich in der höheren Impfrate unter Dänen, deshalb könne man die dänischen Erkenntnisse – und damit auch die Rückkehr zur Normalität – natürlich nicht auf Österreich übertragen. Deshalb wird der vorpandemische, normale Präsenzunterricht jetzt im ORF zur „Präsenzpflicht an Schulen“ hochskandalisiert. So fällt kommende Woche die Maskenpflicht bei der Lehrerschaft nur für genesene und geimpfte Pädagogen. Ungeimpfte Lehrer müssen weiter das Paria-Zeichen tragen, damit man sie sofort erkennt – zur Freude der „Geboosterten“.

Nr. 8 Donnerstag, 24. Februar 2022 g Im Dreivierteltakt um die Welt Der vergoldete Walzerkönig Johann Strauß Nach ihm wurde ein Kreuzfahrtschiff benannt. In Wien trägt ein Hotel seinen Namen. Ein 1989 entdeckter Asteroid wurde mit seinem Namen belegt. In Berlin und in Augsburg kennt man Schulen, die seinen Namen tragen. In Dingolfing, Heilbronn, Münster und mindestens weiteren fünfzig deutschen Städten sind Straßen nach ihm benannt. 1969 drehte Walt Disney mit Senta Berger und Peter Kraus einen Film über ihn. In einer der beliebten Quizsendungen bliebe der Kandidat nach diesen Angaben vermutlich ratlos. Es handelt sich jedoch um einen sehr berühmten Österreicher, nämlich um Johann Strauß. Was schon Anlass zu Meinungsverschiedenheiten gäbe. Denn erstens gibt es auch die Schreibweise „Strauss“, zweitens ist genau gesagt Johann Strauß Sohn gemeint. Mit Recht vergoldet Sein bekanntestes Denkmal, das 1921 feierlich eingeweiht wurde, steht im Wiener Stadtpark. Da spielten die Wiener Philharmoniker sein wohl berühmtestes Werk, den Walzer „An der schönen blauen Donau“. 1991 wurde die ursprüngliche Vergoldung der lange Zeit schwarz erscheinenden Figur des Komponisten erneuert. Der „Walzerkönig“ schrieb übrigens an die fünfhundert Walzer (darunter auch den Kaiser-Walzer, den ich für den schönsten halte), Polkas, Märsche und Quadrillen. Bemerkenswert ist, dass er fünfzehn Operetten geschrieben hat, darunter natürlich die „Fledermaus“ aber unter anderem auch „Eine Nacht in Venedig“, „Indigo und die 40 Räuber“, „Das Spitzentuch der Königin“ oder „Der Zigeunerbaron“. Er wurde Deutscher Dass Johann Strauß, der 1825 im Ulrichsviertel in Wien geboren wurde und nach dem Willen seines Vaters Beamter hätte werden sollen, im Jahr 1886 seine österreichische Staatsbürgerschaft aufgab und jene des Herzogtums Sachsen-Coburg und Gotha annahm, ist, so glaube ich, nicht jedem Wiener bekannt. Der Grund dafür lag an seiner Heirat mit Adele Deutsch, die seine dritte Gattin wurde. Die Anerkennung seiner Kunst fand in zahlreichen Bekenntnissen seiner Zeitgenossen ihren Niederschlag. Einige Zitate seien hier angeführt. Giuseppe Verdi: „Ich verehre ihn als einen meiner genialsten Kollegen.“ Richard Wagner: „Johann Strauß ist der musikalischste Schädel der Gegenwart.“ Foto: NFZ Johannes Brahms: „Er ist der einzige, den ich beneide, er trieft von Musik, ihm fällt immer etwas ein.“ Richard Strauss: „Acht Takte von ‚Wiener Blut’ und ich gebe eine ganze Oper dafür.“ Sein „Donauwalzer“ gilt ja als die inoffizielle Hymne Wiens und Kultur 15 Österreichs. Dass er Österreichs Ruhm mit den jährlichen Neujahrskonzerten in die ganze Welt verbreitet, ist für uns durchaus ein Grund, auf diesen großartigen Musiker stolz sein zu dürfen. Mit der Lotterien App alles im Blick Tippen, wo und wann man will, praktische Features inklusive Herbert Pirker Es gibt viele Möglichkeiten, um an den Spielen der Österreichischen Lotterien teilzunehmen. Die Lotterien App ist dabei die Lösung für alle, die eine einfache, innovative und besonders bequeme Art des Spielens bevorzugen. Mobil gespielt werden können Lotto, LottoPlus, Joker und EuroMillionen. Normal- und Systemtipps sind ebenso möglich wie Quicktipps. Auch ein Abo für mehrere Ziehungen kann eingerichtet werden. Die integrierte „Glücksbörse“ ermöglicht das Aufladen und Auszahlen von Guthaben und bietet einen Überblick über gespielte Quittungen, Gewinne, Jackpots, zusätzliche Gewinnspiele, Neuigkeiten und vieles mehr. Das Aufladen der „Glücksbörse“ ist in allen Annahmestellen möglich. Ebenfalls in den Annahmestellen erhältlich ist Prepaid-Guthaben in Form eines EuroBons. Ist die Glücksbörse einmal in der Annahmestelle aktiviert, ist auch das Aufladen mit Kreditkarte möglich. Aus Spielerschutzgründen können pro Woche max. 100 Euro geladen werden. „Viel Glück“ mit Brieflos 100.000 Euro als Hauptgewinn und BONUSRAD Anzeige In gleich vier verschiedenen Glücksbringer- Varianten präsentiert sich das neue Brieflos „Viel Glück“. Die Lose mit Glückskäfer, Kleeblatt, Hufeisen und Glückspilz sind zum Preis von je 1 Euro in den Annahmestellen erhältlich und eröffnen Gewinnmöglichkeiten bis zu 100.000 Euro. Natürlich gibt es mit dem BONUSRAD auch wieder die 2. Gewinnstufe und damit warten direkt in den Annahmestellen viele Sofortgewinne bis zu 10. Eine Serie besteht aus sieben Millionen Losen, der sechsstellige Hauptgewinn ist darin zweimal enthalten. Die Ausschüttungsquote beträgt 47%, die Chance auf einen Gewinn liegt bei 1:2,7.

Sammlung

FPÖ-TV