Aufrufe
vor 2 Monaten

Kostenlawine: Keine Entlastung in Sicht!

  • Text
  • Mieterhoehung wien
  • Inseratenskandal vorarlberg
  • Impfschaeden deutschland
  • Wahlerfolg orban
  • Schlepperkriminalitaet
  • Sobotka und wksta
  • Klimaticket behinderte
  • Krankmachende lockdowns
  • Parteitag oberoesterreich
  • Sondersitzung kostenlawine
  • Abschiebung krimineller
Freiheitliche entlarven in der Sondersitzung die Untätigkeit der Bundesregierung

16 Blitzlicht Neue Freie

16 Blitzlicht Neue Freie Zeitung FPOE.AT ENTLASTUNG FÜR ÖSTERREICH – JETZT Stoppen wir die Kostenlawine Statt sich um Österreich und seine Menschen zu kümmern, agiert die schwarz-grüne Bundesregierung herzlos und abgehoben. Inflation und Preisexplosion sind Folgen ihrer eigenen Politik. Unterschreiben Sie daher unsere Petition gleich hier oder auf stopp.kostenlawine.at Unsere Forderungen: Halbierung der Mehrwertsteuer und der Mineralölsteuer auf Benzin und Diesel Streichung der CO 2 -Abgabe Erhöhung von Kilometergeld und Pendlerpauschale Halbierung der Mehrwertsteuer auf Gas und Strom Heizkostenzuschuss von 300 Euro pro Haushalt und Jahr Ende der extrem teuren Corona-Politik Halbierung der Mehrwertsteuer für Grundnahrungsmittel Signifikante Lohnerhöhungen für Arbeitnehmer Deutliche Senkung der Lohnnebenkosten Inflationsanpassung von Pensionen und Arbeitslosengeld Evaluierung der Russland-Sanktionen Widerstand gegen die EU-Schuldenunion HERBERT KICKL FPÖ-OBMANN Name Adresse Geb. Datum Unterschrift Mit Ihrer Unterschrift unterstützen Sie die Petition „KOSTENLAWINE STOPPEN“ und stimmen zu, dass die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Petition verarbeitet werden. Bitte senden Sie das ausgefüllte Formular an: Freiheitliche Partei Österreichs, Friedrich-Schmidt-Platz 4, 1080 Wien Politische Bildung aktuell Partei Parlament Publikationen Seminare Veranstaltungen 4 Schulungen JA Erfolgreicher Abschluss der Jungen Akademie, Jahrgang 2021 Vergangenes Wochenende endete der Jahrgang 2021 der Jungen Akademie mit großartigen Präsentationen, toller Stimmung und der Zertifikatsübergabe. Bundesrat Johannes Hübner lobte das große Interesse und Engagement der Teilnehmer. Der achte Jahrgang der Jungen Akademie endete – etwas verspätet aufgrund der Corona-Situation – vergangenes Wochenende in St. Pölten. Im Beisein von Bundesrat und FBI-Vorstandsmitglied Dr. Johannes Hübner hielten die Absolventen ihre Abschlussreden. Sowohl Johannes Hübner als auch Lehrgangsleiter Dietmar Heuritsch zeigten sich tief beeindruckt und erfreut über die hervorragenden Abschlusspräsentationen und den festen Zusammenhalt in der Gruppe. Sie betonten die Wichtigkeit einer hochwertigen Ausbildung, aber auch der menschlichen und persönlichen Qualitäten von jungen Funktionären. Die Junge Akademie ist ein bundesweites Ausbildungsprogramm des Freiheitlichen Bildungsinstituts (FBI) und richtet sich an junge Funktionäre und Mandatare. Der einjährige Lehrgang trägt den Titel „Politik und Politikmanagement“ und wird berufsbegleitend in sechs Modulen abgehalten. Das Programm umfasst vor allem die Themen politische Kommunikation, Rhetorik, Wissen um Demokratie und Staat, Umgang mit Medien, Wahlkampforganisation und Ortsgruppenmanagement. Neben der fachlichen Ausbildung wird auch besonderes Augenmerk auf die persönliche Entwicklung der Teilnehmer gelegt. Lehrgangsleiter Dietmar Heuritsch: “Nicht Einzelkämpfer sind gefragt, sondern Teamspieler mit Herz für die Menschen und Einsatzbereitschaft für unser Land.“ Das Freiheitliche Bildungsinstitut gratuliert allen Teilnehmern zum erfolgreichen Abschluss! FBI: Im Auftrag der staatsbürgerlichen Bildungsarbeit. fbi-politikschule.at

Sammlung

FPÖ-TV