Aufrufe
vor 8 Monaten

Kostenlawine: Keine Entlastung in Sicht!

  • Text
  • Mieterhoehung wien
  • Inseratenskandal vorarlberg
  • Impfschaeden deutschland
  • Wahlerfolg orban
  • Schlepperkriminalitaet
  • Sobotka und wksta
  • Klimaticket behinderte
  • Krankmachende lockdowns
  • Parteitag oberoesterreich
  • Sondersitzung kostenlawine
  • Abschiebung krimineller
Freiheitliche entlarven in der Sondersitzung die Untätigkeit der Bundesregierung

Kostenlawine: Keine Entlastung in

Nr. 14 . Donnerstag, 7. April 2022 € 0,80 Österreichische Post AG WZ 02z032878 W Neue Freie Zeitung (NFZ), Friedrich-Schmidt-Platz 4/3a, A-1080 Wien . Tel.: 01 512 35 35 0 . Fax: 01 512 35 359 Retouren an NFZ, Friedrich-Schmdt-Platz 4/3a, 1080 Wien Konsequente Abschiebung krimineller Asylanten! Nach der jüngsten Gruppenvergewaltigung einer Minderjährigen in Linz durch vier jugendliche Asylanten forderte Oberösterreichs FPÖ-Landesparteiobmann Manfred Haimbuchner ein härteres Vorgehen gegen kriminelle Asylanten und deren sofortige Abschiebung. S. 13 Kostenlawine: Keine Entlastung in Sicht! Foto: FPÖ Oberösterreich Freiheitliche entlarven in der Sondersitzung die Untätigkeit der Bundesregierung S. 2/3 Stark im Land, stark im Bund: Foto: FPÖ/Wolfgang Kunasz-Herzig Gemeinsam zum Erfolg! FPÖ demonstriert Geschlossenheit am Landesparteitag in Oberösterreich – S. 4/5 PARLAMENT AUSSENPOLITIK WIEN MEDIEN Krankmacher Lockdown Ungarn zuerst Roter Miet-Hai Verachtete GIS-Zahler Eine internationale Studie bestätigt die Kritik der FPÖ und die Wahrnehmung vieler Österreicher: Die Lockdowns haben gesundheitlich mehr Schaden als Nutzen gebracht. Zudem wurden in Vorarlberg 80 Prozent der Corona-Patienten erst im Spital positiv getestet. S. 6 Von Brüssel geächtet und bekämpft hat Ungarns Premierminister Viktor Orbàn seinen vierten triumphalen Wahlsieg eingefahren. Mit seiner „Ungarn zuerst“-Politik hat er die Ungarn überzeugt, die ihn dafür mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit belohnten. S. 8/9 Die Schizophrenie in der SPÖ tritt immer augenscheinlicher zutage. Während die Bundespartei Entlastungen zur Kostenlawine einfordert, tut die SPÖ Wien alles, um diese zu befeuern. Nach der Abgabenerhöhung folgte jetzt die Mietenerhöhung im Gemeindebau. S. 11 Schon mehrfach haben sich ORF-„Stars“ als links-grüne Obermoralisten abfällig gegenüber den FPÖ-Wählern geäußert. Jetzt hat Christoph Grissemann nachgelegt und sie als „psychopathisch und völlig bescheurt“ beschimpft. Vom ORF keine Reaktion. S. 14

Sammlung

FPÖ-TV