Aufrufe
vor 1 Jahr

Kommt nach Massentestung die Zwangsimpfung?

  • Text
  • Koalition
  • Schuldenunion
  • Farce
  • Schuloeffnung
  • Ausschuss
  • Amesbauer
  • Impfstoff
  • Hacklerregelung
  • Antwortverweigerung
  • Bmi
  • Reform
  • Massentestungen
FPÖ fordert deren Verbot und eine Entschädigung bei Impfnebenwirkungen

MICHAEL ANDRUSIO Die

MICHAEL ANDRUSIO Die Grünen haben abgasstarke Automode le im Visier. Das tri ft viele Marken VON IDA METZGER „Die Stinker werden teurer“. Mit diesem Satz verkündete Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) freudig die Anhebung der Erhöhung der Normverbrauchsabgabe (No- VA genannt) für emissionsstarke Autos. Freude gab es überdie weiteren Schri tezur Öko-Steuerreform vor a lem bei den Grünen und den Umweltschutzorganisationen. breit. Ihr größter Kritikpunkt: Die neue Steuererhöhung bleiben,und damit die Luxussportautos und SUVs, sondern auch Familien und vor a lem dieKleinunternehmer. Kleinunternehmer Denn typische Lieferwägen wie ein Pick-up oder ein Kastenwagen waren bis jetzt von der NoVA befreit. Das ist mit dem neuen Gesetz, das ab USArechnen mit Impfung Mi teDezember Die Behörden in den USA rechnen bereits Mi teDezember mit den ersten Corona- Impfungen. „Unser Plan ist es, die Impfsto fe binnen 24 Stunden nach der Zulassung andie Impfzentren liefern zu können“, sagte der Leiter der Impfsto f-Arbeitsgruppe der US-Regierung, Moncef Slaoui, dem Sender CNN am Sonntag. Die US- Arzneimi telbehörde FDA zwischen dem 8. und dem 10. Dezember über die Zulassung von Corona-Impfsto fen entscheiden. Er rechne deshalb „vie leicht am zweiten Tagnach der Zulassung, am 11. oder 12. Dezember“, mit den ersten Impfungen, erklärte Slaoui. Die Pharma-Unternehmen Pfizer und Moderna ha ten zuletzt Erfolge bei der Entwicklung eines Corona- 1. Juni 2021, in Kraft treten wird, passé (siehe Grafik oben). Wersichimzweiten Halbjahr 2021 beispielsweise einen neuen Kastenwagen V- Klasse Mercedes (a lerdings als Lieferwagen verbaut) kaufen wi l, zahlt dann um 5.000 Euro. Die im Juli von 3.000 auf 5.000aufgestockte Förderung beim Kauf eines neuen Elektroautos läuftauch2021 weiter.Das Umweltministerium hat den bereits geleerten Fördertopf für heuer wieder aufgefü lt und für nächstes Jahrein Budget von40Mio. Eurozur Verfügung geste lt. Die Prämie ist ein Renner. Bis Mi te November wurden knapp 20.000 Anträge geste lt, in etwa zur Hälfte von Privatpersonen Mehr als eine Viertelmi lion Südtiroler ließen sich in den vergangenen drei Tagen testen, knapp ein Prozent ist Coronapositiv Impfsto fs gemeldet. Ihre Impfsto fkandidaten weisen eine Wirksamkeit von mindestens 95 Prozent auf. *** 0,9 Prozent Infizierte bei MassentestinSüdtirol APA/HERBERT P. OCZERET Leonore Gewessler und Kogler präsentierten Öko-Steuer und Betrieben. Etwa80Prozent entfa len auf Pkw mit reinem Elektroantrieb, der Rest auf Plug-in-Hybride sowie E-Motorräder und E-Mopeds. Für die Zweiräder gibt es 1.200 bzw. 800 Euro Prämie. Neben den Fahrzeugen werden auch Lastenfahrräder und Ladeinfrastruktur gefördert. Ende2021 auslaufende„Innovationsprämie“, über die Bei einem dreitägigen Corona-Massentest in der norditalienischen Provinz Südtirol haben mehr als dreitausend Menschen vonihrer Infektion erfahren. Bis Sonntagvormittag ha ten in der kleinen Alpen-Provinz 343.227 Bürger einen kostenlosen Abstrich machen lassen. Wiedie Behörden im Internet mi teilten, erhielten bis Sonntagabend insgesamt 3.185 Teilnehmer (0,9 Prozent) ein positives Corona-Resultat. Die zentrale Phase der freiwi ligen Reihenuntersuchung lief bis Sonntagabend. *** BMW X4M APA/AFP/PIE RE TEY SOT VW Sharan Family 1,4 TSI Range Rover Sport SVR Mercedes-Benz V-Klasse Ford Ranger Raptor sa te 5.388 Euro mehr als noch 2020. Und die NoVA steigt von Jahr zu Jahr. Im Jahr 2024 sind es schon 6.447 Euromehr. „Dieses schwarz-grüne Autokäufer einen Zuschuss von bis zu 9.000 Euro bekommen können, so l bis 2025 verlängert werden. Es gibtaber Kritik an der großzügigen Förderung, weil sie auch für Plug-in-Hybride gilt. Davon profitieren vor a lem die Geländewagenherste ler. Diese kommen laut Medienberichten mit der Produktion von SUV mit Plug-in-Hybrid-Motoren kaum nach, sodass die SPLITTER Lieferzeiten für diese Mode le immerlänger werden. Macron ste ltFranzosen Lockerungen in Aussicht Frankreichs Präsident Emmanuel Macron ste lt angesichts sinkender Corona-Infektionen eine schri tweise Lockerung der seit 30. Oktober geltenden Kontaktbeschränkungen in Aussicht. „Es geht darum, die Regeln für den Lockdown anzupassen, wenn sich die gesundheitliche Lage verbessert“, sagte Regierungssprecher Gabriel Attal, der für Dienstag eine Rede Macrons zur aktue len Pandemie-Situation ankündigte. Gleichzeitig müsse ein erneutes Au flammen der Epidemie vermieden werden. Dazu wo le Macron eine Perspektive für die kommenden Wochen aufzeigen – „insbesondere dazu, wie wir unsere Strategie anpassen“. *** 2020 2021 2024 2020 2021 2024 2020 2021 2024 2020 2021 2024 2020 2021 2024 durch die Covid-19-Krise und die bürokratischen Hilfsmaßnahmen an den Rand des Ruins getrieben werden“, kritisiert der ehemalige FPÖ- Staatssekretär für Finanzen und Steuerexperte Hubert Fuchs. Was vor a lem die Automobilclubs erzürnt, ist die Tatsache, dass das neue Gesetzespaket als Initiativantrag Freitagabend im Parlament eingebracht wurde. Durch die Hintertür Das bedeutet, dass der Gesetzesantrag ohne Begutachtungsphase beschlossen werden –alsodurch dieHintertür durchgewunken werden so l. „Was jetzt passiert, istder Versuch, Steuererhöhungen zu einem überraschenden Zeitpunkt inmi ten des Lockdowns, ohne Begutachtung und ohne Einbindung der Automobilwirtschaft durchzubringen“,kritisiertGünther Kerle, Sprecher der österreichischen Automobilimporteure. Nach einer Erstanalyse ist die neue Öko-Steuer für die Italienwi l Schulen bis Jänner geschlossen halten Im Rahmen der Anti-Covid- Maßnahmen für die Weihnachtszeit wi l die italienische Regierung bis zum 7. Jänner die Schulen geschlo sen halten. Fast a le Schulen – mit Ausnahme vonVolk schulen– sowie die Universitäten so len bis dahin auf Fernunte richt setzen, lautet das Vorhaben des Kabine ts, das bereits Unmut bei Bildungsministerin Lucia Azzolina und unter den Familien ausgelöst hat. Schulen und Universitäten seien keine Infektionsherde, protestierte die Ministerin. *** KlagenfurterStadion- Macher starb an Corona Der Klagenfurter Sportpark- Manager Gert Unterköfler (53) istamSamstagunerwartet anden Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben. Automobilimporteureeine de facto „Steuererhöhung quer über a le Fahrzeugklassen“. hinweg. Der Gesetzesantrag sehe „keine Spreizung der NoVA nach ökologischen Gesichtspunkten“,sodie Kritik. bi (Benziner,81kW, 118g/km, Bru to: 23.380 Euro), ist bereits 2024 vonder Öko-Steuerreform,die schri tweise eingeführt wird, betro fenund zahlt dann 429 Euro NoVA. Dieses Fahrzeug ist weit von einem Luxusmode l, wi es die Grünen ankündigten, entfernt. Martin Gra slober, Leiter der ÖAMTC-Verkehrswirtschaft, ortet bei diesem neuen Besteuerungsmode lein Problem: „Die Luxusmarken werden so reagieren, da sie vermehrt Hybrid-Motoren einbauen, um damit die Erhöhung der NoVA zu umgehen. Bei den Autos für die breite Ma se ist der Anscha fungspreis zu niedrig, da sich das für die Autoproduzenten auszahlt. Das heißt sie werden die Erhöhung zahlen.“ brachte sowohl große Spiele –unter anderemdie EM 2008 – als auch Konzerte und die Kulturinsta lation „For Forest“ indie Kärntner Landeshauptstadt. Landes- und Stadtpolitik zeigten sich bestürzt über den Verlust. *** 22 infizierte Senioren kommen in Notklinik In Salzburg startetamMontag ein Quarantänequartier fürinfizierte Senioren, um die Heime zu entlasten. Eine leerstehende Privatklinik wurde zur Pflegeeinrichtung für 22 Senioren umfunktioniert. Aufgrund eines Mangels an Pflegekräften verzögerte sich der Start um eine Woche. Mit Stand Sonntag gab esimBundesland 156 erkrankteBewohner in 24 Einrichtungen. Foto: Uni Graz kann.“ Foto: Christa Strobl Ein Islamische bilden sich gemeinsam 14 Medien Neue Freie Zeitung GEZWITSCHER Jakob Weichenberger @jawei Vor 4 Wochen hat Gesundheitsminister @rudi_anschober angekündigt: ‚Künftig werden zum selben Zeitpunkt dieselben Zahlen veröffentlicht. Hauptquelle bleibt das Ages-Dashboard.‘ Was hat sich seither verändert? Es gibt jetzt 5 verschiedene Zahlen zu 4 verschiedenen Zeitpunkten! Rudi Fußi @rudifussi Andere Länder wie Deutschland oder UK haben Impfstrategien längst fertig, machen die auch öffentlich, erklären, was wie wann passiert. Bei uns: Niente. Nix. Nada. Wir haben stattdessen eine Regierung, die uns seit Monaten für blöd verkauft und strategielos herumlaviert. GEFÄLLT MIR 22. Nov. 2020 12:49 Ist jemals schon etwas so eingetreten, wie es der Herr Gesundheitsminister angekündigt hat? 23. Nov. 2020 09:09 Trost für alle Grün-Wähler, auch der Polit-Profi ist auf sie reingefallen. TELEGRAM Norbert Hofer 17. November 2020 Die FPÖ sagt: Wer 45 Jahre lang hart gearbeitet hat, muss mit vollen Ansprüchen in Pension gehen können. 3.264 Personen gefällt das. Die Abschaffung der „Hacklerregelung“ ist ein Schlag ins Gesicht der Leistungsträger des Landes. Schwarz-Rot verdoppelt das „Medienbestechungsbudget“ Koalition genehmigt sich 210 Millionen Euro bis 2024 für Werbeausgaben Neben 180 Millionen Euro für „Media-Agenturleistungen“ und Inserate will sich Schwarz- Grün noch 30 Millionen für „Kreativleistungen“ reservieren. Die schwarz-grüne Koalition hat aus der „Corona-Medienförderung“ und deren Folgen mit einer fast schon unterwürfigen Berichterstattung gelernt: Sie will, was Inserate und andere Werbekampagnen in diversen Medien betrifft, noch einmal nachlegen und 210 Millionen Euro für den Rest der Legislaturperiode an die Medien ausschütten – zusätzlich zur staatlichen Medienförderung. FPÖ IN DEN MEDIEN Nicht viele Freunde haben sich die Grünen und die ÖVP mit ihren Öko-Steuervorschlägen geschaffen, berichtet der „Kurier“. Sie lösten Wut bei Kleinunternehmern und Kritik bei der FPÖ und den Automobilklubs aus. Denn nicht nur die Montag, 23. November 2020 KURIER.at Wer sich ein Bild machen möchte, wie die Gehirnwäsche in autoritären Staaten wie Nordkorea funktioniert, um das Regime an der Macht zu halten, der braucht eigentlich nur täglich die „ZiB1“ zu verfolgen. Die Propaganda des Bundeskanzlers zu seinen „alternativlosen“ Corona-Maßnahmen wird da Eins zu Eins übernommen und ernsthaft als „Nachricht“ verkauft. So zeigte man am vergangenen Montag die Unsinnigkeit des Kurzschen Massentests auf, aber verteidigte diese dann doch als „alternativlos“. Während etwa der Sender der „Covidioten“, das private „Ser- Politik I 7 Öko-Steuer:Zwischen Wutund Freude NoVA steigt. Grüne haben „große Stinker“imVisier –Autobranche warntvor Steuererhöhung für alle Fahrzeugklassen Zornmacht sichhingegen bei der Opposition, aberauch bei den Automobilclubs und den Automobilimporteuren tri ft nämlich nicht nur die „dicken Stinker“, um im Jargon von Werner Kogler zu Persönliches Exemplar für AOM-Benutzer pafpoekirchner - (C) APA-DeFacto GmbH. A le Rechte vorbehalten. Kaufprämie für Elektroautos wirdauch2021 gewährt Noch stärkerund länger fördert Deutschland den Umstieg aufs E-Auto. Die SO TEUER WERDEN DIE AUTOS DURCH DIE NEUE ÖKO-STEUER Vergleich verschiedener Mode le, Auswahl, Stand 20. 11. 2020 Gesamtpreis (bru to) €115.771 €119.355 €126.989 NoVa* (Vergleich 2020) €21.619 €25.203 (+ 3.585) €32.837 (+ 11.218) Gesamtpreis (bru to) €37.464 €37.780 €40.688 NoVa* (Vergleich 2020) €3.344 €3.628 (+ 316) €6.560 (+ 3.224) Gesamtpreis (bru to) €174.820 €192.783 €203.726 NoVa* (Vergleich 2020) €38.296 €56.259 (+ 17.962) €67.202 (+ 28.906) Gesamtpreis (bru to) €57.384 €62.772 €63.731 NoVa* (Vergleich 2020) €0 €5.388 (+ 5.388) €6.347 (+ 6.347) Gesamtpreis (bru to) €61.530 €73.511 €77.533 NoVa* (Vergleich 2020) €0 €11.981 (+ 11.981) €16.003 (+ 16.003) Grafik: Schimper Que le: BMK +ÖAMTC *Normverbrauchsabgabe Vorhaben ist ein Angri f auf die vielen kleinen Unternehmer, die derzeit ohnehin Koalition lässt die Maske fallen: Werbeausgaben wie nie zuvor. Werbung gegen Inhaltsleere? Haben die vorherigen Regierungen in den vergangenen Jahren lediglich zwischen 19 und 25 Millionen Euro jährlich für Inserate ausgegeben, so stellen die nun geplanten Summen eine Verdoppelung dar. Ein Volumen mit dem sich bisher nur die SPÖ-dominierte Stadtregierung das Wohlwollen der Medien erkaufen wollte. Nötig sei dies, weil die Regierung im Rahmen der Coronakrise bemerkt habe, dass sie wegen der Ausschreibungsrichtlinien keine „raschen Kampagnen“ aufstellen könne, begründete der Grün-Ab- Normverbrauchsabgabe (NoVA) für die „großen Stinker“ wird teurer, wie Vizekanzler Kogler meinte, sondern auch die von Firmen- und Familienautos, wie FPÖ-Steuerexperte Bestes Beispiel: Einer der beliebtesten Kombis in Österreich, der Skoda Octavia Kom- Er zeichnete verantwortlich für den Bau des neuen Klagenfurter Stadions und Inland DER ∂TANDARD MONTAG, 23. NOVEMBER 2020 | 7 D er 16-jährige Deniz schließt sich einer islamistischen Gruppierung an und ist plötzlich Feuer und Flamme für den Islam, obwohl er bisher nicht besonders religiös war. Plötzlich teilt er seine Umwelt in haram, nach islamischem Recht verboten, und halal, nach islamischem Recht erlaubt, auf. Die öste reichische Gese lschaft erlebt er nun als sündig und verkehrt, sozialen Halt findet er in seiner islamistischen Gruppe. Die Geschichte von Deniz ist in diesem Fa l fiktiv, aber sie steht ste lvertretend für ein reales Phänomen: Das sich Burschen, die in Öste reich aufwachsen, zu radikalen Islamisten oder gar Fanatikern des Jihad und im schlimmsten Fa l wie in Wien zu Te roristen werden. Wer gut und wer böse ist Hubert Fuchs und die Automobilklubs kritisierten. „Der Standard“ scheut sich bei seinen Angriffen gegen Ex-FPÖ-Innenminister Herbert GISBÄRS TV-NOTIZ vus TV“ darauf hinwies, dass etwa der Expertenrat des Kanzlers diese Massentests abgelehnt hat, durfte in der „ZiB1“ Kärntens roter Landeskaiser als Experte auftreten. Nicht weniger wundersam ist der Jubel über die in wenigen Monaten aus dem Boden gestampften Impfstoffe. Dass hier erstmals das „Da geht’s in Richtung Radikalisierung, wenn ganz ein rigides Schwarz-Weiß-Bild vorhe rscht“, sagt Michael Kurzmann. „Also, wenn ganz klar ist: Wer ist gut und wer ist böse?“ Kurzmann ist Sozialarbeiter und Psychoanalytiker und leitet das ursprünglich aus Schweden stammende Projekt „Heroes“ beim Verein für Männer- und Geschlechterthemen in der Steiermark. Es geht darum, junge Männer, die aus sogenannten Ehrkulturen stammen, die alten Zwänge und Klischees aber abgelegt haben und Mit Religion Extremismus verhindern Über Role-Models aus der Community und eine gute Ausbildung islamischer Religionslehrer könnte man in einem frühen Stadium gegen Radikalisierung wirken. Gute Ansätze gibt es, noch fehlt das Geld. liberalen Werten positiv gegenüberstehen, zu Role-Models auszubilden. Damit gehen die spezifisch geschulten „Heroes“ dann in Schulen und versuchen, Burschen aus ihnen nahe stehenden Kulturkreisen, etwa über Ro lenspiele, zur Selbstreflexion anzuregen. Einzigartige Kooperation Ra fael Reithofer beralen Werten vereinbar ist, dazu beitragen, dass sich Burschen nicht radikalisieren? Weirer, der vorausschickt, dass er sich als katholischer Religionspädagoge nicht zu sehr in eine innerislamische Deba te einmischen möchte, sieht ähnlich wie Kurzmann in fundamentalistischen Strömungen „eine starke Schwarz- Weiß-Logik“: Die Aufgabe religiöser Bildung sei es, „diese Logik zu durchbrechen und zu sagen, es gebe nicht übera l die eine Antwort“. Dabei sei es die Chance des islamischen Religionsunte richts, eine wertschätzende Begegnung auch mit Menschen aus anderen Kulturen zu fördern: „Das weiß ich aus eigener Anschauung, dass das auch gelingen Für den 16-jährigen Deniz, der, wie am Anfang erwähnt, gerade dabei ist, sich in einer islamistischen Gruppe zu radikalisieren, könnte sein Religionslehrer nämlich auch ein Role-Model sein: „Ich glaube, diese Kontrasterfahrung ist etwas ganz Wichtiges: zu sehen – ja, so kann ich meine Religion auch verstehen.“ Islamischer Religionsunte richt könnte also einer der Schlüsselfaktoren sein, um islamistischen Extre- Ein anderes Projekt, das sich zwar nicht nur, aber maßgeblich auch um Radikalisierungsprävention in einem frühen Stadium bemüht, findet sich ebenfa ls in der Steiermark: Der katholische Religionspädagoge Wolfgang Weirer und die islamische Religionspädagogin und Mevlida Mešanović von der katholisch-theologischen Fakultät der Uni Graz haben in einer österreichweit einzigartigen Kooperation mit der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Öste reich (IGGÖ) einen Weiterbildungslehrgang für bereits im Dienst stehende islamische Religionspädagogen in Kärnten und in der Steiermark etabliert. Der zweijährige Lehrgang, dessen Absolventen am 13. November graduiert haben, war o fenbar dringend notwendig. Denn nur 40 Prozent der islamischen Religionslehrer in den beiden Bundesländern haben bisher eine fachliche Ausbildung in Öste reich genossen. Aber wie kann eine gute islamische Religionspädagogik, die mit limismus in einem frühen Stadium zu erkennen und zu bekämpfen. Dafür braucht es aber auch eine reguläre Ausbildung für islamische Religionslehrer, di es zurzeit in Kärnten und in der Steiermark schlicht nicht gibt. Ein Bachelor- und ein Masterstudium in Islamischer Religionspädagogik gibt es nur in Wien und Innsbruck. Die Bachelorausbildung in Wien findet seit 2015 an der Kirchlich Pädagogischen Hochschule in Kooperation mit der IGGÖ sta t, nachdem die zuvor bestandene private Akademie für Islamische Religionspädagogik (IRPA) unter anderem wegen augenscheinlicher Nähe zur Muslimbruderschaft in Kritik geraten war. Die restlichen Studiengänge in Wien und Innsbruck finden an staatlichen Unis sta t. A le Parteien einig Mangels Ausbildung im Süden Öste reichs setzt sich Weirer politisch für ein Lehramtsstudium für islamische Religion in der Steiermark ein, worin ihn auch die Stadt Graz und das Land Steiermark unterstützen. Tatsächlich ale Parteien des Grazer Gemeinderats haben 2018 einem Antrag zugestimmt, der das Wissenschaftsministerium ungewöhnlicher Hochschu lehrgang in der Steiermark: Religionslehrer mit katholischen Ko legen und Ko leginnen weiter. zur Einrichtung einer entsprechenden Professur au fordert. Und auch wenn sich die Stadt Graz un das Land Steiermark an einer solchen Professur laut STANDARD-Informationen sogar finanzie l daran beteiligen würden, heißt es vom Bund: bi te warten! Im Büro von Wissenschaftsminister Heinz Faßmann verweist man auf andere Zuständigkeiten: „Die Entscheidung über die Einrichtung eines Studiums Islamische Religionspädagogik“ obliege „grundsätzlich der Universität Graz“. Deren Rektor Martin Polaschek meint wiederum, die Einrichtung des Lehramtsstudiums für islamische Religion se ihm zwar ein großes Anliegen, „wir können das aber ohne zusätzliche Unterstützung aus dem Bildungsministerium derzeit nicht finanzieren“. Schwarzer Peter Wolfgang Weirer analysiert nüchtern: „Minister Faßmann sagt, die Uni so l das Geld in die Hand nehmen. Die Uni sagt, wir stehen ohnehin am Anschlag unserer f inanzie len Ressourcen. Es ist ein bisschen ein Schwarzer-Peter- Spiel.“ Der Te roranschlag von Wien und die daraufhin einsetzende Diskussion darüber, wie man dem radikalen Islamismus entgegentreten kann, könnte die Entscheidungsfindung jetzt beschleunigen. Kickl nicht auf ÖVP-Jargon zurückzugreifen. So unterstützt er die ÖVP bei den Angriffen auf Polizisten des Wiener Landesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung, die angeblich ihren Ex-Chef Herbert Kickl mit „Geheiminformationen“ versorgen, die nachweislich aber schon vorher in den Medien standen. Kickls „Leibgarde“ als geheime FPÖ-Informanten ÖVP unterste lt dem ehemaligen Innenminister beste Kontakte zum Wiener Verfassungsschutz Wien – Ehemalige Mitglieder der umstri tenen „Leibgarde“ des früheren Innenministers Herbert Kickl (FPÖ) haben nach dessen Ausscheiden aus dem Amt Dienst im Wiener Landesamt für Verfassungsschutz und Te rorismusbekämpfung (LVT) ve richtet. Entsprechende Berichte der Kleinen Zeitung und des Profil bestätigte die Wiener Landespolizeidirektion. Die Truppe so l über ein eigenes Büro verfügt haben und in Ermi t- lungen in de radikalislamistischen Szene, etwa in die Operation „Ramses“, eingebunden gewesen sei. Das werde jetzt überprüft. geordnete Michel Reimon diesen Griff in den Budgettopf. Aber: In der Ausschreibung ist von einer „gemeinsamen Kommunikationsstrategie des Bundes“ die Rede. Und außerdem nimmt die Ausschreibung keinen Bezug auf die aktuelle Corona-Pandemie oder eine allfällige Impfkampagne im kommenden Jahr. Das heißt dann wohl, dass auch da noch ein „Nachtragsbudget“ fällig wird. Kickl ha te 2018 per Weisung drei Gruppen zu je fünf Beamten aus verschiedenen Polizeidienstste len im Wiener LVT zusammengezogen, die vor a lem den Personenschutz der damaligen FPÖ-Minister übernahmen. Wie viele von ihnen nach der Entlassung Kickls als Innenminister ins LVT zurückkehrten, ließ sich vorerst nicht klären. Blaue Insider-Informationen Persönliches Exemplar für AOM-Benutzer pafpoekirchner - (C) APA-DeFacto GmbH. A le Rechte vorbehalten. Der katholische Religionspädagoge Wolfgang Weirer setzt auf Kontraste. Fest steht, dass Kickl nach dem Te roranschlag in der Wiener Innenstadt vom 2. November in einer Pressekonferenz über die Ermi t- lungen gegen die Muslimbruderschaft und die Hamas – die Operation wurde in „Luxor“ umbenannt – berichtet hat und dabei o fenbar auf Insider-Informationen zurückgreifen konnte. ÖVP-Sicherheitssprecher Karl Mahrer kritisiert, dass Kickl „das Leben unzähliger Polizistinnen und Polizisten leichtfertig aufs Spiel setzte und eine lang geplante Razzia in Gefahr brachte“. Nun erhärte sich der Verdacht, „dass Kickl diese streng geheimen Razzia-Informationen direkt aus dem LVT Wien bekommen hat“. Kickl nütze diese Schiene, „um geheime Informationen über Ermi tlungen sowie laufende oder geplante Operationen für sein eigenen Zwecke un die der FPÖ zu missbrauchen“. FPÖ-Sicherheitssprecher Hannes Amesbauer konterte umgehend. Es sei wenig übe raschend, „dass auch freiheitlich eingeste lte Polizisten seit Ende der Ära von Herbert Kickl nicht aus Gesinnungsgründen entlassen wurden und weiterhin ihren Dienst versehen“. Amesbauer bezeichnete Mahrer als „Nehammers Hampelmann“. Kickl selbst wies die Darste lung einer „Leibgarde“ zurück, auch andere Innenminister hä ten Personenschutz erhalten. (APA, red) KURZ GEMELDET Politologe vergleicht Razzia mit Novemberpogromen Wien – Jener Politologe, der im Rahmen der „Operation Luxor“ gegen die Muslimbrüder ins Visier der Behörden geraten ist, hat die Razzien in Zusammenhang mit den Novemberpogromen geste lt. Er kritisiert in einem Onlinebeitrag für eine Initiative der Georgetown University, dass die Razzien ausgerechnet am Jahrestag der sogenannten „Krista lnacht“ sta tgefunden hä ten. Kultusministerin Susanne Raab und Innenminister Karl Nehammer (beide ÖVP) kritisierten die Äußerungen. Für den Innenminister ist der Vergleich nicht nur vö lig geschmacklos, „sondern vielmehr Ausdruck einer antidemokratischen Haltung“. (red) menschliche Immunsystem gentechnisch manipuliert wird, wird in keiner Weise ernsthaft hinterfragt. Dass es keine klinischen Nachweise ihrer Wirkung gibt, wird genauso verschwiegen, wie die hohe Rate an Nebenwirkungen, die bisher aufgetreten ist. Stattdessen wird von „gleichzeitigen Kontrolltests“ staatlicher Zulassungsbehörden geschwafelt. Welche denn? Wo gab es die? In „Adabei“-Manier wird hingegen berichtet, dass sich Impfstoff-Forscher samt Familien als Versuchskaninchen inszeniert haben. Pjöngjang lässt grüßen - und das auf meine GIS-Kosten. Foto: NFZ

Nr. 48 Donnerstag, 26. November 2020 g Es war einmal sollte es nicht heißen Herbert Pirker über die „Thriller“ in alten Büchern Knapp vier Wochen sind’s noch bis zum Heiligen Abend, da ist es nicht nur legitim, sondern geradezu Pflicht, über unsere Märchenkultur zu sprechen. Ja, auch die gibt es. Regional, national und international ist der gesellschaftliche Aspekt des Märchens für Kinder, Jugendliche und Erwachsene wichtig. Jeder Mensch dürfte sich, so seine Erziehung nicht völlig aus dem Ruder gelaufen ist, an ein von der Mutter, dem Vater, der Großmutter oder einem Onkel erzähltes oder vorgelesenes Märchen erinnern. Es klingt hochtrabend, aber durch das Bekanntwerden mit Märchen haben wir alle eine gewisse Förderung des Literaturverständnisses, der Lesefähigkeit und des Sprachvermögens gewonnen. Das Selber-Erfinden von Märchen und Geschichten, das Weitererzählen derselben, ist ein spielerischer Akt der Phantasieentfaltung. Denkt man das weiter, kann dies praktische Lebenskraft fördern, Kreativität befeuern. Grimm, Hauff, Andersen und wie sie alle heißen, haben der Kindheit der meisten von uns wunderbare Erlebnisse geschenkt. Es ist schade, www.fpoe-parlamentsklub.at daß heutzutage mehr Kinder über Pokemon als über Rapunzel wissen. Kindergerecht Da sind die Eltern gefragt. Die Angst, die heutzutage von vielen verbreitet wird, Kinder könnten eventuell durch die Erzählung, wie die Hexe verbrannt wird, Schaden nehmen, ist unbegründet. Weder fürchten sie sich noch werden sie dadurch zu Brandstiftern. Weitaus mehr freuen sie sich, keine so herzlosen Eltern zu haben wie Hänsel und Gretel, denn die hatten ja die armen Kinder in den Wald geschickt, wo dann das Knusperhäuschen auf sie gewartet hat. Wenn die alten Märchenklassiker ohne Turbohexenbesen zurechtkommen, ist das der kindlichen Phantasie bekömmlich, der Sprachschatz der Märchenklassiker ist kaum zu übertreffen. Was freilich auch der Sprachförderung der Kinder zugutekommt. Halbbildung komplettieren Für uns Erwachsene kann es eine Freude sein, uns der alten Geschichten zu erinnern und die guten alten Erzählungen wiederzuerleben. Ganz ehrlich: Wie war das mit Klubobmann Herbert Kickl: Bundesregierung gefährdet Österreich! Die schwarz-grüne Bundesregierung schürt mit kuriosen Ampelschaltungen, unerträglichem Maskenzwang und willkürlichen Freiheitseinschränkungen die Corona-Panik, statt Massenarbeitslosigkeit und Pleitewelle wirksam zu bekämpfen. Wir wollen: Foto: NFZ dem Wolf bei Rotkäppchen? Hat der die Großmutter gefressen? Oder das Rotkäppchen? Oder beide? Und dann – also hat der Jäger dem Wolf dann Waggersteine in den Bauch gefüllt? Oder war das der Wolf mit den sieben Geißlein? Und woran ist Schneewittchen „gestorben“, woran Dornröschen? Und wie ging’s mit dem tapferen Schneiderlein zu? In allen Ländern der Welt sind Kultur 15 die Märchen ein wichtiges Erziehungsmittel. Oft verkannt, von „modernen“ Pädagogen mitunter verbannt, sind sie ein ganz wesentlicher Bestandteil unserer Kultur. Lebenshilfe wie auch Problemlösungen werden in ihnen dargeboten. Sie sind spannend und dramatisch. Sie sind ehrlich. Eine Welt ohne Märchen wäre kalt. Anzeige Nikolaus als „Lucky Day“: 24 mal 4.000 Euro Am Sonntag, den 6. Dezember wird ein Sack voller Geld verteilt „Lucky Day“, jenes Spiel, bei dem man mit seinem Glückstag täglich bis zu 250.000 Euro gewinnen kann, steht schon ganz im Zeichen des nahenden Advents, indem es am Nikolaustag 24 Spielteilnehmer mit jeweils 4.000 Euro beschenkt. Unter allen „Lucky Day“ Losnummern von Montag, den 23. November bis Sonntag, den 6. Dezember werden am 6. Dezember 2020, also am Nikolaustag, 24 mal 4.000 Euro unter notarieller Aufsicht zusätzlich verlost. Die gewinnbringenden Quittungsnummern werden im Anschluss an die Ziehung u.a. in allen Annahmestellen, auf win2day, über die Lotterien App sowie im ORF Teletext bekanntgegeben. „Lucky Day“ kann als Wettschein oder Quicktipp in allen Annahmestellen und auch über die Spieleseite win2day gespielt werden. Lucky Day Ziehungen finden täglich um ca. 18.40 Uhr statt. Foto: Dusan Petkovic shutterstock Österreich-Tausender zur Ankurbelung der Wirtschaft Regionalitätsoffensive als Hilfe für lokale Produzenten und den Handel Höheres Arbeitslosengeld und Österreicher zuerst am Arbeitsmarkt Preismonitoring und Teuerungsstopp in Corona-Zeiten Nein zu Überwachungsstaat, Masken- und Ampeltheater Volle Entschädigung der vom Lockdown betroffenen Betriebe Volle medizinische Versorgung für alle Bürger unabhängig von Corona Bessere finanzielle Förderung für die Schaffung von Lehrplätzen Keine staatliche Schnüffelei in privaten Wohnungen und Vereinslokalen Doppelte Familienbeihilfe, wenn Schulen und Kindergärten geschlossen sind Jeder Rubbellos Adventkalender gewinnt Nächste Woche ist es so weit, da werden seine Türen (wieder einmal) geöffnet. Die Rede ist vom Adventkalender ganz allgemein, und vom „Rubbel Advent“ im Besonderen. Der Adventkalender zum Rubbeln zählt seit Jahren zu den saisonalen Fixpunkten im Sortiment von Rubbellos. Dieser „Rubbellos-Adventkalender“ hilft, die Wartezeit auf den Heiligen Abend zu verkürzen. Schließlich weiß man schon bevor noch das erste Türchen aufgerubbelt wird, dass man gewonnen hat. Die Frage bleibt nur, wie viel, denn auch heuer gewinnt wieder jeder Kalender. Unter 24 Rubbelflächen befinden sich weihnachtliche Symbole. Wer elf Sterne freirubbelt, darf sich über den Hauptgewinn in Höhe von 100.000 Euro freuen. Diesen Hauptgewinn gibt es dreimal, daneben warten weitere vorweihnachtliche Geldgeschenke von 3 Euro bis 5.000 Euro. Dazu gibt es heuer einen Geschenkebonus und damit eine weitere Gewinnchance, die in Form von drei kleinen Christbaumkugeln auf dem Los abgebildet ist. Damit hat man die Möglichkeit, zusätzlich 10 mal 1.000 Euro zu gewinnen. Der Rubbellos Adventkalender ist in allen Annahmestellen der Österreichischen Lotterien zum Preis von 7 Euro erhältlich. Jetzt unterzeichnen!

Sammlung

FPÖ-TV