Aufrufe
vor 1 Jahr

Hilflose Koalition droht mit Lockdown

  • Text
  • Ooe
  • Fuchs
  • Wien
  • Ausschuss
  • International
  • Armutspaket
  • Strategiewechsel
  • Budgetdebatte
  • Kuchl
  • Lockdown
FPÖ kritisiert das „absurde Corona-Theater“ und fordert einen Strategiewechsel

16 Neue Freie Zeitung

16 Neue Freie Zeitung www.fpoe-parlamentsklub.at Klubobmann Herbert Kickl: Bundesregierung gefährdet Österreich! Die schwarz-grüne Bundesregierung schürt mit kuriosen Ampelschaltungen, unerträglichem Maskenzwang und willkürlichen Freiheitseinschränkungen die Corona-Panik, statt Massenarbeitslosigkeit und Pleitewelle wirksam zu bekämpfen. Wir wollen: Österreich-Tausender zur Ankurbelung der Wirtschaft Regionalitätsoffensive als Hilfe für lokale Produzenten & den Handel Höheres Arbeitslosengeld und Österreicher zuerst am Arbeitsmarkt Preismonitoring und Teuerungsstopp in Corona-Zeiten Nein zu Überwachungsstaat, Masken- und Ampeltheater Volle Entschädigung der vom Lockdown betroffenen Betriebe Jetzt unterzeichnen! Corona_203x132_V2.qxp_Layout 1 14.07.20 14:56 Seite 1 Politische Bildung aktuell Partei CORONA – Anatomie einer Krise Der aktuelle Sammelband zur Corona-Krise Parlament 4 Publikationen Seminare Veranstaltungen In diesem Taschenbuch, das eine Zwischenbilanz der Corona-Krise zu ziehen wagt, finden sich Beiträge von zahlreichen Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Medien und Wissenschaft. Dazu zählen etwa Wilhelm Brauneder, Hubert Fuchs, Lothar Höbelt, der Ostasien-Experte Albrecht Rothacher oder Andreas Unterberger. Der von Andreas Mölzer herausgegebene Sammelband beinhaltet für den Leser aber auch die entscheidende Rede von FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl zu diesem Thema im Nationalrat sowie ein Interview mit Christian Helmenstein, dem Chefökonomen der Industriellenvereinigung. Gezeichnet wird das Bild einer Pandemie, die nicht nur durch ein gefährliches Virus gekennzeichnet ist, sondern auch durch eine Politik der gezielten Angstmacherei. Dabei wird COVID-19 keinesfalls verharmlost. Vielmehr soll das Buch eine kritische Analyse der in Österreich sowie weltweit getätigten Maßnahmen darstellen. GRATIS zu beziehen über das Freiheitliche Bildungsinstitut (FBI): Friedrich-Schmidt-Platz 4/3a, 1080 Wien Telefonisch unter 01 5123535-36 oder per E-Mail: bildungsinstitut@fpoe.at www.fbi-politikschule.at Informationen zu Buchbestellungen und Datenschutz finden Sie unter: www.fbi-politikschule.at/datenschutz FBI: Im Auftrag der staatsbürgerlichen Bildungsarbeit. fbi-politikschule.at

Sammlung

FPÖ-TV