Aufrufe
vor 5 Monaten

FPÖ: Aufnahmestopp für „Geflüchtete“!

  • Text
  • Willkommenskultur
  • Asyl
  • Report
  • Linke
  • Wirtschaft
  • Weltfrauentag
  • Befreiung
  • Machtpoker
  • Aufnahmestopp
  • Salzburg
  • Coronavirus
FPÖ fordert Härte gegen Erdogans Machtpoker mit moslemischen Einwanderern

LOTTO Ziehung vom 8. 3.

LOTTO Ziehung vom 8. 3. 2020 Österreich Sechser: 3, 10, 13, 18, 26, 36/9 Joker: 089 183 Schweiz QUIZ Stadt erhoben? 1814 1887 A C B D Sechser: 2, 3, 8, 10, 18, 24/1 Replay: 9 Joker: 774 291 Deutschland Sechser: 9, 11, 16, 26, 36, 44 Superzahl: 0 Spiel 77: 2 251 287 Super 6: 101 952 LOTTO PLUS Ziehung vom 8. 3. 2020 4, 5, 20, 21, 37, 43 LUCKY DAY Ziehung vom 9. 3. 2020 15-09-84 1901 1929 KLASSENLOTTERIE Ziehung vom 9. 3. 2020 Antwort auf »C5 5. Klasse der 189. Klassenlotterie Eine Mi lion Euro gewinnt: Los Nr. 119.127 ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR in 5 Minuten zur Veröffentlichung Ihrer Traumhochzeit Edwin Berndt Umfrageinstitut Walter Schmo ly Caritas-Direktor, Vorarlberg diesmal 3 Prozent. VN-TW VN.at überträgt die Diskussion in Feldkirch am Mittwoch, dem 11. März, ab 20 Uhr live. besucht. VN/LERCH Fotos: FPÖ Linz Foto: Mike Wolf 14 Medien Neue Freie Zeitung GEZWITSCHER Luisa Neubauer @Luisamneubauer Es ist 2020 und in jedem Land der Welt werden Frauen* diskriminiert. Die Klimakrise verschärft diese Ungerechtigkeiten, sie ist de facto sexistisch. Am #Weltfrauentag gehe ich also in Hamburg für Feminismus & Klimagerechtigkeit streiken. Streikt mit! 6. März 2020 16:40 Deutschlands „Greta“ liefert den definitiven Beweis dafür, dass die „Klimakrise“ gesundheitliche Schäden bei Kindern verursacht. Florian Klenk @florianklenk Zwangsarbeit statt Kopfschuss. Linkspartei-Humor in Kassel. Mehr muss ich über diese Genossen und Ihre Reminiszenzen eigentlich nicht wissen. In ein paar Jahren sitzen sie vermutlich mit dem Amazon-Handstaubsauger im Reihenmittelhaus und wählen AfD. 5. März 2020 08:34 Linke haben bloß Gewaltphantasien, nur die Rechte setzt diese auch um. Danke, Herr Klenk. TELEGRAM GEFÄLLT MIR Norbert Hofer 8. März 2020 Ich übernehme Verantwortung in meinem Heimatbundesland! Beim gestrigen Landesparteitag in Neudörfl schenkten mir die Delegierten ihr Vertrauen und wählten mich zum neuen Landesparteiobmann! 685 Personen gefällt das. Verantwortungsbewußt: Hofer will die burgenländische Landesgruppe wieder nach vorne bringen. Kaum Reaktion auf neuen „Schießbefehl“ der Linken Kein Anstoß der Medien an der Erschießung „der Reichen“ Bei einer Konferenz der Partei „Die Linke“ kam der Vorschlag, „ein Prozent der Reichen zu erschießen“. Die meisten Medien kommentierten das nicht. Stellen Sie sich vor, bei einer „Strategiekonferenz“ der AfD oder der FPÖ vor versammelter Parteispitze würde der Vorschlag gemacht, ein Prozent der „Geflüchteten“ im Lande zu erschießen oder sie wenigstens zu Zwangsarbeit zu verpflichten – und die Medien würden schweigen. Selektive Medien-Moral Unmöglich? Ist aber passiert, und zwar bei der Partei „Die Linke“. Da haben sich die Moralhüter in den Redaktionsstuben auf die Zunge gebissen, als der Vorschlag kam, im Rahmen einer „Revolution“ das „eine Prozent der Reichen FPÖ IN DEN MEDIEN A4 Vorarlberg Bei der Landtagswahl gab es für die Vorarlberger Freiheitlichen herbe Verluste, bei den Gemeinderatswahlen läufts hingegen ausgezeichnet. So sehen die „Vorarlberger Nachrichten“ bei den Bürgermeisterwahlen in Feldkirch erstmals eine Stich- In welchem Jahr wurde Dornbirn zur Das VN-Gemeindewahl-Quiz Machen Sie schne l und einfach online mit unter VN.at/Wahlquiz und gewinnen Sie mit etwas Glück einen Helikopterrundflug für 2 Personen im Wert von 560 Euro. 2 Sechser 500.000,00 € Fünfer m. Zz. 26.507,30 € Fünfer 844,20 Vierer m. Zz. 128,90 Vierer 40,90 € Dreier m. Zz. 12,30 € Dreier 4,80 € Zusatzzahl 1,20 € 1 Joker 200.464,20 € 0 Sechser m. Plus 28.000.000,00 CHF Sechser 1.000.000,00 CHF Fünfer m. Zz. 6.458,10 CHF Fünfer 1.000,00 CHF Vierer m. Zz. 151,20 CHF Vierer 65,15 CHF Dreier m. Zz. 26,85 CHF Dreier 9,15 CHF 0 Joker 2.070.000,00 CHF FELDKIRCH Eine Momentaufnahme bei rund 400 Wahlberechtigten in Feldkirch führte das Umfrageinstitut von Dr. Edwin Berndt im Auftrag der VN durch. Ein Blick auf die erhobenen Zahlen macht deutlich, dass es im Hinblick auf die Gemeindewahl spannend werden dürfte. Die Umfrage weist nämlich dem amtierenden Stadtoberhaupt Wolfgang Matt (ÖVP) bei der Bürgermeister-Direktwahl 44 Prozent an Stimmen aus. Die Schwankungsbreite liegt wegen des Fehlerrisikos von Stichprobenerhebungen zwischen 39 und 49 Prozent. 2015 hatte sein Vorgänger Wilfried Berchtold mit 52,8 Prozent noch knapp eine absolute Mehrheit erreicht. A lgäuer schärfster Herausforderer „Das Erzielen einer solchen Mehrheit wird immer schwieriger und ste lt eher die Ausnahme dar. Eine solche kann geschafft werden, wenn es gelingt, die eigenen Anhänger und die vielen Unentschlossenen für diesen zu mobilisieren“, erklärt Berndt im VN-Gespräch. Der freiheitliche Spitzenkandidat Daniel A lgäuer kann um drei Prozentpunkte auf 20 Prozent zulegen. Feldkirch vor Stichwahl Dies ungeachtet des rauen Windes, der ihm und seiner Partei von Bundesebene entgegenweht. Marlene Thalhammer von Feldkirch blüht Fakten und Hintergrund verspricht der ORF in der Sendung „Report“. Aber im Bericht und im Interview mit dem (überforderten) Innenminister Karl Nehammer war davon nichts zu bemerken. Die Situation an der türkisch-griechischen Grenze sei „ungelöst“, kündigt Moderatorin Susanne Schnabl die Küniglberger Ode an die Humanität in Sachen Einwanderungspolitik an. Das All-Parteien-Versprechen, wonach sich 2015 nicht wiederholen dürfe, haben die Grünen und ihr Bundespressesprecher, Pardon, Bundespräsident Alexander Van der Bellen, schon zurückgenommen. 1 Sechser u. Superzahl 11.163.628,60 Sechser 289.518,90 Fünfer m. Sz. 15.791,90 Fünfer 3.336,30 Vierer m. Sz. 279,70 Vierer 43,10 Dreier m. Sz. 29,00 Dreier 10,30 Zweier m. Sz. 5,00 € 0 Sechser Gewinnsumme aufgeteilt Fünfer 7.222,80 Vierer 23,60 Dreier 2,00 € HOCHZEIT DER WOCHE In nur 5 Schritten www.vn.at/hochzeit bringt es auf 16 Prozent, 2015 war sie noch von 16,4 Prozent der Feldkircher gewählt worden. Eine unerwartete Steigerung wird Brigitte Dienstag, 10. März 2020 Vorarlberger Nachrichten In VN-Umfrage wird amtierendem Bürgermeister Matt keine Mehrheit attestiert. „Das Erzielen einer absoluten Mehrheit wird schwieriger und stellt eher die Ausnahme dar.“ „Eine humanitäre Katastrophe in Griechenland und Nordsyrien“ Caritas-Direktor fordert Hilfe vor Ort zur Überbrückung. WIEN Tränengas und Blendgranaten kommen an der türkisch-griechischen Grenze mittlerweile fast täglich zum Einsatz. Am Wochenende sind 2150 Menschen laut griechischen Sicherheitskräften daran gehindert worden, die Grenze in die EU zu überwinden. Tausende Migranten harren auf türkischer Seite aus, die Flüchtlingslager in Griechenland sind überfü lt. Der Konflikt in Nordsyrien drängte Hunderttausende in die Flucht. Lösungen gefordert „Wir erleben eine humanitäre Katastrophe“, sagt der Vorarlberger Caritas-Direktor Walter Schmolly. „Es braucht dringend Hilfe vor Ort. Das überbrückt die Zeit, in der hoffentlich nachhaltigere politische Lösungen zustande kommen können.“ Ziel so le sein, dass die Menschen möglichst sicher leben und sich auch entfalten können. „Wo das nicht möglich ist, müssen wir uns solidarisch zeigen“, hält Schmo ly fest. Humanitäre Aufnahmeprogramme für Menschen in besonders leidvo len Situationen wären dabei eine Möglichkeit. Noch wichtiger sei derzeit aber die Unterstützung im Krisengebiet. Die Bundesregierung kündigte vergangene Woche an, drei Mi lionen Euro für humanitäre Hilfe in der syrischen Kriegsregion Idlib bereitzuste len, eine Mi lion Euro so l Persönliches Exemplar für AOM-Benutzer pafpoekirchner - (C) APA-DeFacto GmbH. A le Rechte vorbehalten. Auf der griechischen Insel Lesbos befindet sich mit Moria das größte Flüchtlingslager Europas. Schätzungen zufolge leben dort derzeit 23.000 Flüchtlinge. RTS „Die Fähigkeit zu verlieren, mit dem Leid mitzufühlen, wäre ein hoher Preis.“ es für Griechenland geben. „Es ist kein Riesenbetrag, aber ein wichtiger symbolischer Beitrag“, sagt der Vorarlberger Caritas-Direktor. Er sieht nun die Politik am Zug, Vorschläge zu machen, die den humanitären Ansprüchen Europas und damit auch den Menschenrechten gerecht werden können. „Menschen schützen“ „Reiche erschießen“ für den Systemwechsel – ist für Medien okay. zu erschießen“. Selbst die Anmerkung des Parteichefs, man würde sie schon nicht erschießen, sondern zu „nützlicher Arbeit“ verpflichten, blieb unkommentiert. Aber selbst Thüringens Ministerpräsidenten Bodo Ramelow, ebenfalls „Die Linke“, hat man problemlos nachgesehen, dass er die kommunistische DDR nicht als „Unrechtsregime“ bezeichnen wollte und den Schießbefehl für wahl heraufziehen, zwischen der bisher dominierenden ÖVP und ihrem Kandidaten Wolfgang Matt und dem FPÖ-Bürgermeisterkandidaten Daniel Allgäuer, Natürlich müsse man Grenzen schützen, aber vor a lem auch Menschen. „Es wäre ein hoher Preis, den wir zahlen, wenn wir die Fähigkeit verlieren, mit dem Leid von Menschen mitzufühlen“, mahnt Schmo ly. Dass es soweit kommt, glaubt er nicht. „Wir erleben, dass viele von der Situation sehr berührt sind. Das merken wir am Echo auf die Spendenaufrufe.“ Es bestehe der große Wunsch zahlreicher Menschen, Hilfe zu leisten. VN-EBI Baschny als Spitzenkandidatin der Sozialdemokraten ausgewiesen: Hatte ihr Vorgänger Andreas Rietzler als Spitzenkandidat 2015 noch 5,1 Prozent geschafft, so könnte Baschny diesmal bei neun Prozent zu liegen kommen. Und Georg Oberndorfer von den Neos kann sich von 6 auf 8 Prozent steigern, Christoph Alton von der Liste Wir hält bei 3 Prozent, 2015 landete er bei 2,7 Prozent. Für Berndt steht so gut wie fest: „Angesichts dieser Zuwächse der Mitbewerber wird eine absolute Mehrheit für Matt im ersten Wahlgang erschwert.“ ÖVP wieder stärkste Fraktion? Bei der Parteiwahl bringt es die Volkspartei bei einer Schwankungsbreite zwischen 39 und 49 Prozent auf 44 Prozent, 2015 lag sie noch bei 48,1 Prozent. Berndt: „Nach derzeitigem Stand scheint für die ÖVP wiederum nur die relative Mehrheit möglich. Sie ist weiterhin mit deutlichem Abstand die klar stärkste Fraktion. Bei entsprechender Mobilisierung der Anhänger sowie der Unentschlossenen kann durchaus auch eine Absolute denkbar sein.“ Die FPÖ erreicht 17 Prozent, 2015 waren es noch 17,3 Prozent. „Das Halten ist angesichts der Turbulenzen auf Bundesebene als Erfolg zu werten.“ Die Grünen bringen es ebenso auf 17 Prozent, vor fünf Jahren waren es noch 19 Prozent. Zugewinne werden der SPÖ ausgewiesen, sie könnte von 5,6 auf 10 Prozent zulegen. Auch die Neos können sich laut Berndt diesmal von 7 auf 9 verbessern. Die Plattform Wir erreicht so wie 2015 auch Österreichs erstes Münster steht im Herzen von Schruns SCHRUNS Als erste Pfarrkirche Österreichs wurde die Pfarrkirche zum hl. Jodok in Schruns zu einem Münster erhoben. In seiner Predigt betonte Bischof Benno Elbs, dass Kirchen zwar der geografische Mittelpunkt zahlreicher Gemeinden seien, oft aber nicht der Mittelpunkt des Lebens. „Trotzdem ist jede Kirche mit ihrem in den Himmel ragenden Turm ein sichtbares Zeichen für die Verbindung zwischen Himmel und Erde“, sagte der Bischof. Vor über 1000 Messbesuchern verlas der ste lvertretende Vorsitzende des Pfarrkirchenrats, Werner Ganahl, das Dekret. Demnach so l die Pfarrgemeinde Schruns darin gestärkt werden, „ein Ort des lebendigen Glaubens und ein Ort der aufmerksamen Nächstenliebe zu bleiben“. Die Festmesse, zu der neben zahlreichen politischen Vertretern auch die Feldkircher Alt-Bischöfe Klaus Küng und Elmar Fischer gekommen waren, wurde von Montafoner Vereinen umrahmt. Der feierliche Gottesdienst war sehr gut der von Umfrage zu Umfrage aufholt. Die „Event-Politik“ der ÖVP dürfte in Linz ein Nachspiel haben. Der „Event-Weih- GISBÄRS TV-NOTIZ Sie wollen eh nur Frauen und „Minderjährige“ von den griechischen Inseln holen. Asylwerber, abgelehnte Asylwerber oder bereits anerkannte Asylanten? Die Frage interessiert den „Report“ ebenso wenig, wie die Herkunft und damit die Asylchancen der „Geflüchteten“ in Österreich. 16 I OberösterreichHeute Am kommenden Donnerstag Wurst ist mit T.O.M. im Linzer Posthof Ciao Conchita. Jetzt kommt Wurst! Tom Neuwirth ist mit seiner Tour T.O.M. (Truth Over Magnitude) kommenden Donnerstag, 12. März, im Linzer Posthof. Beginn ist um 20 Uhr. Tickets gibt es an der Abendkasse oder zum Ausdrucken auf oeticket.com Unfall mit einem Baumstamm 57-Jähriger stirbt bei Forstarbeiten Der 57-Jährige aus dem Bez. Gmunden wo lte mit einer Seilwinde Bäume aus dem Wald ziehen. Eine der Birken verkeilte sich, schnelte nach oben und traf ihn am Kopf nachtsmarkt“ von ÖVP-Stadtrat Bernhard Baier habe den Linzer Volksgarten in ein Schlammfeld verwandelt, zeigte FPÖ-Vizebürgermeister Markus Hein die katastrophalen Folgen der dreimonatigen „Verbauung“ des Parks auf. Linz-Vize Hein (FPÖ): „Baier zerstörte den Volksgarten!“ L DDR-Grenzer gegenüber „Republikflüchtlingen“ an der Grenze bis heute leugnet. Die „Süddeutsche“, die jede Ansage von AfD-Politikern unter die Nazi-Lupe zwängt, verharmloste die linke Aussage als einen „Diskussionsbeitrag“. Die „taz“ riet, doch die „Gewalt an den Außengrenzen der EU“ zu geißeln, und dass die Partei Arbeitslager einführen werde, sei „unwahrscheinlich“. Hotline zu Ihre Hotline zu Haben Sie ein Thema, das Sie bewegt? Sie erreichen uns über ☎ 050 950/40000 und ooe-redaktion@heute.at inz-Vize Markus Hein (FPÖ) greift Stadtrat Bernhard Baier (ÖVP) massiv an: Wegen dessen „Event-Weihnachtsmarktes“ sei jetzt der Volksgarten komplett zerstört, überall nur noch Schlamm. Dort, wo zwischen 23. November und 23. Februar „Ice Magic“ war, ist jetzt nur noch Matsch. Auf rund 800 Quadratmetern konnte man im Volksgarten über den Winter Eislaufen, Eisstockschießen und es gab eine Eisskulpturen- Ausstellung. Der zuständige Märkte-Stadtrat Bernhard Bai- Überfall in der Nacht auf Montag um 3.30 Uhr auf die Tankstelle in der Linzer Wildbergstraße: Ein mit Kapuze von Gerald Schwab er (ÖVP) freute sich vor Weihnachten noch darüber, dass Linz damit eine tolle Weihnachtsmarkt-Attraktion hat. Jetzt, nachdem alles abgebaut wird, steht er aber massiv in der Kritik. Denn die Grünflächen im Volksgarten sind nur noch eine braune Schlammfläche. Bernhard Baiers „Event-Weih- „Massive Schäden im Park“, kritisiert Hein (FPÖ, l.) und Wollschal maskierter Räuber bedrohte die 34-jährige Angestellte mit einer auffälligen Waffe – einer schwarzen Pistole, deren Lauf eine goldene Umrandung hatte (unklar ist, ob es sich dabei um eine Spielzeug-Pistole handelte). Der Mann forderte Geld, gab sich mit einem kleineren Betrag, den er von der Frau bekam, zufrieden und flüchtete. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos. Der Täter war 170 bis 175 Zentimeter groß und sprach oö. Dialekt nachtsmarkt“ habe verheerende Schäden an den Grünflächen im Volksgarten hinterlassen, so der Linzer Vizebürgermeister Markus Hein gestern. „Baier verschwieg vor Weihnachten die Konsequenzen dieser fragwürdigen Winterattraktion“, schimpft er. von Gerald Schwab Neos-Klubobmann Lorenz Potocnik fordert Aufklärung: „Wie es zu so einem Missbrauch des Parks kommen konnte, bleibt zu klären.“ Und Grünen- Stadträtin Eva Schobesberger kritisiert: „Damit zeigt sich ganz deutlich, dass innerstädtische Parkanlagen der falsche Ort für eine monatelange Verbauung sind. Der Schutz muss Vorrang vor wirtschaftlichen Interessen haben.“ Übrigens: Ein weiteres Mal wird es den „Event-Christkindlmarkt“ nicht geben, beschloss der Gemeinderat Tankstellen-Überfall mit „goldener“ Pistole Persönliches Exemplar für AOM-Benutzer pafpoekirchner - (C) APA-DeFacto GmbH. A le Rechte vorbehalten. Diese Tankste le in Linz wurde überfa len. ManU-Stars Donnerstag ist Match-Day. Der LASK spielt in der Europa League daheim auf der Gugl gegen Manchester United. Ein absoluter Kracher! 100 Zimmer buchte ManU im „Courtyard by Marriott“-Hotel. Pkw rammte E-Biker (86) Verletzt ins Spital gebracht werden musste ein E-Bike- Fahrer (86) aus dem Bez. Schärding. Er war Montag in Andorf vom Auto einer 43-Jährigen gerammt worden Das Schlepper-Geschäftsmodell „Anker-Kind“ dürfte den „Report“-Rechercheuren auch nicht bekannt sein. Kinder haben erhöhte Aussichten auf Asyl oder subsidiären Schutz. Ob wohl auch diese Aufenthaltstitel nur auf Zeit gelten, haben „Kinder und unbegleitet Minderjährige“ Anspruch auf „Familienzusammenführung“. So werden aus einem „Asylanten“ im Endeffekt dann vier bis zehn. Kein Interesse gibt es an der „Fluchtursache“, Herrn Erdogans Erpressungsversuch gegenüber der EU, aber das „unmenschliche Verhindern“ illegaler Einwanderung in die EU wird im „Report“ seziert. Danke, weg mit der GIS! Foto: Niklas van Schwarzdorn Foto: screenshot NFZ

Nr. 11 Donnerstag, 12. März 2020 g Österreich-Landung der „Goldenen Mädchen“ Die erfolgreiche amerikanische Fernseh-Sitcom ist in Wien gut angekommen „Golden Girls“ hatte in der Kleinen Komödie am Franz-Josephs- Kai Premiere im Fasching. Ich war ein bisserl später dort, da war schon Fastenzeit. Das tat aber der Unterhaltung, die das Publikum hörbar genoss, keinen Abbruch. Allenthalben waren Lachsalven zu erleben, mitunter brach sogar brüllendes Gelächter aus, wenn auf der Bühne Allotria zu ahnen war. Die Geschichte Der Ursprung der „Golden Girls“ ist eine US-Sitcom aus dem Jahr 1985, wobei eine Autorenschaft nicht zu entdecken ist, es wird lediglich auf die „Idee“ einer Susan Harris hingewiesen. Die Sitcom lief in sieben Staffeln mit 180 Episoden. Im Programmheft des Schwedenplatz-Theaters wird ein Herr Kristof Stößel als Autor angegeben, der in Deutschland als Musicaldarsteller, Schauspieler (man beachte den Unterschied) und Moderator bekannt ist. Wuppertal war 2019 die erste Stadt, in der die „Golden Girls“ in deutscher Sprache präsentiert wurden. Bekannte Gags Der Mann dürfte in der Kabarettszene sehr bewandert sein, erlebt man doch während der Aufführung immer wieder altbekannte Pointen aus anderen Stücken. Hier am Kai wurden die Golden Girls von Christian Spatzek eingerichtet, der auch drei Rollen innehat. Ein weiterer Herr ist Peter Kuderna, auch er ist auf drei Rollen aufgeteilt. Die weiteren Partien sind natürlich, dem Titel entsprechend, für Damen reserviert. Die vier hauptsächlich agierenden Frauen sind Edith Leyrer, Ulli Fessl, Irene Budischowsky und Margot Ganser-Skofic, in einer kleineren Rolle ist Natascha Shalaby zu sehen. Jaja, das Alter Die Gefahr, etwas ältere weibliche Darsteller als lustige Figuren anzubieten und damit auf Unglauben zu stoßen, ist etwa in „Arsen und Spitzenhäubchen“ großartig gemeistert worden. In der Kleinen Komödie zeigt sich das Problem als gerade noch bewältigt. Edith Leyrer ist dabei die Glaubwürdigste, ihre Texte passen, ihr im Foto: KOMÖDIE AM KAI Gelungene Adaption der TV-Sitcom in der Kleinen Komödie. Stück zu vollbringendes Alter ist allerdings ihrem tatsächlichen Alter gegenüber etwas zu hoch. Die drei anderen Damen der Miami-Wohngemeinschaft schrammen mitunter knapp an der Peinlichkeit vorbei. Die junge „Frida“ als Lesbe schwirrt als angenehme Abwechslung über die Bühne, und den zwei Kultur 15 dreigeteilten Herren nimmt man ihre Rollen gerne ab. Zwei Damen aus dem kultigen Quartett gewinnen mit ihrem Song den zweiten Preis eines Wettbewerbs, und mit seiner Darbietung endet der Abend der 50plus-Weiber musikalisch unter begeistertem Applaus. Herbert Pirker Lotto Bonus-Ziehung mit 1 Mio. Extra am Freitag, den 13. März Einmalige zusätzliche Lotto Runde mit Millionärs-Garantie und Überraschungs-Moderatoren Am Freitag, den 13. März 2020 gibt es bei Lotto „6 aus 45“ eine Premiere. Anlässlich dieses besonderen Datums, findet erstmalig und einmalig eine zusätzliche Lotto Ziehung an einem Freitag statt. Sie nennt sich Lotto Bonus-Ziehung und gliedert sich in den bekannten Ziehungsrhythmus ein. Das heißt: Entsteht am Mittwoch davor ein Jackpot, so wird er bei der Bonus-Ziehung am Freitag ausgespielt. Entsteht bei der Bonus-Ziehung ein Jackpot, kommt er am darauffolgenden Sonntag zur Ausspielung. Für (zumindest) einen Lotto Fan wird dieser spezielle Freitag, der 13. jedenfalls ein Glückstag, denn unter allen bei der Bonus-Ziehung mitspielenden Tipps wird einmal 1 Million Euro extra verlost. Somit gibt es sozusagen eine Millionärs-Garantie am Freitag, den 13. (es sei denn, die Extra-Million entfällt auf einen Anteilsschein, in diesem Fall wird sie auf mehrere Spielteilnehmer gemäß ihren Anteilen aufgeteilt). Annahmeschluss für die Bonus-Ziehung ist am Freitag, den 13. März um 18.30 Uhr, die Ziehung ist um 18.47 Uhr live in ORF 2 zu sehen. Die Bonus-Ziehung umfasst übrigens nicht nur „6 aus 45“, sondern auch den Joker, LottoPlus und TopTipp. Moderiert wird diese besondere Ziehung von den beiden Dancing Stars Silvia Schneider und Norbert Oberhauser. Silvia Schneider freut sich schon sehr, Glücksengerl spielen zu dürfen, malt sie sich doch auch immer wieder aus, was sie mit einem Millionengewinn machen würde. Und Norbert Oberhauser hat eigenen Angaben zufolge schon davon geträumt, dass bei der Ziehung, die er moderiert, auch tatsächlich seine Zahlen gezogen werden. In jedem Fall wird die Bonus Ziehung aufregend, bevor die beiden Dancing Stars nach ihrer Moderation in den Ballroom weitereilen. Die Österreichischen Lotterien verlosen anlässlich der Bonus-Ziehung über lotterien.at dreimal 1 Jahr Lotto gratis. Die Anmeldung zum Gewinnspiel ist über http://bit.ly/Gewinnspiel-Bonus möglich. Mehr Gewinnchancen mit dem Anteilsschein Geringer Einsatz, mehr Tipps und höhere Gewinnchancen Eine tolle Möglichkeit an der Lotto Bonus-Ziehung am Freitag, den 13. März 2020 mit vielen Tipps dabei zu sein, bietet der Anteilsschein der Österreichischen Lotterien. Denn mit dem Anteilsschein ist es möglich, bei geringem Einsatz mit einer Vielzahl an Tipps an den Lotto und EuroMillionen Ziehungen teilzunehmen und damit seine Gewinnchancen deutlich zu erhöhen. Der Spielteilnehmer erwirbt einen oder mehrere (bis maximal fünf) Anteile an einer so genannten Chance, also an einer bestimmten Anzahl bereits gespielter Tipps, und ist an einem allfälligen Gewinn mit eben diesen Anteilen beteiligt. Drei unterschiedliche Chancen stehen dabei zur Wahl: Chance L, Chance XL und Chance XXL, die sich durch die Anzahl der Tipps und die Anzahl der Gesamtanteile – und damit auch im Preis pro Anteil – unterscheiden. Die Tipps jeder Chance werden per Zufallszahlengenerator auf Basis von Lotto bzw. EuroMillionen Systemen erzeugt. Anzeige

Sammlung

Will Schwarz-Grün das Heer entwaffnen?
FPÖ-Fragen ließen Kurz "auszucken"
Eine glatte Verhöhnung der Österreicher!
ÖVP voll im Visier des U-Ausschusses
Post: Organisierte Schwarzarbeit?
Schwarz-Grün stellt sich über alle Gesetze!
FPÖ fordert Ende der Corona-Maskerade!
Die Hilfs-Bürokratie ruiniert die Betriebe!
ÖVP will die Kontrolle über alle Österreicher!
Schluss mit dem Corona-Wahnsinn!
Schluss mit Kurz‘ „neuer Normalität“!
Demokratie-Abbau im Corona-Schatten
Gefährliche Träume vom "Big Brother"
562.522 Arbeitslose: FPÖ für Strategiewechsel
Corona-Skandal in Tirol: Spur zu ÖVP
Corona-Krise vernichtet Jobs und Betriebe
FPÖ: Aufnahmestopp für „Geflüchtete“!
Für diese Türkei ist kein Platz in der EU!
Corona-Virus: FPÖ für Grenzkontrollen!
ÖVP, Grüne und SPÖ: Mehr Geld für die EU!
ÖVP will die absolute Macht an sich reißen!
In der Opposition den Takt vorgeben
Linksextreme agieren mit Nazi-Methoden!
FPÖ warnt vor neuem „System Metternich“
Grüne: Flucht aus der Verantwortung
FPÖ setzt Schlussstrich unter die „Ibiza-Affäre“
Die ÖVP demontiert den Rechtsstaat!
Koran und Scharia als Lebensprinzip
Die „Saubermänner“ mit den schmutzigen Händen
Der wahre Skandal in der Casino-Causa
ÖVP liefert das Land an die Grünen aus!
Ungenierte mediale Wahlmanipulation
Abdullah-Zentrum: Rote Doppelmoral!
Jetzt zeigen wir Kurz, wie Opposition geht!
Wer Erdogan will, soll in die Türkei gehen!
Keine Teilnahme an Migrantenverteilung in der EU!
FPÖ hat die Weichen für die Zukunft gestellt
Eine Arbeitskoalition, kein Polit-Experiment!
Faire Pensionen, mehr Hilfe bei Pflege!
Zuerst schreddern, und jetzt kopieren!
Nach der Wahl dann Tiroler Verhältnisse?
Wir wollen für das Land weiterarbeiten!
Nur FPÖ verhindert eine Politik à la Merkel!
ÖVP demoliert Asyl- und Sicherheitspolitik
FPÖ auf bestem Kurs in den Wahlkampf!
Jeder zweite Asylant lebt im Sozialsystem!
Stoppt die deutsche Schlepperflotte!
Klare Absage an ÖVP-Minderheitsregierung
ÖVP eröffnet die Schlammschlacht
Doppelter Erfolg für die Freiheitlichen!
ÖVP-Chef verhöhnt Österreichs Wähler!
Linke Querschüsse gegen Expertenregierung
Das Parlament beendet Kurz‘ „Staatsstreich“!
Machtgier, Lügen und ein „Skandal-Video“!
Gewaltschutz: „Null Toleranz“ für Täter!
Kein Drüberfahren über „die Kleinen“!
ORF-Eigenwerbung für Rundfunkreform
Nur noch ein Drittel positive Asylbescheide
Kickl warnt vor neuer Masseneinwanderung
An Widerlichkeit nicht zu überbieten
VfGH bestätigt Kurs gegen Polit-Islam
Asyl: Bund holt sich die Kontrolle zurück
Jammern & Klagen im „Kampf gegen Rechts“
Bürger für, SPÖ gegen die Sicherungshaft
Asylanträge werden jetzt zur Ausnahme!
Sicherungshaft für gefährliche Fremde
Nach Asylantenmord: Entrüstete Heuchler
EU-Wahl: Aufmarsch der Zentralisten!
Van der Bellen gegen Koalition und die EU?
Nicht mehr zuwarten, bis ein Mord passiert!
SPÖ: Wien soll "Weltsozialamt" bleiben!
Asylindustrie zittert um ihre Einnahmen
Neue "Hausordnung" für Asylwerberheime
FPÖ wirkt – In Wien wie auch in Brüssel!-2018
Der rot-weiß-rote Reformzug rollt!
Bremse für Zuzug in das Sozialssystem!
Umwirbt die SPÖ jetzt die Islamisten?
Hartinger-Klein: Die Notstandshilfe bleibt!
Österreich lehnt den Migrationspakt ab
Österreich vertraut dieser Regierung
Mobile Government: Amtsweg per Telefon
Messerverbot für Asylwerber kommt!
Koalition verbietet Islamistensymbole
Europas mühsame Problemlösungen
EU-Kooperation mit Nordafrika verstärken
Sozialisten spannen UNO gegen die FPÖ ein!
Jetzt härtere Strafen für Vergewaltiger!
Schluss mit den Tricks zur illegalen Einwanderung
Jetzt kommt echte Pensionserhöhung!
AUVA-Reform fixiert: Sparen im System!
Mit Foto auf E-Card gegen Sozialbetrug
EU in der Asylpolitik jetzt auf FPÖ-Linie!
"Die EU kann nicht die ganze Welt retten!"
"Österreich ist auf alles vorbereitet!"
Merkel gescheitert: Jetzt Asylpolitik Neu
"Achse der Willigen" für neue Asylpolitik
Koalition geht gegen politischen Islam vor
Starkes Interesse an Ende der Sanktionen
Deutsch ist Schlüssel zu Mindestsicherung
Hilflos gegen die Gewalt an Schulen?
Keine Anhebung unseres EU-Beitrags!
Kein Staatsversagen bei Abschiebungen
Sparen beim Export der Familienbeihilfe
Fünf FPÖ-Erfolge bei vier Landtagswahlen
"Kinder-Märtyrer" für Erdogans Armee
FPÖ bringt höhere Mindestpension
1.399 Straftaten pro Tag in Österreich
Zuwanderung direkt in den Sozialstaat
Mehr und raschere Abschiebungen
Wie man die ÖBB auf Schiene bringt!
Nulldefizit über Sparen bei den Ausgaben
Wozu brauchen wir diesen ORF noch?
Meinungsmacherei mit "Fake-News"
Medienhatz gegen Burschenschafter
Verstärkter Kampf gegen Korruption
Deutschklassen für bessere Integration
Mehr Sachlichkeit gegenüber der FPÖ
Familienentlastung jetzt durchgesetzt!

FPÖ-TV