Aufrufe
vor 1 Jahr

Das Ende der Meinungsfreiheit

  • Text
  • Zeit
  • Quartett
  • Masken
  • Erdogan
  • Islamlehrer
  • Ausschuss
  • Mobilitaetsmodell
  • Beschaffungspolitik
  • Impfschaden
  • Kickl
  • Salzburg
  • Massentest
  • Netz
Mit dem Gesetz gegen „Hass im Netz“ schießt die Koalition weit übers Ziel hinaus

16 Blitzlicht Neue Freie

16 Blitzlicht Neue Freie Zeitung Inserat_NFZ_AUF_NEU.qxp_Layout 1 07.12.20 17:05 Seite 1 Politische Bildung aktuell 4 Partei Parlament Publikationen Seminare Veranstaltungen Die Organisation der FPÖ – ein Überblick In unserer neuen Serie beleuchten wir jede Woche die inneren Strukturen der im Jahr 1956 gegründeten Partei. Im Detail betrachten wir die Bundespartei, die neun Landesparteien, die politischen Vorfelder sowie die FPÖ als Teil der Gesetzgebung in Österreich. Die „Aktionsgemeinschaft Unabhängiger und Freiheitlicher“ Die FPÖ wird in ihrer politischen Arbeit von Vorfeldorganisationen mit nahestehendem Charakter sowie von befreundeten Organisationen beziehungsweise Vorfeldern unterstützt. Die der FPÖ nahestehenden Vorfelder begleiten in speziellen politischen Schwerpunktbereichen die Tätigkeit der FPÖ auf Bundes- und Landesebene. © Parlamentsdirektion / Photo Simonis Eine dieser nahestehenden Organisationen ist die „Aktionsgemeinschaft Unabhängiger und Freiheitlicher“ (AUF). Sie versteht sich als Interessenvertretung aller freiheitlich gesinnten Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst – unabhängig von der Parteizugehörigkeit. Damit ist die AUF auch die Plattform der freiheitlichen Personalvertreter. Die AUF tritt auch als eigene Fraktion bei den Personalvertretungswahlen im Bund an und konnte zuletzt 7,15 Prozent erreichen. Die AUF ist ein Verein und hat ihren Sitz in Wien. Der Verein besteht aus ordentlichen Mitgliedern sowie unterstützenden Mitgliedern und Ehrenmitgliedern. Ordentliche Mitglieder können allerdings nur Personen werden, die in Österreich im öffentlichen Dienst stehen. Die Mitgliedschaft wird durch die Aufnahme aufgrund eines schriftlichen Ansuchens beziehungsweise einer Beitrittserklärung erworben. Die AUF unterhält eigene Landesorganisationen in allen neun österreichischen Bundesländern. In der Vergangenheit konnte die „Aktionsgemeinschaft Unabhängiger und Freiheitlicher“ unter anderem im Rahmen des Bundesheeres, der Polizei und der Justizwache größere Erfolge erzielen. Die AUF ist jedoch auch in anderen Berufsgruppen innerhalb des öffentlichen Dienstes in zunehmendem Maß vertreten und sieht sich vor allem als Alternative zur traditionellen Gewerkschaft in diesem Bereich. FBI: Im Auftrag der staatsbürgerlichen Bildungsarbeit. fbi-politikschule.at Werner Herbert Bundesvorsitzender der AUF

Sammlung

FPÖ-TV