Aufrufe
vor 2 Jahren

Zum Schluss noch linke Angstparolen!

  • Text
  • Angstparolen
  • Stichwahl
  • Hofer
  • Praesidentschaftskandidat
  • Mindestsicherung
  • Asyl
  • Integrationsproblem
  • Willkommenskultur
  • Schweden
  • Wien
  • Bildungsinstitut
  • Duell
  • Strache
Van der Bellens Unterstützer wollen jetzt mit allen Mitteln „Hofer verhindern"

Zum Schluss noch linke

Nr. 20 . Donnerstag, 19. Mai 2016 € 0,80 Neue Freie Zeitung (NFZ), Friedrich-Schmidt-Platz 4/3a, A-1080 Wien . Tel.: 01 512 35 35 0 . E-Mail Redaktion: redaktion.nfz@fpoe.at . Fax: 01 512 35 359 ww.fpoe.at P.b.b. GZ 02Z032878 W SPÖ muss mit Taten das Ende der Ausgrenzung bekräftigen Die FPÖ-Landesparteisekretärin und designierte Landesparteiobfrau Marlene Svazek begrüßt die längst überfällige Vernunftbekundung der Salzburger SPÖ, ihre Ausgrenzungspolitik gegenüber der FPÖ zu beenden: „Wir nehmen das ernst, wenn dem auch Taten folgen.“ S.13 Zum Schluss noch linke Angstparolen! Foto: FPÖ Salzburg Van der Bellens Unterstützer wollen jetzt mit allen Mitteln „Hofer verhindern“ S. 2/3 „Ein Bundespräsident FÜR die Österreicher!“ Foto: FPÖ Norbert Hofer im NFZ-Interview zur Wahlentscheidung am Sonntag – S. 4/5 PARLAMENT AUSSENPOLITIK WIEN MEDIEN Mindestsicherung Schwedens Probleme Neue Akademie Ungelenkte Diskussion Im Sozialausschuss des Nationalrats wurde vergangene Woche eine Refom der Mindestsicherung diskutiert. Die FPÖ fordert die Einschränkung des Bezugs für Ausländer. Nur bei vorheriger Beschäftigung sollen diese bezugsberechtigt sein. S. 6 Schwedens Vorzeigepolitik bei der Integration kann bei weitem nicht jene Erfolge erzielen, die man sich erwartet. Vor allem bei muslimischen Einwanderern versagen die Projekte, und die Kriminalität unter den Asylwerbern steigt beängstigend an. S. 8/9 Die „Freiheitliche Akademie Wien“ wurde zu Jahresbeginn gegründet und hat jetzt ihre Tätigkeit aufgenommen. Sie wird in erster Linie Schulungs- und Informationstätigkeit für freiheitliche Abgeordnete auf der Bezirks- und Landtagsebene anbieten. S. 11 Erstmals diskutierten am vergangenen Sonntag beim Sender ATV die beiden Präsidentschaftskandidaten ohne lenkende und leitende Moderation. Für Journalisten und „Experten“ war es eine „Katastrophe“, den 500.000 Zusehern hat es gefallen. S. 14

Sammlung

Koalition geht gegen politischen Islam vor
Starkes Interesse an Ende der Sanktionen
Deutsch ist Schlüssel zu Mindestsicherung
Hilflos gegen die Gewalt an Schulen?
Keine Anhebung unseres EU-Beitrags!
Kein Staatsversagen bei Abschiebungen
Sparen beim Export der Familienbeihilfe
Fünf FPÖ-Erfolge bei vier Landtagswahlen
"Kinder-Märtyrer" für Erdogans Armee
FPÖ bringt höhere Mindestpension
1.399 Straftaten pro Tag in Österreich
Zuwanderung direkt in den Sozialstaat
Mehr und raschere Abschiebungen
Wie man die ÖBB auf Schiene bringt!
Nulldefizit über Sparen bei den Ausgaben
Wozu brauchen wir diesen ORF noch?
Meinungsmacherei mit "Fake-News"
Medienhatz gegen Burschenschafter
Verstärkter Kampf gegen Korruption
Deutschklassen für bessere Integration
Mehr Sachlichkeit gegenüber der FPÖ
Familienentlastung jetzt durchgesetzt!

FPÖ-TV