Aufrufe
vor 9 Monaten

Vergesslichkeit von "Spätzünder" Kurz

  • Text
  • Nachmacher
  • Macher
  • Kurz
  • Unternehmerfreundlich
  • Wirtschaftsprogramm
  • Fortschritt
  • Wirtschaft
  • Salafisten
  • Oevp
  • Islam
  • Schulz
  • Merkel
  • Afd
  • Deutschland
  • Wahlen
  • Wien
  • Sicherheit
  • Strache
  • Spaetzuender
  • Vordenker
Letzte Plakatserie erinnert an Kurz´unsägliche Beiträge zur "Willkommenspolitik"

10 Leserbriefe Neue

10 Leserbriefe Neue Freie Zeitung TERMINE SEPTEMBER 29 Im Rahmen der „Fairness-Tour“ kommen der 3. Nationalratspräsident Norbert Hofer und Landesparteiobmann Manfred Haimbuchner am Freitag, dem 29. September, zur Kundgebung beim „Kirchenwirt“ in Andorf (Hauptstraße 18, 4770 Andorf). Beginn: 16.00 Uhr. SEPTEMBER 30 SEPTEMBER 30 OKTOBER 14 Norbert Hofer kommt nach Andorf Grätzlfest der FPÖ Simmering Die FPÖ Landstraße lädt am Samstag, dem 30. September, zu ihrem „Oktoberfest“ am Kardinal-Nagl-Platz (Kardinal-Nagl-Platz, 1030 Wien) ein. Beginn: 15.00 Uhr. OKTOBER 10 Oktoberfest am Kardinal-Nagl-Platz Frühschoppen der FPÖ Brunnenthal Die Innviertler FPÖ-Ortsgruppe Brunnenthal lädt am Sonntag, dem 8. Oktober, zum „Weißwurst-Frühschoppen“ ins Gasthaus „Kreuzberg“ (Passauer Straße 75, 4780 Schärding). Beginn: 10.00 Uhr. Oktoberfest der FPÖ Simmering SImmerI ng LESER AM WORT Was mich bewegt ... Ich will nicht, dass in den staatlich subventionierten Talkshows manipuliert statt unabhängig informiert wird. Ich will nicht, dass ich mich im eigenem Land fremd fühle. Ich will nicht, dass österreichische Familien geschädigt werden. Ich will nicht, dass neben Flüchtlingen auch Terroristen zu uns ins Land kommen. Wenn uns die verantwortlichen Politiker davor nicht schützen wollen oder können, müssen wir uns von ihnen trennen. Im Oktober ist wahrlich die beste Gelegenheit dazu, und das muss unser Ziel sein. Der Oktober ist die letzte Chance dazu, die dieses Land noch hat. Für dieses Land, das wir lieben, das wir kennen, für das wir gearbeitet, aber auch gekämpft haben! Helmut Leitner (via E-Mail) Schwachpunkt der SPÖ Das nur die Asylpolitik der einzige Schwachpunkt der SPÖ ist, ist mir viel zu oberflächlich. Weil das Thema Asyl, Zuwanderung und Integration in immens wichtige Themen wie Staatsverschuldung, Sozialsysteme, Arbeitsmarkt und Sicherheit hinein greift. Der eigentliche Schwachpunkt ist daher viel mehr der viel zu große linkslastige Flügel in der SPÖ. Das ist übrigens der Grund, warum ich „Die neuen Grünen“ für die passendere Bezeichnung halte! Christian Stafflinger, Linz Wahlen in Deutschland Für viele Bürger in Deutschland ist die Wahl der AfD eine Quittung dafür, dass man Politik ohne den Bürger gestaltet. Angst vor Flüchtlingen, Angst vor Terror, große Angst davor, dass die Rente nicht mehr zum Leben reicht. Viele Deutsche fühlen sich in der Gesellschaft abgehängt. Man kann gespannt sein, ob die CDU und SPD auf Grund dieser Watschen eine bessere Politik machen werden. Ernst Pitlik, Wien Linkes Katzenzimmer Das war ja zu erwarten: Kaum ist die Wahl in Deutschland geschlagen, werden auch bei uns schon wieder Stimmen laut, die Europas „Rechtsruck“ beklagen. Diese Herrschaften wollen einfach nicht einsehen, dass die derzeit geübte Asyl- und Zuwanderungspolitik sich gegen das eigene Volk richtet und nebenbei auch eine ganze Reihe bestehender Gesetze ignoriert. Wer dermaßen unbelehrbar ist und Ideologie über Vernunft stellt, braucht sich nicht zu wundern, wenn er vom Bürger abgestraft wird. Siegfried Pichl, Linz Kurz, die Blendgranate! Ist Sebastian Kurz ein „Wunderwuzzi“ oder ein politischer Blender? Ich befürchte er ist letzteres, nämlich ein gutaussehender junger Blender und politischer Schaumschläger, der mangels Ideenlosigkeit laufend geistigen Diebstahl von der politischen Konkurrenz begeht. Er unterscheidet sich nicht von seinen Vorgängern, er zieht genauso ein Kriech-und Schleimspur zu Juncker nach Brüssel und zur Mutti Merkel nach Berlin. Österreich braucht in der Politik Führungspersönlichkeiten mit realen Zielvorgaben, Erfahrung und absolute Verlässlichkeit! F. Vorderwinkler, Ferschnitz Ich bestelle die Wochenzeitung „Neue Freie Zeitung“ zum (zutreffendes bitte ankreuzen): Halbjahrespreis € 15,- Auslandsjahresbezug € 73,- Foto: NFZ BESTELLSCHEIN Friedrich-Schmidt-Platz 4/3a, 1080 Wien Tel: 01 512 35 35 – 29, Fax: 01 512 35 35 – 9 E-Mail: jana.feilmayr@fpoe.at Leserbriefe: redaktion.nfz@fpoe.at Jahrespreis € 30,- Jahrespreis zum Seniorentarif € 20,- Jahrespreis für Studenten € 20,- Die Bestellung gilt bis auf schriftlichen Widerruf, der entweder per E-Mail oder Postweg erfolgen muss. Die Einzahlung erfolgt mittels Erlagschein, der Ihnen halbjährlich (bei Jahresabo jährlich) zugeschickt wird. Bankverbindung: PSK, IBAN: AT55 6000 0000 0185 5450 Bestellungen auch per E-Mail: jana.feilmayr@fpoe.at Foto: NFZ Name: (Vor- und Zuname, bitte in Blockschrift ausfüllen) Mitglied in FPÖ-Landesgruppe*: Anschrift: (Postleitzahl, Ort, Straße, Hausnummer, Türnummer) Samstag, 14. Oktober 2017 14:00 bis 18:00 Uhr Enkplatz Sie alle sind herzlich willkommen! Zur Unterhaltung bieten wir unter anderem: Luftburg • Kinderschminken • Livemusik Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Datum: Geburtsdatum: Unterschrift: Bitte geben Sie uns für Rückfragen Ihre E-Mail oder Telefonnummer bekannt**: * Bitte nur ausfüllen, wenn Sie Mitglied einer FPÖ-Landesgruppe sind. Wir wollen damit mögliche Doppelzusendungen vermeiden. ** Wir erhalten von der Post in regelmäßigen Abständen Retoursendungen und wollen diese überprüfen. Ihre Daten werden vertraulich behandelt. Bezirksvorsteher Paul Johann Stadler freut sich, Sie persönlich zu begrüßen und steht gerne für Gespräche zur Verfügung. Sie haben aber auch auch die Möglichkeit mit unserem Bezirksobmann Abg. z. NR Mag. Harald Stefan, unseren Gemeinderäten LAbg. Manfred Hofbauer MAS, LAbg. Klaus Handler, LAbg. Nemanja Damnjanovic, sowie BV-Stv. Katharina Krammer, Klubobfrau BR Sonja Bauernhofer und weiteren Simmeringer Freiheitlichen Mandataren über Ihre Anregungen, Beschwerden und Probleme persönlich zu sprechen! Wir freuen uns auf Ihren Besuch! FPOESimmering Impressum Herausgeber und Medieninhaber: FPÖ-Simmering, Kaiser Ebersdorferstr. 12-18/901/R1, 1110 Wien, Tel.: 01 / 768 50 04 Mail: buero@fpoe-simmering.at; Internet: www.fpoe-simmering.at Verlags- u. Herstellungsort: Wien www.fpoe-SIMMeRING.at

Nr. 39 Donnerstag, 28. September 2017 g Wien 11 WIEN FPÖ: Sicherheitsmanko in Wien endlich beheben! FPÖ bringt Anträge für mehr Sicherheit von Rot-Grün abgelehnt Zum x-ten mal hat die Wiener SPÖ versprochen, mehr für die Sicherheit der Stadt zu tun. Am vergangen Dienstag scheiterte sie erneut bei der Nagelprobe: Die von der FPÖ im Landtag eingebrachten Anträge wurden von SPÖ und Grünen abgelehnt. Im Zuge des am Dienstag von der FPÖ verlangten Sonderlandtags zum Thema „Sicherheitsstadtrat mit Sicherheitsressort für Wien – Schaffung rechtlicher Grundlagen!“ brachte Wiens FPÖ-Klubobmann Dominik Nepp mehrere Anträge ein, die das vorherrschende Sicherheitsmanko beheben sowie das subjektive Sicherheitsgefühl der Bevölkerung stärken sollten. treffen Sie 2.500 Polizisten mehr für Wien Einmal mehr fordert die FPÖ eine „echte Personaloffensive“ bei der Exekutive, also die zusätzliche Beschäftigung von 2.500 Polizisten, die überwiegend auf der Straße Dienst versehen sollen. Zur Unterstützung der Exekutive wurde dazu eine Bündelung der vorhandenen Wiener Ordnungskräfte in einem eigenen Wiener Ordnungsdienst unter der Aufsicht eines Sicherheitsstadtrates verlangt. Zusätzlich mahnten die Wiener Freiheitlichen ein sektorales Bettelverbot sowie ein generelles Verbot der Koran-Verteilaktio- ihre Abgeordneten Montag, 2. Oktober 2017, ab 17:30 Uhr Rathaus, wappensaal Zugang: Lichtenfelsgasse 2, Feststiege 2 Treffen Sie unsere Wiener Kandidaten für die Nationalratswahl 2017, unseren Vizebürgermeister, die Landtagspräsidentin, den Klubobmann, die Stadträte und Landtagsabgeordneten im Wiener Rathaus. Nutzen Sie die Möglichkeit, sich persönlich mit den Politikern über aktuelle politische Themen zu unterhalten. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Anmeldung unter: heike.nepras@fpoe.at oder Tel.: 01/4000 81797 (Frau Wilcek) Nepp: „Realitätsverweigerung der SPÖ zur Sicherheitsthematik.“ nen in der Bundeshauptstadt ein. „Während wir Freiheitlichen schon lange ein umfassendes Sicherheitskonzept vorgelegt haben, bleibt die rot-grüne Stadtregierung zum Thema Sicherheit für die Wiener weiterhin säumig“, kritisierte Nepp die Ablehnung der FPÖ-Anträge. Er forderte SPÖ-Bürgermeister Michael Häupl auf, seine Nachfolgeregelung von den Wienern über Neuwahlen entscheiden zu lassen. www.fpoe-wien.at Foto: Franz M. Haas WIENER SPAZIERGÄNGE von Hannes Wolff Erinnern Sie sich? Als die Frau Trump im Wahlkampf eine Rede für ihren Mann hielt, haben sich alle Fernsehstationen und Zeitungen vor Spott überschlagen. Weil die Dame nämlich fast wörtlich den Text der Frau Obama nachgeplappert hat, den diese zum Amtsantritt ihres Gemahls gehalten hat. Kopien Na, und so zirka vor zwei Jahren hat’s ein Fest der FPÖ im großen Hof des Rathauses gegeben, und HC Strache hat unter anderem über die unsägliche Willkommenspolitik der Regierung gesprochen. Flüchtlinge haben damals unkontrolliert unser Land überschwemmt, und was er darüber so gesagt hat – na mehr hat er nicht gebraucht. Am nächsten Tag waren die Zeitungen voll mit Entsetzensrufen über die bösen Bemerkungen des Leibhaftigen in den heiligen Mauern der Häupl-Residenz. Und jetzt? Keiner macht sich lustig über die Herren Kern, Kurz & Co. Die plappern nämlich, welch seltsame Gleichheit der Fälle, den vor zwei Jahren so verdammten Text des HC Strache beinahe Wort für Wort nach. Es erinnert mich an die Vander-Bellen-Werbung mit der „Heimat“ und all den anderen nachempfundenen Hofer-Sagern. Aber Sie kennen ja das alte Sprichwort: Oft kopiert, nie erreicht.

Sammlung

"Achse der Willigen" für neue Asylpolitik
Koalition geht gegen politischen Islam vor
Starkes Interesse an Ende der Sanktionen
Deutsch ist Schlüssel zu Mindestsicherung
Hilflos gegen die Gewalt an Schulen?
Keine Anhebung unseres EU-Beitrags!
Kein Staatsversagen bei Abschiebungen
Sparen beim Export der Familienbeihilfe
Fünf FPÖ-Erfolge bei vier Landtagswahlen
"Kinder-Märtyrer" für Erdogans Armee
FPÖ bringt höhere Mindestpension
1.399 Straftaten pro Tag in Österreich
Zuwanderung direkt in den Sozialstaat
Mehr und raschere Abschiebungen
Wie man die ÖBB auf Schiene bringt!
Nulldefizit über Sparen bei den Ausgaben
Wozu brauchen wir diesen ORF noch?
Meinungsmacherei mit "Fake-News"
Medienhatz gegen Burschenschafter
Verstärkter Kampf gegen Korruption
Deutschklassen für bessere Integration
Mehr Sachlichkeit gegenüber der FPÖ
Familienentlastung jetzt durchgesetzt!

FPÖ-TV