Aufrufe
vor 10 Monaten

Rote Kampagne gegen Freiheitliche

  • Text
  • Koalitionsverhandlungen
  • Strache
  • Landesparteitag
  • Verschaerfungen
  • Asylrecht
  • Asyl
  • Koalition
  • Merkel
  • Deutschland
  • Gudenus
  • Rechnungshofbericht
  • Nord
  • Wien
  • Fpoe
  • Nfz
Sozialisten intrigieren gegen FPÖ-Regierungsbeteiligung im In- und Ausland

Rote Kampagne gegen

Nr. 47 . Donnerstag, 23. November 2017 € 0,80 Österreichische Post AG WZ 02z032878 W Neue Freie Zeitung (NFZ), Friedrich-Schmidt-Platz 4/3a, A-1080 Wien . Tel.: 01 512 35 35 0 . Fax: 01 512 35 359 Retouren an Postfach 100, 1350 Wien Schwarz-grünes Budgetdiktat ohne Ambitionen! Entgegen allen Gepflogenheiten hat Vorarlbergs schwarz-grüne Landesregierung den Landtag bei der Budgeterstellung ausgeschlossen. FPÖ-Klubchef Daniel Allgäuer kritisiert diese Vorgangsweise wie auch das Budget selbst: „Problembereiche werden einfach ausgeklammert!“ S. 13 Rote Kampagne gegen Freiheitliche Foto: FPÖ Vorarlberg Sozialisten intrigieren gegen FPÖ-Regierungsbeteiligung im In- und Ausland S. 2/3 FPÖ-Landesparteitag Wien: 99,12 Prozent für HC Strache Foto: Franz M. Haas Eindrucksvolle Bestätigung für die erfolgreiche Politik des FPÖ-Obmanns – S. 4/5 PARLAMENT AUSSENPOLITIK WIEN MEDIEN FPÖ bleibt standhaft „Mutti“ ohne Partner Kostenverdoppelung Journalistengefängnis ÖVP, SPÖ und Grüne haben im Bundesrat eine „weiche“ Stellungnahme zum „Weißbuch“ der EU-Kommission abgegeben. Die FPÖ stimmte dagegen, weil sie keine weiteren Befugnisse an Brüssel – wie von der Kommission verlangt – abgeben will. S. 6 Die FDP hat die Sondierungsgespräche zu Angela Merkels Wunschkoalition zwischen CDU/ CSU, Grünen und FDP aufgekündigt. Die FDP wollte – im Gegensatz zu CDU/CSU – keine weitgehenden Zugeständnisse an die Grünen machen. S. 8/9 Laut Rohbericht des Rechnungshofes wird das Krankenhaus Nord mit 1,4 Milliarden Euro doppelt so viel kosten wie geplant. Die Ursache dafür: Der stadteigene Krankenstaltenverbund (KAV) war mit der Bauaufsicht gnadenlos überfordert. S. 11 Die Journalistin Banu Güven bezeichnet den EU-Beitrittskandidaten Türkei als das „größte Journalistengefängnis der Welt“. Rund 150 Medienleute sitzen, laut Anklage, wegen angeblicher Terrorpropaganda oder Verbindung zu einer Terrororganisation ein. S. 14

Sammlung

EU-Kooperation mit Nordafrika verstärken
Sozialisten spannen UNO gegen die FPÖ ein!
Jetzt härtere Strafen für Vergewaltiger!
Schluss mit den Tricks zur illegalen Einwanderung
Jetzt kommt echte Pensionserhöhung!
AUVA-Reform fixiert: Sparen im System!
Mit Foto auf E-Card gegen Sozialbetrug
EU in der Asylpolitik jetzt auf FPÖ-Linie!
"Die EU kann nicht die ganze Welt retten!"
"Österreich ist auf alles vorbereitet!"
Merkel gescheitert: Jetzt Asylpolitik Neu
"Achse der Willigen" für neue Asylpolitik
Koalition geht gegen politischen Islam vor
Starkes Interesse an Ende der Sanktionen
Deutsch ist Schlüssel zu Mindestsicherung
Hilflos gegen die Gewalt an Schulen?
Keine Anhebung unseres EU-Beitrags!
Kein Staatsversagen bei Abschiebungen
Sparen beim Export der Familienbeihilfe
Fünf FPÖ-Erfolge bei vier Landtagswahlen
"Kinder-Märtyrer" für Erdogans Armee
FPÖ bringt höhere Mindestpension
1.399 Straftaten pro Tag in Österreich
Zuwanderung direkt in den Sozialstaat
Mehr und raschere Abschiebungen
Wie man die ÖBB auf Schiene bringt!
Nulldefizit über Sparen bei den Ausgaben
Wozu brauchen wir diesen ORF noch?
Meinungsmacherei mit "Fake-News"
Medienhatz gegen Burschenschafter
Verstärkter Kampf gegen Korruption
Deutschklassen für bessere Integration
Mehr Sachlichkeit gegenüber der FPÖ
Familienentlastung jetzt durchgesetzt!

FPÖ-TV