Aufrufe
vor 2 Monaten

ÖVP will die Kontrolle über alle Österreicher!

  • Text
  • Handel
  • Asylwerber
  • Zensoren
  • Eu
  • Aua
  • Paket
  • Fpoe
  • Koalition
  • Alle
  • Salzburg
„Krisenmanagement“ der Koalition dient nur dem Ausbau des Überwachungsstaats

4 Innenpolitik Neue

4 Innenpolitik Neue Freie Zeitung Der Drehort passend zur „Corona-Krise“: eine leere Druckerei (oben). Norbert Hofer legt letzte Hand ans Redemanuskript (Bild unten). Thema der Woche „Zusammen schaff Die Freiheitlichen bestärken bei ihrer Veranstaltun Den Freiheitlichen war am „Tag der Arbeit“ wenig zum Feiern zumute. Rekordarbeitslosigkeit, geschlossene Unternehmen und kein Plan der Koalition zum Hochfahren der Republik in den Normalzustand. Und in diesen – und nicht in die „neue Normalität“ – wollen die Freiheitlichen das Land und seine Menschen wieder bringen. „Mikrofon-Ankleidung“ bei Herbert Kickl (l.), letzter Blick ins Drehbuch von Generalsekretär Michael Schnedlitz (r.) und schließlich das Finale mit der FPÖ-Hymne „Immer wieder Österreich“ (Bild unten). Fotos: NFZ Die Corona-Krise hat unser Leben verändert. Und darauf reagierte die FPÖ am 1. Mai. Statt der traditionellen Feier am Urfahraner Jahrmarkt beging man den „Tag der Arbeit“ dort, wo Menschen arbeiten – oder besser arbeiten sollten. Die Besucher konnten diesmal nicht direkt, aber doch via Livestream dabei sein. Denn auch in der Druckerei Odysseus in Himberg bei Wien, wo das Veranstaltungsvideo gedreht wurde, stehen wegen Corona die Maschinen still. 30 Mitarbeiter könnten auf 4.500 Quadratmetern alle Abstands- und Sicherheitsregeln einhalten. Könnten – denn Österreichs Wirtschaft befindet sich auf Anordnung der Bundesregierung noch immer im Corona-Schockzustand, dem natürlich englisch benamsten „Lockdown“. Zurück zur echten Normalität „Wir sollten so schnell wie möglich zum normalen Arbeitsalltag zurückkehren, wenn auch mit den neuen Sicherheitsvorkehrungen“, fordert Odysseus-Geschäftsführer Christos Vrachoritis. Denn die Hilfsmaßnahmen der Regierung sind auch in Himberg noch nicht angekommen, beklagte der Unternehmer. Und die Steuerstundungen seien eben auch nur aufgeschobene Zahlungen, die dann im Herbst beglichen werden müssen – wenn die Betriebe bis dahin überleben. Die brutalen Veränderungen in Österreich durch die schwarz-grünen Corona-Maßnahmen bestimmten die Ansprachen von Klubobmann Herbert Kickl und FPÖ-Bundesparteiobmann Norbert Hofer. Kickl skizzierte die von der Bundesregierung herbeigeführte „neue Normalität“ mit mehr als einer Million Menschen in Kurzarbeit, rund 600.000 Arbeitslosen und unzähligen Unternehmen, die in die Pleite geschlittert sind, oder kurz davor stehen: „Alles das verursacht Leid, Verunsicherung, Angst und Frustration.“ Der Klubobmann kritisier-

Nr. 19 Donnerstag, 7. Mai 2020 g Innenpolitik 5 Am „Tag der Arbeit“ appellierte die FPÖ-Spitze zusammen mit dem Unternehmer Christos Vrachoritis (2. v.r.) in dessen Druckerei an die Koalition, den „Corona-Wahnsinn“ zu beenden und den Österreichern wieder das Arbeiten zu ermöglichen . en wir die Wende zur Zuversicht!“ g zum „Tag der Arbeit“ ihre Allianz mit den Bürgern gegen den verordneten „Corona-Wahnsinn“ „Es braucht jetzt einen möglichst großen Druck möglichst vieler Menschen, um die normale Normalität in Österreich wiederherzustellen.“ Herbert Kickl te Bundeskanzler Sebastian Kurz scharf, der in seiner Rede zum 75-jährigen Jubiläum der Gründung der Republik die jetzige Situation mit der damaligen verglichen habe, um eine Rechtfertigung für seine Corona-Maßnahmen zurechtzuzimmern: „Ich halte das für unangebracht und, ehrlich gesagt, für geschmacklos. Damals lag Österreich in Trümmern, damals gab es tatsächlich unzählige Tote zu beklagen.“ „Österreich-Gutschein“ Denn auf der Basis der bisher gewonnenen Erkenntnisse über das Virus könne eine sichere und schnelle Rückkehr zur normalen Normalität vollzogen werden, betonte Kickl. Als „Initialzündung“ dafür brauche es den von Freiheitlichen vorgeschlagenen „Österreich-Gutschein“ über 1.000 Euro für jede Österreicherin und jeden Österreicher. Es liege an den mündigen Bürgern, an die sich die Freiheitlichen mit ihrer Petition „Jetzt reicht’s! Allianz gegen den Corona-Wahnsinn“ wenden, eine „Wende der Zuversicht“ herbeizuführen, so Kickl – durch das Aufzeigen von Alternativen, durch Widerspruch und durch Widerstand: „Das ist Demokratie!“ Norbert Hofer ging in seiner Rede auf die Sorgen der Österreicher ein: „Am 1. Mai 2020 blicken die meisten von uns mit einem traurigen Blick zurück in die Zeit, in der sie noch Arbeit hatten und arbeiten konnten.“ Daher sei den meisten heute am „Tag der Arbeit“ nicht wirklich zum Feiern zumute, sagte Hofer. Denn die Corona-Maßnahmen hätten auch schwere Eingriffe in das Privatleben gebracht, Menschen ihre sterbenden Angehörigen nicht mehr besuchen dürfen. Das sei „eine Form der Entmenschlichung“, bemerkte Hofer. Der FPÖ-Bundesparteiobmann bedankte sich bei allen Österreicherinnen und Österreichern, die in Bereichen arbeiten, die durch das Corona-Virus besonders gefordert waren: im Gesundheits- und Pflegebereich, bei den Blaulicht-Organisationen, den Mitarbeitern im Lebensmittelhandel, im Transportund Energiewesen und vielen anderen. „Die Vergangenheit hat gezeigt, dass die FPÖ mit ihren Ansichten und Konzepten recht behalten hat. Ich bin davon überzeugt, dass wir auch jetzt die richtigen Ideen für Österreich haben.“ Norbert Hofer Schulterschluss mit den Bürgern „Die Koalition hat Angst gesät, um keine Rechtfertigung für ihre Maßnahmen ablegen zu müssen, und dies zur ,neuen Normalität’ erklärt“, kritisierte Hofer. Das werde sich die FPÖ nicht gefallen lassen und daher den Schulterschluss mit der Bevölkerung suchen, um sich „unser aller Österreich“ zurückzuholen: „Wir suchen die Allianz mit den Bürgern gegen diesen Corona-Wahnsinn der Regierung. Zusammen können wir ihn stoppen und uns die alte, die normale Normalität zurückholen. Nur dann können wir sicher sein, dass der 1. Mai im nächsten Jahr wieder ein echter Feiertag wird!“ Dass die FPÖ mit ihrer „Jetzt reichts!“-Petition den Nerv der Bürger getroffen hat, bestätigte FPÖ-Generalsekretär Michael Schnedlitz: „Das Feedback ist enorm. Nach den ersten 48 Stunden haben wird bereits 32.000 Unterstützungsunterschriften erhalten!“ – Und darüber hinaus zeigten die Österreicher sich in unzähligen Telefonaten und E-Mails froh und dankbar, dass die Freiheitlichen die Speerspitze gegen den „Corona-Wahnsinn“ gebildet hätten, berichtete Schnedlitz. Denn auch sie wollen „ihr Österreich“ wieder zurückhaben und keineswegs Kurz‘ „neue Normalität“. Und das war auch das Stichwort für das Finale der Veranstaltung, in dem Werner Otti die Hymne der Freiheitlichen „Immer wieder Österreich“ anstimmte und die diesjährige Feier zum „Tag der Arbeit“ ausklingen ließ.

Sammlung

Will Schwarz-Grün das Heer entwaffnen?
FPÖ-Fragen ließen Kurz "auszucken"
Eine glatte Verhöhnung der Österreicher!
ÖVP voll im Visier des U-Ausschusses
Post: Organisierte Schwarzarbeit?
Schwarz-Grün stellt sich über alle Gesetze!
FPÖ fordert Ende der Corona-Maskerade!
Die Hilfs-Bürokratie ruiniert die Betriebe!
ÖVP will die Kontrolle über alle Österreicher!
Schluss mit dem Corona-Wahnsinn!
Schluss mit Kurz‘ „neuer Normalität“!
Demokratie-Abbau im Corona-Schatten
Gefährliche Träume vom "Big Brother"
562.522 Arbeitslose: FPÖ für Strategiewechsel
Corona-Skandal in Tirol: Spur zu ÖVP
Corona-Krise vernichtet Jobs und Betriebe
FPÖ: Aufnahmestopp für „Geflüchtete“!
Für diese Türkei ist kein Platz in der EU!
Corona-Virus: FPÖ für Grenzkontrollen!
ÖVP, Grüne und SPÖ: Mehr Geld für die EU!
ÖVP will die absolute Macht an sich reißen!
In der Opposition den Takt vorgeben
Linksextreme agieren mit Nazi-Methoden!
FPÖ warnt vor neuem „System Metternich“
Grüne: Flucht aus der Verantwortung
FPÖ setzt Schlussstrich unter die „Ibiza-Affäre“
Die ÖVP demontiert den Rechtsstaat!
Koran und Scharia als Lebensprinzip
Die „Saubermänner“ mit den schmutzigen Händen
Der wahre Skandal in der Casino-Causa
ÖVP liefert das Land an die Grünen aus!
Ungenierte mediale Wahlmanipulation
Abdullah-Zentrum: Rote Doppelmoral!
Jetzt zeigen wir Kurz, wie Opposition geht!
Wer Erdogan will, soll in die Türkei gehen!
Keine Teilnahme an Migrantenverteilung in der EU!
FPÖ hat die Weichen für die Zukunft gestellt
Eine Arbeitskoalition, kein Polit-Experiment!
Faire Pensionen, mehr Hilfe bei Pflege!
Zuerst schreddern, und jetzt kopieren!
Nach der Wahl dann Tiroler Verhältnisse?
Wir wollen für das Land weiterarbeiten!
Nur FPÖ verhindert eine Politik à la Merkel!
ÖVP demoliert Asyl- und Sicherheitspolitik
FPÖ auf bestem Kurs in den Wahlkampf!
Jeder zweite Asylant lebt im Sozialsystem!
Stoppt die deutsche Schlepperflotte!
Klare Absage an ÖVP-Minderheitsregierung
ÖVP eröffnet die Schlammschlacht
Doppelter Erfolg für die Freiheitlichen!
ÖVP-Chef verhöhnt Österreichs Wähler!
Linke Querschüsse gegen Expertenregierung
Das Parlament beendet Kurz‘ „Staatsstreich“!
Machtgier, Lügen und ein „Skandal-Video“!
Gewaltschutz: „Null Toleranz“ für Täter!
Kein Drüberfahren über „die Kleinen“!
ORF-Eigenwerbung für Rundfunkreform
Nur noch ein Drittel positive Asylbescheide
Kickl warnt vor neuer Masseneinwanderung
An Widerlichkeit nicht zu überbieten
VfGH bestätigt Kurs gegen Polit-Islam
Asyl: Bund holt sich die Kontrolle zurück
Jammern & Klagen im „Kampf gegen Rechts“
Bürger für, SPÖ gegen die Sicherungshaft
Asylanträge werden jetzt zur Ausnahme!
Sicherungshaft für gefährliche Fremde
Nach Asylantenmord: Entrüstete Heuchler
EU-Wahl: Aufmarsch der Zentralisten!
Van der Bellen gegen Koalition und die EU?
Nicht mehr zuwarten, bis ein Mord passiert!
SPÖ: Wien soll "Weltsozialamt" bleiben!
Asylindustrie zittert um ihre Einnahmen
Neue "Hausordnung" für Asylwerberheime
FPÖ wirkt – In Wien wie auch in Brüssel!-2018
Der rot-weiß-rote Reformzug rollt!
Bremse für Zuzug in das Sozialssystem!
Umwirbt die SPÖ jetzt die Islamisten?
Hartinger-Klein: Die Notstandshilfe bleibt!
Österreich lehnt den Migrationspakt ab
Österreich vertraut dieser Regierung
Mobile Government: Amtsweg per Telefon
Messerverbot für Asylwerber kommt!
Koalition verbietet Islamistensymbole
Europas mühsame Problemlösungen
EU-Kooperation mit Nordafrika verstärken
Sozialisten spannen UNO gegen die FPÖ ein!
Jetzt härtere Strafen für Vergewaltiger!
Schluss mit den Tricks zur illegalen Einwanderung
Jetzt kommt echte Pensionserhöhung!
AUVA-Reform fixiert: Sparen im System!
Mit Foto auf E-Card gegen Sozialbetrug
EU in der Asylpolitik jetzt auf FPÖ-Linie!
"Die EU kann nicht die ganze Welt retten!"
"Österreich ist auf alles vorbereitet!"
Merkel gescheitert: Jetzt Asylpolitik Neu
"Achse der Willigen" für neue Asylpolitik
Koalition geht gegen politischen Islam vor
Starkes Interesse an Ende der Sanktionen
Deutsch ist Schlüssel zu Mindestsicherung
Hilflos gegen die Gewalt an Schulen?
Keine Anhebung unseres EU-Beitrags!
Kein Staatsversagen bei Abschiebungen
Sparen beim Export der Familienbeihilfe
Fünf FPÖ-Erfolge bei vier Landtagswahlen
"Kinder-Märtyrer" für Erdogans Armee
FPÖ bringt höhere Mindestpension
1.399 Straftaten pro Tag in Österreich
Zuwanderung direkt in den Sozialstaat
Mehr und raschere Abschiebungen
Wie man die ÖBB auf Schiene bringt!
Nulldefizit über Sparen bei den Ausgaben
Wozu brauchen wir diesen ORF noch?
Meinungsmacherei mit "Fake-News"
Medienhatz gegen Burschenschafter
Verstärkter Kampf gegen Korruption
Deutschklassen für bessere Integration
Mehr Sachlichkeit gegenüber der FPÖ
Familienentlastung jetzt durchgesetzt!

FPÖ-TV