Aufrufe
vor 2 Jahren

Nicht „Mainstream“, sondern bürgernah!

  • Text
  • Demokratie
  • Parlament
  • Politik
  • Zeitung
  • Nfz
  • Gudenus
  • Rauchverbot
  • Rauchen
  • Genozid
  • Armenien
  • Sicherheit
  • Drogen
  • Steuern
  • Tourismus
  • Orf
  • Strache
  • Wien
  • Strache
  • Medien
  • Polizei
HC Strache erklärt in der ORF-„Pressestunde“ die Themenführerschaft der FPÖ

14 Medien Neue Freie

14 Medien Neue Freie Zeitung GEZWITSCHER Karin Leitner @KarinLeitner1 @isabelledaniel Zu unseren einstigen Wir-waren-als-Kinder-im- Fasching-Indianer-Tweets: Hier mein Kostümierungsvorschlag: Direkte Demokratie ist kein Thema für Österreichs Medien Enquete-Kommission diskutierte Verhältnis zwischen Medien und Politik Ernüchternd war der Befund der letzen Sitzung der Enquete-Kommission zur Demokratie- Reform: Für Österreichs Medien ist direkte Demokratie langweilig. Isabelle Daniel @isabelledaniel @KarinLeitner Süß! :-) Werde meinen fotobeweis suchen. Falls ich das finde. #queenofchaos :) Martin Glier @MartinGlier 19.04.15 13:31 19.04.15 13:33 @isabelledaniel @KarinLeitner1 sehr rassistisch! redfacing! (Ironie) ... fällt euch was auf? 19.04.15 13:36 Isabelle Daniel @isabelledaniel @andistrohmayer Klar. Aber zudem: weder karin, noch ich wurden rot bemalt. Und ich bewundere nativ americans @ MartinGlier@KarinLeitner1 19.04.15 13:39 „Kurier“-Linksauslegerin Karin Leitner tappt in die eigene „Gutmenschfalle“ und rechtfertigt sich, dass sie als Kind als Indianer verkleidet war. Ironie ist bei Linken offenbar Mangelware. Als Mohr verkleiden, geht aber gar nicht unter Linken. GEFÄLLT MIR FPÖ IN DEN MEDIEN Diese Woche konnten wir uns über „HC-Strache-Festspiele“ in den Medien freuen. Rund um die sonntägliche ORF-Pressestunde mit dem FPÖ-Bundesparteiobmann widmeten ihm zahlreiche Medien breiten Raum und brach- Leere Journalistenbänke bei der Enquete-Sitzung im Nationalrat. „Studien belegen, dass klassische Massenmedien in Österreich in ihrer Berichterstattung weniger auf Sachlichkeit als auf Inszenierung setzen“, betonte etwa der Politikwissenschafter Peter Filzmaier. Ein „sachlicher Diskurs über direktdemokratische Prozesse“ sei höchstens über Zwangsmaßnahmen wie die Verknüpfung der Presseförderung mit einer Verpflichtung zu einer Mindestberichterstattung zu erreichen, glaubt Filzmaier. Dem stimmte der Medienrechtsexperte Hans-Peter Lehofer zu, der deshalb bei einem Ausbau der direkten Demokratie auch einen der Medienvielfalt einmahnte. Bestechung durch Inserate Dieser Forderung konnten die Journalisten nicht zustimmen. „Keinesfalls“ kann sich Wolfgang Sablatnig, Vorsitzender der Vereinigung der Parlamentsredakteure, derartige „Eingriffe in die Re- ten ganzseitige Interviews. So etwa auch die „Kleine Zeitung“, die überdies eine sehr gelungene Karrikatur abdruckte. Auch die „Kronen Zeitung“ brachte anlässlich des zehnjährigen Jubiläums der Obmannschaft HC Straches einen großen Artikel. Themen waren der Kampf um Wien bei den kommenden daktionsfreiheit“ durch die Politik vorstellen. Dass dies jedoch in Österreich bereits geschehe, zeigte Charles Ritterband, Korrespondent der „Neuen Zürcher Zeitung“, auf. Er wertete es als „undemokratisch und skandalös“, dass Politiker mit über Steuergeld finanzierten Inseraten die Berichterstattung in den Boulevardmedien beeinflussen. Wahlen und HC Straches „Sager“, dass er der „letzte Ritter des Abendlandes“ sei. Die Tageszeitung „Österreich“ verbiss sich in gewohnt boulvardesker Manier in die sexuelle Belästigung und war sonst inhaltlich flach. Foto: NFZ HC Strache 21.04.2015 Herr Bürgermeister, wir wünschen ein schönes Wochenende :-) www.fpoe-tv.at Top-Themen der Woche im FPÖ-TV-Magazin: Petra Steger Erschreckende Kriminalitätszahlen 400.000 Personen gefällt das. 650 Jahre Universität Wien Am Dienstag, pünktlich um 12 Uhr, verabschiedete HC Strache den Wiener Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) aus seiner 22-Stunden-Arbeitswoche ins Wochenende. © Gina Sanders - Fotolia.com /fpoetvonline Völkermord an den Armeniern

Nr. 17 ■ Donnerstag, 23. April 2015 Blitzlicht 15 Das literarische Debüt von FPÖ-Klubdirektor Nemeth Neo-Autor Norbert Nemeth (oben) und sein heftig die Werbetrommel rührender Verleger Mölzer (Bild unten). Eine Premiere der besonderen Art ging diesen Dienstag in den Büroräumen des Dritten Nationalratspräsidenten Norbert Hofer über die Bühne. FPÖ-Klubdirektor Norbert Nemeth präsentierte seinen Historienroman „Im Schatten des Gracchus“, die Geschichte der „Verschwörung für die Gleichheit“ einer Gruppe von Revolutionären, die Ende des 18. Jahrhunderts eine klassenlose Gesellschaft in Frankreich errichten wollte. Dass dieses Buch bei der Veranstaltung reißenden Absatz fand, lag sicherlich auch an der wortgewalti- gen „Laudatio“ des Verlegers, des ehemaligen FPÖ-Bundesrates und EU-Abgeordneten Andreas Mölzer. Das Gerücht einer Kaufverpflichtung für die fast vollzählig erschienen Abgeordneten und Mitarbeiter des FPÖ-Parlametsklubs tat Nemeth als „üble Nachrede verhinderter literarischer Konkurrenz“ ab. Unter den Gratulanten und Buchkäufern waren auch FPÖ-Volksanwalt Peter Fichtenbauer, der Präsident des FPÖ-Bildungsinstitutes, Hilmar Kabas, und der ehemalige Dritte Nationalratspräsident Martin Graf zu finden. Die Jungabgeordneten Steger und Schrangl (oben) mit einem Exemplar des begehrten Buches ihres Klubdirektors. Fotos: Andreas Ruttinger Das Leid der Steuerzahler mit der Steuerreform Zur Diskussion über „Die Steuerreform – Großer Wurf oder viel Lärm um nichts“ hatte das Cajetan-Felder Institut (CFI) am Mittwoch vergangener Woche ins Alte Rathaus geladen. Eine auserlesene Expertenrunde, – Otto Farny von der AK Wien und Stephan Schulmeister vom Wirtschaftsforschungsinstitut auf der einen sowie FPÖ-Finanzsprecher Hubert Fuchs und der Publizist Andreas Unterberger auf der andreren Seite – lieferte sich ein argumentationsgeladenes Duell. Auf einen gemeinsamen Nenner konnten sich die vier Diskutanten doch einigen: Eine echte Steuerreform ist das wirklich nicht. Freiheitliche feiern 650 Jahre Universität Wien Die Veranstaltung des Rings Freiheitlicher Studenten (RFS) und des FPÖ-Parlamentsklubs zum 650-jährigen Bestehen der Universität Wien nutzten die Redner zu einer kritischen Bestandaufannahme der Entwicklung der Universität. RFS-Bundesobmann Alexander Schierhuber wies dabei auf die Fehlentwicklung in der studentischen Vertretung hin. Der Festredner, der emerierte Universitätsprofessor und ehemalige Dritte Nationalratspräsident Wilhelm Brauneder, zeichenete nach einem historischen Rückblick ein ebenso düsteres Bild vom aktuellen wissenschaftlichen Stand der ehemals angesehenen Universität. Fotos: Robert Lizar Ein Schlagabtausch zur Steuerreform: Fuchs und Schulmeister (oben), Farny und Unterberger mit CFI-Präsident Walter Prinz (Bild links). Fotos: Andreas Ruttinger Eine kritische Auseinandersetzung mit der aktuellen Situation der Universität stand im Mittelpunkt bei RFS-Obmann Alexander Schierhuber (links) und Wilhelm Brauneder (oben) im Mittelpunkt ihrer Redebeiträge.

Sammlung

Nur für die FPÖ gilt "Österreich zuerst"
Wahlkampfposse zu Sicherheitspolitik
Schnelles Ende für Anti-FPÖ-Kampagne
FPÖ-Forderungen endlich umgesetzt!
FPÖ zwingt Koalition zu Offenbarungseid
Rot-schwarzer „Wahlkampf-Holler"
Bildungsreform: Und Kurz fällt um!
Härteres Vorgehen gegen Islamisierung
Koalitionsende im Chaos - was sonst!
„ÖVP-Retter" Kurz verweigert Arbeit
Koalition gibt auf: Endlich Neuwahl!
Jetzt Schluss mit Scheinstaatsbürgern
FPÖ ist die politische Kraft der Zukunft!
Wird Österreich zum Brexit-Draufzahler?
SPÖ, ÖVP & Grüne im Dämmerzustand
„Fake News" zur Arbeitslosigkeit
Koalition agiert jetzt nach Chaosprinzip!
FPÖ: Reagieren auf Erdogans Angriffe!
Mehr Kontrollen zu Staatsbürgerschaft
HC Strache: „Sind so stark wie nie zuvor!"
FPÖ stimmt einem U-Ausschuss zu
Kein Plan, aber viel Geld fürs Asylwesen
EU bestätigt jetzt die Kritik der FPÖ!
Asyl wird zum Recht auf Einwanderung
Neustart fürs Land nur über Neuwahlen
Gegen CETA & TTIP unterschreiben!
HC Strache: „Die Zeit ist reif für die FPÖ"
Kopftuchverbot: Kurz kopiert FPÖ
Die Abschiebung Illegaler forcieren
Rollentausch im Koalitionspoker?
Knapper Erfolg des „Establishments"
Ein Präsident für alle Österreicher!
Mehr Kriminalität durch Asylwerber
„Angstkampagne" gegen Norbert Hofer
Und schon wieder Briefwahl-Pannen
Bürger sollen über CETA abstimmen!
Linke Entrüstung über Hofer-Plakate
Koalition und EU drücken CETA durch
Ein Land in Geiselhaft der Aussitzerkoalition
FPÖ-Klage gegen Verfassungsrichter
Ist der ORF grüner Wahlkampfsender?
Grüne Sprachpolizei für den Wahlkampf?
Hofburgwahl wird zum Kasperltheater
Angstpropaganda gegen Norbert Hofer
"Nehme Sorgen der Österreicher ernst!"
„Der nächste Schritt ist das Kanzleramt!"
Österreich versinkt im Migrationschaos
Islamisten-Terror nicht unterschätzen
Koalition importiert Arbeitslosigkeit
„Knebel-Fairness“ statt Rechtsstaat
Wahlwiederholung am 2. Oktober 2016
Jetzt entscheiden Verfassungsrichter
VfGH-Anhörung zu Briefwahldesaster
Schluss mit den Asylzahlenspielen!
Kern löst Asylstreit in der Koalition aus
FPÖ nominiert Kolm als RH-Präsidentin
Danke, Norbert! Danke, Österreich!
Zum Schluss noch linke Angstparolen!
SPÖ zerbricht an Hofers Wahlerfolg
Jetzt machen Linke gegen Hofer mobil!
Österreicher wählen den Politik-Wandel
Peinliche Agitation im ORF gegen Hofer
Start in Kapfenberg: Hofer zeigt Flagge!
Konsequenzen nach Brüssel-Attentaten
Aufstehen für unsere Heimat Österreich
Bürgern zu ihrem Recht verhelfen
Und der nächste Arbeitslosenrekord
Schluss mit Export der Familienbeihilfe
Ostöffnung ist der Arbeitsplatz-Killer
Scheinlösungen beim Grenzschutz
FPÖ will Kassasturz zu den Asylkosten
„Wunschkandidat“ der FPÖ tritt an
Der „Staatsfeind“ sitzt im Kanzleramt
Österreich in der Zuwanderungsfalle
Migranten machten Jagd auf Frauen!
Islamgesetz muss nachjustiert werden
„Fluchthilfe“ kommt Steuerzahlern teuer
Bürgerbespitzelung ohne jede Kontrolle
Nur „Hausarrest“ für Dschihadisten?
FPÖ für verstärkte Terrorbekämpfung
FPÖ-Anzeige gegen Bundesregierung
Koalition scheitert am Arbeitsmarkt
Durchgreifen gegen Flüchtlingsansturm!
In Linz beginnt, was Wien verweigert!
Historischer Sieg bei der Wien-Wahl
FPÖ und SPÖ liegen in Wien Kopf an Kopf
Jetzt Fortsetzung des Erfolgs in Wien!
Asyl: Wahlpanik bei Rot und Schwarz
HC Strache erklärt FPÖ-Asylgrundsätze
Brüssel kapituliert vor Flüchtlingswelle
Flüchtlings-Tsunami spült Gesetze weg
Die Asylwerberflut steigt ungebremst!
FPÖ Oberösterreich vor „Superwahltag“
Asylchaos bedroht Polizeiausbildung
Regierung finanziert linkes NGO-Biotop!
Medienkampagne im Auftrag der SPÖ?
Referendum über Kredite an Athen!
Das „gute Geschäft“ von SPÖ und ÖVP
Viele offene Fragen zur Grazer Bluttat
FPÖ Salzburg befreit von „Führungsblase“
HC Strache sorgt für Neustart in Salzburg
110.000 arbeitslose Ausländer im Land!
Bereits über 1.000 Asylanten pro Woche!
Adé Bankgeheimnis: Staat will schnüffeln
Weg mit Bargeld und her mit der Kontrolle!
1. Mai: Arbeit für die Österreicher!
Schulische Vielfalt statt Einheitsbrei!
Nicht „Mainstream“, sondern bürgernah!
Bürger wollen mehr direkte Demokratie
Eine Allianz gegen die Islamisierung
Österreich ist Hort des Dschihadismus!
FPÖ will Entlastung statt Umverteilung
Schallende Ohrfeige für Bildungs-Chaos!
Hypo-Insolvenz mit 5 Jahren Verspätung
Islamgesetz stoppt Radikalismus nicht!
Wüste ORF-Attacken auf HC Straches FPÖ
Schleppermafia löst Kosovo-Asylflut aus!
Die Arbeitslosigkeit erreicht Rekordhöhe
Geldschwemme lässt den Euro schmelzen
Die ÖVP kapituliert vor der Homo-Lobby
Endlich! Weg frei für die Hypo-Aufklärung
Auf ihn kann Österreich immer zählen ...
Auf ihn kann Österreich immer zählen ...
10 Jahre FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache
TTIP und TiSA – Die transatlantische Gefahr
Leben nach der Querschnittslähmung
Transatlantische Gefahr
Alphabetisches EU-Lexikon
Handbuch freiheitlicher Politik

FPÖ-TV-Magazin