Aufrufe
vor 3 Jahren

Leben nach der Querschnittslähmung

  • Text
  • Menschen
  • Wien
  • Behinderungen
  • Zeit
  • Behinderung
  • Kinder
  • Rollstuhl
  • Plege
  • Recht
  • Patienten
Ratgeber für behinderte und pflegebedürftige Menschen. Ein Wegweiser.

in meinem Fall auch

in meinem Fall auch kleinere Wartungsarbeiten an den Flugzeugen oder ganz einfach das Rasenmähen mit dem Traktor, um die Piste in Ordnung zu halten. Beim Drachenliegen ist der Aubau und Abbau des Fluggerätes mit einem gewissen Aufwand verbunden und auch der Transport mit dem Auto erfordert einen Dachträger. Mein Bruder und ich verwendeten für unsere Drachen außerdem einen Hilfsmotor, um von der Ebene aus starten zu können. 34 Das war insofern ein Abenteuer, als wir dafür keine Ausbildung genossen hatten. Mein Bruder kaufte den Motor und wir probierten das Ding einfach mit unseren Hängegleitern aus. Nachdem der Start meinem Bruder einige Male misslungen war, hatte ich das Glück, als erster abheben zu dürfen. Ich fühlte mich in die alte Zeit der liegenden Kisten und der Pioniere der Luftfahrt zurückversetzt. Da man beim Start keine Hand frei hat und nach wie vor durch Laufen startet, war eine umfunktionierte Wäscheklammer im Mund der Ersatz für den Gashebel. Beim Zubeissen wurde Vollgas gegeben, machte man den Mund auf, lief der Motor in Leerlauf. Man hat mich beim Start selten so verbissen gesehen wie beim Test dieses Motorsystems. Das Paragleiten ist in der Vorbereitung sehr unkompliziert. Hier kann man das Fluggerät einfach im Kofferraum mitführen. Das Gewicht ist so gering, dass man den Berg bei sportlicher Kondition auch zu Fuß besteigen kann. Und das Aus- und Einpacken des Paragleiters erfordert nur wenige Minuten. Ich habe meine Freunde immer davor gewarnt, dass der Paragleier vor allem in Bodennähe Gefahren birgt. Denn kommt es hier zu einer Turbulenz, die den Schirm zum Einklappen bringt, ist man nur mehr Passagier. In größerer Höhe hat man immer noch die Möglichkeit, den Rettungsfallschirm zu werfen oder den Schirm wieder zu öffnen, das ist eigentlich keine große Sache. Jedoch fällt man

zuerst einmal etliche Meter Richtung Erde, bevor der Schirm wieder offen ist. Und in Bodennähe bedeutet dieses Fallen in den meisten Fällen nichts Gutes. Ich hätte nie damit gerechnet, dass ausgerechnet mir dieses Unglück widerfahren sollte. Die Fliegerei hat mich auch in den ersten Jahren meines Berufslebens begleitet. Meine ersten berulichen Erfahrungen machte ich jedoch als Einrichtungsberater in einem kleinen Unternehmen. Ich zeichnete Küchen und war auch beim Verkauf dabei. Hier lernt man viel über Menschen. 35 Wir führten Bulthaup-Küchen, eine der teuersten Marken, sowie auch einige günstigere Produkte in unserem Angebot. Die teuerste Küche verkauften wir damals an eine ältere Dame mit dem typisch burgenländischen Kopftuch, das man noch bis hinein in die 70er Jahre im Land getragen hatte. Die kleine gebückte Frau bestellte für ihr Eigenheim eine Küche im Gegenwert von heute 50.000 Euro, ohne eine große Sache daraus zu machen. Sie brauche diese Küche für ihre große Familie am Bauernhof, so erzählte sie uns. Es waren oft die Yuppies in ihren dunklen Anzügen und den viel zu großen Leasingautos, die die billigsten Küchen kauften. Schein und Sein, das begleitet mich nun schon ein Leben lang. Und irgendwann lernt man auch, hinter die Fassade zu sehen. Im Küchenstudio war ich nur im Zeitraum nach meiner Matura, bis zum Antritt meines Militärdienstes in der Seekaserne Oggau. Danach fand ich den Weg zurück in die Luftfahrt. Ich wurde von der Lauda Air als Triebwerkstechniker engagiert. Damit begann für mich aber zuerst eine weitere Phase der Ausbildung. Meine Zeit bei der Lauda Air begann kurz nach der größten Katastrophe der österreichischen Luftfahrtgeschichte. Am 26. Mai

Sammlung

"Achse der Willigen" für neue Asylpolitik
Koalition geht gegen politischen Islam vor
Starkes Interesse an Ende der Sanktionen
Deutsch ist Schlüssel zu Mindestsicherung
Hilflos gegen die Gewalt an Schulen?
Keine Anhebung unseres EU-Beitrags!
Kein Staatsversagen bei Abschiebungen
Sparen beim Export der Familienbeihilfe
Fünf FPÖ-Erfolge bei vier Landtagswahlen
"Kinder-Märtyrer" für Erdogans Armee
FPÖ bringt höhere Mindestpension
1.399 Straftaten pro Tag in Österreich
Zuwanderung direkt in den Sozialstaat
Mehr und raschere Abschiebungen
Wie man die ÖBB auf Schiene bringt!
Nulldefizit über Sparen bei den Ausgaben
Wozu brauchen wir diesen ORF noch?
Meinungsmacherei mit "Fake-News"
Medienhatz gegen Burschenschafter
Verstärkter Kampf gegen Korruption
Deutschklassen für bessere Integration
Mehr Sachlichkeit gegenüber der FPÖ
Familienentlastung jetzt durchgesetzt!

FPÖ-TV