Aufrufe
vor 1 Jahr

Jetzt Fortsetzung des Erfolgs in Wien!

  • Text
  • Arbeit
  • Ams
  • Polizei
  • Wels
  • Gewalt
  • Sicherheit
  • Asyl
  • Haimbuchner
  • Kunasek
  • Steiermark
  • Parlament
  • Strache
  • Strache
  • Politik
  • Wahl
  • Wien
HC Strache: „Nun ist es möglich, am 11. Oktober in Wien Erster zu werden!“

12 Länder Neue Freie

12 Länder Neue Freie Zeitung NIEDERÖSTERREICH 50 Millionen für Asyl Nachdem SPÖ-Verteidigungsminister Gerald Klug bereits im Vorjahr die Badener Martinek-Kaserne für die Asylwerberunterbringung angeboten hat, könnte dies nun umgestezt werden, befürchtet Niederösterreichs FPÖ-Landesparteisekretär Christian Hafenecker. Er kündigte dazu Anfragen an ÖVP-Innenministerin Johanna Mikl-Leitner und Verteidigungsminister Klug an: „Wir Freiheitliche sprechen uns klar gegen ein Massenquartier in Baden aus, ein solches wäre der dortigen Bevölkerung nicht zumutbar!“ SALZBURG Im Stich gelassen Der Betriebskindergarten der Salzburger Landeskrankenanstalten, in dem Scheidungskinder mit dem Elternteil, dem nur ein Besuchsrecht zugesprochen wurde, Zeit verbringen Steiner-Wieser konnten, steht vor dem finanziellen Aus, kritisierte die FPÖ-Landtagsabgeordnete Marlies Steiner-Wieser: „Stadt und Land haben dieses Projekt im Stich gelassen!“ VORARLBERG Einstimmig fürs Heer Zufrieden mit dem Ergebnis der Beratungen eines gemeinsam von FPÖ und ÖVP eingebrachten Antrages gegen die Verkleinerung des Jägerbataillons 23 in Bludesch im Rechtsausschuss des Landtages zeigte sich der stellvertretende FPÖ-Klubobmann Daniel Allgäuer. Darin wird die Landesregierung aufgefordert, sich bei der Bundesregierung für den Erhalt der Kaserne einzusetzen, damit im Falle einer Naturkatastrophe – wie Hochwasser, Lawinen- und Murenabgängen – ausreichend Einsatzkräfte und Bergungsgerät sowie alle anderen notwendigen technischen Mittel sofort verfügbar und einsatzbereit seien. Weiters habe man sich darauf verständigt, für den Erhalt des Bundesheer-Hubschrauberstützpunktes Vomp in Tirol als wichtigen Vorsorge-Baustein zur Abwehr von Katastrophenereignissen einzutreten. Foto: NFZ Foto: NFZ SPÖ und ÖVP führen Rechtsstaat bei Fremdenrecht ad absurdum FPÖ-Kunasek fordert konsequente Einhaltung gültiger Gesetze Die steirische FPÖ forderte vergangene Woche einen Landtagsbeschluss zur Einhaltung der Fremdengesetze. Aber ÖVP und SPÖ haben das abgelehnt. Gemäß den Bestimmungen des Gesetzes sei Österreich angehalten, „die Rechtmäßigkeit der Einreise und des Aufenthalts von Fremden zu überprüfen“, erklärte FPÖ-Klubobmann Mario Kunasek. Die Umsetzung sei aber durch den Flüchtlingsstrom der letzten Tage faktisch ausgehebelt worden. Keine Registrierung „Die Bilder von der Murbrücke am Grenzübergang in Bad Radkersburg haben allen Menschen in diesem Land vor Augen geführt, dass eine aufgebrachte Menge an Asylsuchenden unkontrolliert und unregistriert über die Grenze nach Österreich kam. Diese Vorgehensweise steht eindeutig im BURGENLAND STEIERMARK Widerspruch zu den gesetzlichen Grundlagen“, zeigte Kunasek auf. Er kritisierte daher auch die Landtagsabgeordneten von SPÖ und ÖVP, weil es diesen egal sei, dass die Bundesregierung gültige Gesetzte nicht mehr vollziehe: „Das Hausordnung für Asylanten Auf Grund des großen Andrangs von Flüchtlingen ins Burgenland präsentierte der burgenländische FPÖ-Landeshauptmann-Stellvertreter Johann Tschürtz eine von der Landes-FPÖ erstellte „Hausordnung“ für Asylwerber: „Wir wollen, dass diese Menschen sich an die Gesetze halten, aber auch die Johann Tschürtz: „Regeln für ein gedeihliches Miteinander.“ Foto: BMI Asylwerber strömen ohne Registrierung durch Behörden ins Land. Werte und die kulturelle Tradition der Burgenländer respektieren, um ein gedeihliches Miteinander zu sichern.“ Diese „Benimmregeln“ sollten als eine Empfehlung in allen Asylunterkünften öffentlich gemacht werden. Verlangt werde darin von den Asylwerbern die Pflicht, die Anordnungen von Exekutive und Betreuungspersonal zu befolgen sowie die öffentliche Ordnung einzuhalten. Ebenso würden sie auf die säkulare Ausrichtung Österreichs, der strikten Trennung von Kirche und Staat hingewiesen. „Damit wollen wir ihnen nahelegen, Provokationen Andersgläubiger zu vermeiden und den notwendigen Respekt vor den hiesigen religiösen Symbolen aufzubringen“, betonte Tschürtz. Aufgrund der bisherigen Erfahrungen sollten die Asylwerber auch aufgefordert werden, in den ihnen zugeteilten Lebens- und Wohnbereichen auf ein zumutbares Maß an Sauberkeit und Ordnung zu achten. Foto: NFZ stellt nach rechtsstaatlichen Gesichtspunkten einen Skandal ersten Ranges dar!“ Denn keine Behörde könne derzeit auch nur annähernd sagen, wieviele dieser „Flüchtlinge“ sich derzeit illegal in Österreich aufhalten würden. KÄRNTEN Christian Leyroutz Grüne Farce im U-Ausschuss Die FPÖ-Vertreter haben die dienstägige Sitzung des Kärntner „Seen-Untersuchungsausschusses“ aus Protest verlassen. FPÖ-Klubobmann Christian Leyroutz begründete diesen Schritt damit, dass die Grüne Vorsitzende Barbara Lesjak den Entwurf zum Abschlussbericht bereits nicht nur an ihre Koalitionskollegen von SPÖ und ÖVP verteilt habe, sondern auch rechtswidrig Inhalte des vorläufigen Berichtes, der lediglich die Meinung der Koalitionsparteien widerspiegle, an Medien weitergeleitet habe. „Ein Affront gegen die Opposition!“, empörte sich Leyroutz.

13 EINLADUNG zum Außerordentlichen Landesparteitag am Samstag, 17. Oktober 2015 Beginn: 11:00 Uhr Kulturzentrum Bruck an der Mur, Stadtpark 1, 8600 Bruck Tagesordnung: 1. Begrüßung durch Bezirksparteiobmann LAbg. Hannes Amesbauer 2. Eröffnung durch Landesparteiobmann 3. LT-Präsident Dr. Gerhard Kurzmann 3. Grußadressen 4. Genehmigung der Tagesordnung und Beschlussfassung über die Geschäftsordnung 5. Bestellung einer Mandatsprüfungs- und Stimmzählungskommission 6. Referat Landesparteiobmann 3. LT-Präsident Dr. Gerhard Kurzmann 7. Referat Bundesparteiobmann KO NAbg. Heinz Christian Strache 8. Aussprache 9. Wahlen a) des Landesparteiobmannes 10. Schlussworte des neugewählten Landesparteiobmannes Ich freue mich auf Ihr Kommen und verbleibe mit kameradschaftlichen Grüßen 3. LT-Präsident Dr. Gerhard Kurzmann Landesparteiobmann FPÖ Landespartei Steiermark Hans-Sachs-Gasse 10/4, 8010 Graz / Tel.: 0316 7072 0 / Fax: 0316 7072 8 / E-mail: lgst@fpoe-stmk.at / Homepage: www.fpoe-stmk.at

Sammlung

FPÖ: Reagieren auf Erdogans Angriffe!
2013hcstracheat
Mehr Kontrollen zu Staatsbürgerschaft
2013hcstracheat
HC Strache: „Sind so stark wie nie zuvor!"
2013hcstracheat
FPÖ stimmt einem U-Ausschuss zu
2013hcstracheat
Kein Plan, aber viel Geld fürs Asylwesen
2013hcstracheat
EU bestätigt jetzt die Kritik der FPÖ!
2013hcstracheat
Asyl wird zum Recht auf Einwanderung
2013hcstracheat
Neustart fürs Land nur über Neuwahlen
2013hcstracheat
Gegen CETA & TTIP unterschreiben!
2013hcstracheat
HC Strache: „Die Zeit ist reif für die FPÖ"
2013hcstracheat
Kopftuchverbot: Kurz kopiert FPÖ
2013hcstracheat
Die Abschiebung Illegaler forcieren
2013hcstracheat
Rollentausch im Koalitionspoker?
2013hcstracheat
Knapper Erfolg des „Establishments"
2013hcstracheat
Ein Präsident für alle Österreicher!
2013hcstracheat
Mehr Kriminalität durch Asylwerber
2013hcstracheat
„Angstkampagne" gegen Norbert Hofer
2013hcstracheat
Und schon wieder Briefwahl-Pannen
2013hcstracheat
Bürger sollen über CETA abstimmen!
2013hcstracheat
Linke Entrüstung über Hofer-Plakate
2013hcstracheat
Koalition und EU drücken CETA durch
2013hcstracheat
Ein Land in Geiselhaft der Aussitzerkoalition
2013hcstracheat
FPÖ-Klage gegen Verfassungsrichter
2013hcstracheat
Ist der ORF grüner Wahlkampfsender?
2013hcstracheat
Grüne Sprachpolizei für den Wahlkampf?
2013hcstracheat
Hofburgwahl wird zum Kasperltheater
2013hcstracheat
Angstpropaganda gegen Norbert Hofer
2013hcstracheat
"Nehme Sorgen der Österreicher ernst!"
2013hcstracheat
„Der nächste Schritt ist das Kanzleramt!"
2013hcstracheat
Österreich versinkt im Migrationschaos
2013hcstracheat
Islamisten-Terror nicht unterschätzen
2013hcstracheat
Koalition importiert Arbeitslosigkeit
2013hcstracheat
„Knebel-Fairness“ statt Rechtsstaat
2013hcstracheat
Wahlwiederholung am 2. Oktober 2016
2013hcstracheat
Jetzt entscheiden Verfassungsrichter
2013hcstracheat
VfGH-Anhörung zu Briefwahldesaster
2013hcstracheat
Schluss mit den Asylzahlenspielen!
2013hcstracheat
Kern löst Asylstreit in der Koalition aus
2013hcstracheat
FPÖ nominiert Kolm als RH-Präsidentin
2013hcstracheat
Danke, Norbert! Danke, Österreich!
2013hcstracheat
Zum Schluss noch linke Angstparolen!
2013hcstracheat
SPÖ zerbricht an Hofers Wahlerfolg
2013hcstracheat
Jetzt machen Linke gegen Hofer mobil!
2013hcstracheat
Österreicher wählen den Politik-Wandel
2013hcstracheat
Peinliche Agitation im ORF gegen Hofer
2013hcstracheat
Start in Kapfenberg: Hofer zeigt Flagge!
2013hcstracheat
Konsequenzen nach Brüssel-Attentaten
2013hcstracheat
Aufstehen für unsere Heimat Österreich
2013hcstracheat
Bürgern zu ihrem Recht verhelfen
2013hcstracheat
Und der nächste Arbeitslosenrekord
2013hcstracheat
Schluss mit Export der Familienbeihilfe
2013hcstracheat
Ostöffnung ist der Arbeitsplatz-Killer
2013hcstracheat
Scheinlösungen beim Grenzschutz
2013hcstracheat
FPÖ will Kassasturz zu den Asylkosten
2013hcstracheat
„Wunschkandidat“ der FPÖ tritt an
2013hcstracheat
Der „Staatsfeind“ sitzt im Kanzleramt
2013hcstracheat
Österreich in der Zuwanderungsfalle
2013hcstracheat
Migranten machten Jagd auf Frauen!
2013hcstracheat
Islamgesetz muss nachjustiert werden
2013hcstracheat
„Fluchthilfe“ kommt Steuerzahlern teuer
2013hcstracheat
Bürgerbespitzelung ohne jede Kontrolle
2013hcstracheat
Nur „Hausarrest“ für Dschihadisten?
2013hcstracheat
FPÖ für verstärkte Terrorbekämpfung
2013hcstracheat
FPÖ-Anzeige gegen Bundesregierung
2013hcstracheat
Koalition scheitert am Arbeitsmarkt
2013hcstracheat
Durchgreifen gegen Flüchtlingsansturm!
2013hcstracheat
In Linz beginnt, was Wien verweigert!
2013hcstracheat
Historischer Sieg bei der Wien-Wahl
2013hcstracheat
FPÖ und SPÖ liegen in Wien Kopf an Kopf
2013hcstracheat
Jetzt Fortsetzung des Erfolgs in Wien!
2013hcstracheat
Asyl: Wahlpanik bei Rot und Schwarz
2013hcstracheat
HC Strache erklärt FPÖ-Asylgrundsätze
2013hcstracheat
Brüssel kapituliert vor Flüchtlingswelle
2013hcstracheat
Flüchtlings-Tsunami spült Gesetze weg
2013hcstracheat
Die Asylwerberflut steigt ungebremst!
2013hcstracheat
FPÖ Oberösterreich vor „Superwahltag“
2013hcstracheat
Asylchaos bedroht Polizeiausbildung
2013hcstracheat
Regierung finanziert linkes NGO-Biotop!
2013hcstracheat
Medienkampagne im Auftrag der SPÖ?
2013hcstracheat
Referendum über Kredite an Athen!
2013hcstracheat
Das „gute Geschäft“ von SPÖ und ÖVP
2013hcstracheat
Viele offene Fragen zur Grazer Bluttat
2013hcstracheat
FPÖ Salzburg befreit von „Führungsblase“
2013hcstracheat
HC Strache sorgt für Neustart in Salzburg
2013hcstracheat
110.000 arbeitslose Ausländer im Land!
2013hcstracheat
Bereits über 1.000 Asylanten pro Woche!
2013hcstracheat
Adé Bankgeheimnis: Staat will schnüffeln
2013hcstracheat
Weg mit Bargeld und her mit der Kontrolle!
2013hcstracheat
1. Mai: Arbeit für die Österreicher!
2013hcstracheat
Schulische Vielfalt statt Einheitsbrei!
2013hcstracheat
Nicht „Mainstream“, sondern bürgernah!
2013hcstracheat
Bürger wollen mehr direkte Demokratie
2013hcstracheat
Eine Allianz gegen die Islamisierung
2013hcstracheat
Österreich ist Hort des Dschihadismus!
2013hcstracheat
FPÖ will Entlastung statt Umverteilung
2013hcstracheat
Schallende Ohrfeige für Bildungs-Chaos!
2013hcstracheat
Hypo-Insolvenz mit 5 Jahren Verspätung
2013hcstracheat
Islamgesetz stoppt Radikalismus nicht!
2013hcstracheat
Wüste ORF-Attacken auf HC Straches FPÖ
2013hcstracheat
Schleppermafia löst Kosovo-Asylflut aus!
2013hcstracheat
Die Arbeitslosigkeit erreicht Rekordhöhe
2013hcstracheat
Geldschwemme lässt den Euro schmelzen
2013hcstracheat
Die ÖVP kapituliert vor der Homo-Lobby
2013hcstracheat
Endlich! Weg frei für die Hypo-Aufklärung
2013hcstracheat
10 Jahre FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache
2013hcstracheat
TTIP und TiSA – Die transatlantische Gefahr
2013hcstracheat
Leben nach der Querschnittslähmung
2013hcstracheat
Transatlantische Gefahr
2013hcstracheat
Alphabetisches EU-Lexikon
2013hcstracheat
Handbuch freiheitlicher Politik
2013hcstracheat

FPÖ-TV-Magazin