Aufrufe
vor 1 Jahr

Jetzt Fortsetzung des Erfolgs in Wien!

  • Text
  • Arbeit
  • Ams
  • Polizei
  • Wels
  • Gewalt
  • Sicherheit
  • Asyl
  • Haimbuchner
  • Kunasek
  • Steiermark
  • Parlament
  • Strache
  • Strache
  • Politik
  • Wahl
  • Wien
HC Strache: „Nun ist es möglich, am 11. Oktober in Wien Erster zu werden!“

10 Leserbriefe Neue

10 Leserbriefe Neue Freie Zeitung TERMINE OKTOBER 2 Leopoldstädter Oktoberfest Die FPÖ Leopoldstadt lädt am Freitag, dem 2. Oktober 2015, zum „Leopoldstädter Oktoberfest“ im „Soosser Weinhaus“ (Karmelitergasse 11, 1020 Wien) ein. Auf Ihr Kommen freuen sich Bezirksparteiobmann Wolfgang Seidl, Wiens FPÖ-Klubobmann Johann Gudenus und der FPÖ-Landtagsabgeordnete Karl Baron. Beginn: 18.30 Uhr. OKTOBER 3 Favoritner Oktoberfest Die FPÖ Favoriten lädt am Samstag, dem 3. Oktober 2015, zum „Favoritner Oktoberfest“ am Viktor Adler Markt (Viktor Adler Markt, 1100 Wien) ein. Beginn 9.00 Uhr. FPÖ-Spitzenkandidat HC Strache kommt um 10.30 Uhr. OKTOBER 6 HC Strache in Simmering Die FPÖ Simmering lädt am Dienstag, dem 6. Oktober 2015, zum „Speakerscorner“ bei der U3-Endstation Simmering (1110 Wien) mit Bezirksvorsteher-Stellvertreter Paul Stadler, FPÖ-Spitzenkandidat HC Strache und FPÖ-Klubobmann Johann Gudenus ein. Beginn: 16.00 Uhr. OKTOBER 7 Wahl-Stammtisch FPÖ Landstraße Die FPÖ Landstraße lädt am Mittwoch, dem 7. Oktober 2015, zum Stammtisch ins Bezirksparteilokal (Am Modenapark 8-9, 1030 Wien) ein. Landesparteisekretär Toni Mahdalik spricht zum Thema: „Wien-Wahl 2015 – Tag der Abrechnung!“. Beginn: 19.30 Uhr. OKTOBER 7 Vortrag von Birgit Kelle Der „Treffpunkt Kultur“ lädt am Mittwoch, dem 7. Oktober 2015, zum Vortrag der bekannten deutschen Publizistin Birgit Kelle zum Thema „Was kommt, wenn Familie geht?“ ins Schulvereinshaus (Fuhrmanngasse 18a, 1080 Wien) ein. Einlass ab 18.30 Uhr, Beginn: 19.00 Uhr. LESER AM WORT Wahllehre Der Wähler hat gesprochen und sein Votum ist mehr als eindeutig. Die Frage ist, ob die bisherigen Regierungsparteien aus der Abstimmung gelernt haben und sich endlich der politischen Realität stellen wollen. Oder will man ein ein Drittel der Wähler auf Landesebene weiterhin als „Rechtsradikale“ diffamieren und aus dem demokratischen Prozess ausschließen? Die nächsten Wochen werden es zeigen, in demokratiepolitischer Hinsicht wäre aber ein Umdenken mehr als wünschenswert!. Siegfried Pichl, Linz Politik gegen Bürger Die Ausrede, dass das Wahlergebnis in Oberösterreich jetzt nur aufgrund des Chaos rund um die Flüchtlinge und im Asylwesen zustande kam, ist zu einfach, und typisch für die Realitätsverweigerer unter den Politikern. Den Menschen wird unterstellt, sie hätten den Finanzskandal in Linz, die steigende Arbeitslosigkeit und Kriminalität außer Acht gelassen. Das Flüchtlingschaos hat das Fass nur zum Überlaufen gebracht. Wenn dann in der Woche vor der Wahl die SPÖ, ÖVP, Grünen und NEOS im Nationalrat auch noch das Durchgriffsrecht ohne Mitbestimmung beschließen, dann kann dies nur noch als Kriegserklärung gegenüber den Österreichern und ihren Interessen im eigenen Land aufgefasst werden! Stefan Scharl, Klosterneuburg Geht‘s noch ärger? Es ist nicht zu fassen, wie realitätsfern sich die Gewerkschaft mit ihren wirtschaftsschädigenden Forderungen verhält. Eine sechste Woche Urlaub? Wer soll das bezahlen? Vielleicht noch eine hohe Lohnerhöhung, damit man sich auch die zusätzliche Urlaubswoche leisten kann? Diese Bundesregierung hebt die Steuern und dann kommt auch noch die Gewerkschaft und tritt auf die am Boden liegenden Betriebe ein. Ein tolles Zusammenspiel von Regierung und Gewerkschaft, um der Wirtschaft den Todesstoß zu versetzen. Rudolf Krenn, Wien Schande für‘s Land Mir graust vor der Gemeinde Wien, besonders von der MA10, die eine Kindergärtnerin entlassen hat, weil sie vom christlichen Weihnachtsfest erzählt hat: Das christliche Weihnachtsfest sei mit dem Ansehen der Stadt Wien nicht vereinbar! Wo leben wir? Die Kultur der Stadt Wien – besser gesagt die Kultur der SPÖ – ist auf die Seite des Islam gewechselt und verleugnet unsere Kultur. Diese Regierung und ihre Handlanger in den Amtsstuben sind eine Schande für unser Land. Und die katholische Kirche schweigt dazu. Stephan Pestitschek, Strasshof „Auf-Wiedersehen-Kultur“ Die Weiterentwicklung der Willkommenskultur ist die „Auf-Wiedersehen-Kultur“. Dies bedeutet nicht den Abschied von allen echten und unechten Asylanten, sondern den von unserem Wohlstand, unserem Sozial- und Gesundheitssystem, unseren Pensionen und unserer Heimat – dank SPÖ und ÖVP! Armin Fitzka, Salzburg Ich bestelle die Wochenzeitung „Neue Freie Zeitung“ zum (zutreffendes bitte ankreuzen): Halbjahrespreis € 15,- Auslandsjahresbezug € 73,- Leserbriefe: redaktion.nfz@fpoe.at Jahrespreis € 30,- Jahrespreis zum Seniorentarif € 20,- Jahrespreis für Studenten € 20,- Die Bestellung gilt bis auf schriftlichen Widerruf, der entweder per E-Mail oder Postweg erfolgen muss. Die Einzahlung erfolgt mittels Erlagschein, der Ihnen halbjährlich (bei Jahresabo jährlich) zugeschickt wird. Bankverbindung: PSK, IBAN: AT55 6000 0000 0185 5450 Bestellungen auch per E-Mail: jana.feilmayr@fpoe.at Name: (Vor- und Zuname, bitte in Blockschrift ausfüllen) Anschrift: (Postleitzahl, Ort, Straße, Hausnummer, Türnummer) Foto: NFZ BESTELLSCHEIN Friedrich-Schmidt-Platz 4/3a, 1080 Wien Tel: 01 512 35 35 – 29, Fax: 01 512 35 35 – 9 E-Mail: jana.feilmayr@fpoe.at Mitglied in FPÖ-Landesgruppe*: Datum: Geburtsdatum: Unterschrift: Bitte geben Sie uns für Rückfragen Ihre E-Mail oder Telefonnummer bekannt**: * Bitte nur ausfüllen, wenn Sie Mitglied einer FPÖ-Landesgruppe sind. Wir wollen damit mögliche Doppelzusendungen vermeiden. ** Wir erhalten von der Post in regelmäßigen Abständen Retoursendungen und wollen diese überprüfen. Ihre Daten werden vertraulich behandelt. Foto: NFZ

Nr. 40 Donnerstag, 1. Oktober 2015 g Wien 11 WIEN Gnadenlose Großzügigkeit zu Lasten der Wiener FPÖ warnt vor Kostenexplosion bei Asylwerberversorgung in Wien WIENER SPAZIERGÄNGE von Hannes Wolff Die „Wir schaffen das!“-Ansage von SPÖ-Bürgermeister Häupl zur Bewältigung der Asylwerberansturms werde die Wiener teuer zu stehen kommen, warnte FPÖ-Landesparteiobmann HC Strache: „Die nächste Belastungslawine ist garantiert!“ Während die rot-schwarze Bundesregierung immerhin die Kosten der Bewältigung des Flüchtlingsstroms zu berechnen versucht und derzeit bei 12,3 Milliarden Euro angelangt ist, hält SPÖ-Bürgermeister Michael Häupl unverdrossen an der rot-grünen „Willkommens-Parole“ fest. „Natürlich schaffen wir es“, brüstete er sich gegenüber der „Kleine Zeitung“. Das allerdings nur, weil bisher noch 95 Prozent der Flüchtlinge nach Deutschland weitergereist sind. HC Strache warnt vor Kosten der rot-grünen Asylpolitik in Wien. Rot-grüne Verschleierungstaktik „Was passiert, wenn Deutschland demnächst die Grenzen dicht macht, weil seine Kapazitäten erschöpft sind? Haben sich Häupl und Vassilakou das auch schon mal überlegt“, kritisierte FPÖ-Landesparteiobmann HC Strache das permanente „Zudecken, Verschlei- ern und Bemänteln“ der Probleme durch die rot-grüne Stadtregierung. „Bereits ohne die Asylproblematik kracht es im Budget gewaltig, das SPÖ und Grüne in den letzten Jahren nur mit massiven Gebührenerhöhungen über die Runden gebracht haben“, warnte HC Strache vor der nächsten Belastungslawine. Foto: Andreas Ruttinger In Mathematik hatte ich einen Dreier. Mein Verhältnis zu Zahlen ist also nicht sehr innig. Trotzdem kann ich halbwegs rechnen. Etwa dass ich seit der Euro-Einführung meistens um die 150 Euro im Taschl bei mir hab. Das wären umgerechnet über 2.000 Schilling. So viel hab ich früher nie herumgetragen. Aber in meinem Stammbeisl kosten Krautfleckerl mit Salat jetzt 9,90, das wären fast 140 Schilling. Wenn der Wirt das vor zwanzig Jahren verlangt hätte, wäre er vermutlich entweder in Steinhof oder im Häfen gelandet. Bitte heim-zahlen! FPÖ-Wahlservice Wenn Sie am Wahltag eine Begleitung brauchen, melden Sie sich bitte bis Freitag, 9. Oktober 2015, 10 Uhr, in der Landesgeschäftsstelle unter der Telefonnummer 01 405 75 60. Und das bringt mich auf die Geldgebarung der rot-grünen Wiener Stadtverwaltung. Da nämlich gibt’s unglaubliche Schulden. Und zwar trotz Tarifund Preiserhöhungen, gegen die mein Krautfleckerl-Wirt ein Waisenknabe ist. Beispiele gefällig? Kurzparkscheine 150%. Wasser 39%. Kanalgebühren 45%. Wiener Linien 46%. Fernwärme 36%. Gas 50%. Und so weiter. Die Gesamtverschuldung der Stadt? Unvorstellbare 16,200.000.000 Euro, und jede Minute werden’s mehr. Auf jeden Wiener kommen 9.000 Euro. Ist das nicht eine tolle Geldgebarung, die hier seit 2007 von Häupl & Co. zu verantworten ist? Selbst mit einem Fünfer in Mathe kann man da nur „Hawedeare“ sagen. Und Strache wählen.

Sammlung

Rot-schwarzer „Wahlkampf-Holler"
2013hcstracheat
Bildungsreform: Und Kurz fällt um!
2013hcstracheat
Härteres Vorgehen gegen Islamisierung
2013hcstracheat
Koalitionsende im Chaos - was sonst!
2013hcstracheat
„ÖVP-Retter" Kurz verweigert Arbeit
2013hcstracheat
Koalition gibt auf: Endlich Neuwahl!
2013hcstracheat
Jetzt Schluss mit Scheinstaatsbürgern
2013hcstracheat
FPÖ ist die politische Kraft der Zukunft!
2013hcstracheat
Wird Österreich zum Brexit-Draufzahler?
2013hcstracheat
SPÖ, ÖVP & Grüne im Dämmerzustand
2013hcstracheat
„Fake News" zur Arbeitslosigkeit
2013hcstracheat
Koalition agiert jetzt nach Chaosprinzip!
2013hcstracheat
FPÖ: Reagieren auf Erdogans Angriffe!
2013hcstracheat
Mehr Kontrollen zu Staatsbürgerschaft
2013hcstracheat
HC Strache: „Sind so stark wie nie zuvor!"
2013hcstracheat
FPÖ stimmt einem U-Ausschuss zu
2013hcstracheat
Kein Plan, aber viel Geld fürs Asylwesen
2013hcstracheat
EU bestätigt jetzt die Kritik der FPÖ!
2013hcstracheat
Asyl wird zum Recht auf Einwanderung
2013hcstracheat
Neustart fürs Land nur über Neuwahlen
2013hcstracheat
Gegen CETA & TTIP unterschreiben!
2013hcstracheat
HC Strache: „Die Zeit ist reif für die FPÖ"
2013hcstracheat
Kopftuchverbot: Kurz kopiert FPÖ
2013hcstracheat
Die Abschiebung Illegaler forcieren
2013hcstracheat
Rollentausch im Koalitionspoker?
2013hcstracheat
Knapper Erfolg des „Establishments"
2013hcstracheat
Ein Präsident für alle Österreicher!
2013hcstracheat
Mehr Kriminalität durch Asylwerber
2013hcstracheat
„Angstkampagne" gegen Norbert Hofer
2013hcstracheat
Und schon wieder Briefwahl-Pannen
2013hcstracheat
Bürger sollen über CETA abstimmen!
2013hcstracheat
Linke Entrüstung über Hofer-Plakate
2013hcstracheat
Koalition und EU drücken CETA durch
2013hcstracheat
Ein Land in Geiselhaft der Aussitzerkoalition
2013hcstracheat
FPÖ-Klage gegen Verfassungsrichter
2013hcstracheat
Ist der ORF grüner Wahlkampfsender?
2013hcstracheat
Grüne Sprachpolizei für den Wahlkampf?
2013hcstracheat
Hofburgwahl wird zum Kasperltheater
2013hcstracheat
Angstpropaganda gegen Norbert Hofer
2013hcstracheat
"Nehme Sorgen der Österreicher ernst!"
2013hcstracheat
„Der nächste Schritt ist das Kanzleramt!"
2013hcstracheat
Österreich versinkt im Migrationschaos
2013hcstracheat
Islamisten-Terror nicht unterschätzen
2013hcstracheat
Koalition importiert Arbeitslosigkeit
2013hcstracheat
„Knebel-Fairness“ statt Rechtsstaat
2013hcstracheat
Wahlwiederholung am 2. Oktober 2016
2013hcstracheat
Jetzt entscheiden Verfassungsrichter
2013hcstracheat
VfGH-Anhörung zu Briefwahldesaster
2013hcstracheat
Schluss mit den Asylzahlenspielen!
2013hcstracheat
Kern löst Asylstreit in der Koalition aus
2013hcstracheat
FPÖ nominiert Kolm als RH-Präsidentin
2013hcstracheat
Danke, Norbert! Danke, Österreich!
2013hcstracheat
Zum Schluss noch linke Angstparolen!
2013hcstracheat
SPÖ zerbricht an Hofers Wahlerfolg
2013hcstracheat
Jetzt machen Linke gegen Hofer mobil!
2013hcstracheat
Österreicher wählen den Politik-Wandel
2013hcstracheat
Peinliche Agitation im ORF gegen Hofer
2013hcstracheat
Start in Kapfenberg: Hofer zeigt Flagge!
2013hcstracheat
Konsequenzen nach Brüssel-Attentaten
2013hcstracheat
Aufstehen für unsere Heimat Österreich
2013hcstracheat
Bürgern zu ihrem Recht verhelfen
2013hcstracheat
Und der nächste Arbeitslosenrekord
2013hcstracheat
Schluss mit Export der Familienbeihilfe
2013hcstracheat
Ostöffnung ist der Arbeitsplatz-Killer
2013hcstracheat
Scheinlösungen beim Grenzschutz
2013hcstracheat
FPÖ will Kassasturz zu den Asylkosten
2013hcstracheat
„Wunschkandidat“ der FPÖ tritt an
2013hcstracheat
Der „Staatsfeind“ sitzt im Kanzleramt
2013hcstracheat
Österreich in der Zuwanderungsfalle
2013hcstracheat
Migranten machten Jagd auf Frauen!
2013hcstracheat
Islamgesetz muss nachjustiert werden
2013hcstracheat
„Fluchthilfe“ kommt Steuerzahlern teuer
2013hcstracheat
Bürgerbespitzelung ohne jede Kontrolle
2013hcstracheat
Nur „Hausarrest“ für Dschihadisten?
2013hcstracheat
FPÖ für verstärkte Terrorbekämpfung
2013hcstracheat
FPÖ-Anzeige gegen Bundesregierung
2013hcstracheat
Koalition scheitert am Arbeitsmarkt
2013hcstracheat
Durchgreifen gegen Flüchtlingsansturm!
2013hcstracheat
In Linz beginnt, was Wien verweigert!
2013hcstracheat
Historischer Sieg bei der Wien-Wahl
2013hcstracheat
FPÖ und SPÖ liegen in Wien Kopf an Kopf
2013hcstracheat
Jetzt Fortsetzung des Erfolgs in Wien!
2013hcstracheat
Asyl: Wahlpanik bei Rot und Schwarz
2013hcstracheat
HC Strache erklärt FPÖ-Asylgrundsätze
2013hcstracheat
Brüssel kapituliert vor Flüchtlingswelle
2013hcstracheat
Flüchtlings-Tsunami spült Gesetze weg
2013hcstracheat
Die Asylwerberflut steigt ungebremst!
2013hcstracheat
FPÖ Oberösterreich vor „Superwahltag“
2013hcstracheat
Asylchaos bedroht Polizeiausbildung
2013hcstracheat
Regierung finanziert linkes NGO-Biotop!
2013hcstracheat
Medienkampagne im Auftrag der SPÖ?
2013hcstracheat
Referendum über Kredite an Athen!
2013hcstracheat
Das „gute Geschäft“ von SPÖ und ÖVP
2013hcstracheat
Viele offene Fragen zur Grazer Bluttat
2013hcstracheat
FPÖ Salzburg befreit von „Führungsblase“
2013hcstracheat
HC Strache sorgt für Neustart in Salzburg
2013hcstracheat
110.000 arbeitslose Ausländer im Land!
2013hcstracheat
Bereits über 1.000 Asylanten pro Woche!
2013hcstracheat
Adé Bankgeheimnis: Staat will schnüffeln
2013hcstracheat
Weg mit Bargeld und her mit der Kontrolle!
2013hcstracheat
1. Mai: Arbeit für die Österreicher!
2013hcstracheat
Schulische Vielfalt statt Einheitsbrei!
2013hcstracheat
Nicht „Mainstream“, sondern bürgernah!
2013hcstracheat
Bürger wollen mehr direkte Demokratie
2013hcstracheat
Eine Allianz gegen die Islamisierung
2013hcstracheat
Österreich ist Hort des Dschihadismus!
2013hcstracheat
FPÖ will Entlastung statt Umverteilung
2013hcstracheat
Schallende Ohrfeige für Bildungs-Chaos!
2013hcstracheat
Hypo-Insolvenz mit 5 Jahren Verspätung
2013hcstracheat
Islamgesetz stoppt Radikalismus nicht!
2013hcstracheat
Wüste ORF-Attacken auf HC Straches FPÖ
2013hcstracheat
Schleppermafia löst Kosovo-Asylflut aus!
2013hcstracheat
Die Arbeitslosigkeit erreicht Rekordhöhe
2013hcstracheat
Geldschwemme lässt den Euro schmelzen
2013hcstracheat
Die ÖVP kapituliert vor der Homo-Lobby
2013hcstracheat
Endlich! Weg frei für die Hypo-Aufklärung
2013hcstracheat
Auf ihn kann Österreich immer zählen ...
2013hcstracheat
Auf ihn kann Österreich immer zählen ...
2013hcstracheat
10 Jahre FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache
2013hcstracheat
TTIP und TiSA – Die transatlantische Gefahr
2013hcstracheat
Leben nach der Querschnittslähmung
2013hcstracheat
Transatlantische Gefahr
2013hcstracheat
Alphabetisches EU-Lexikon
2013hcstracheat
Handbuch freiheitlicher Politik
2013hcstracheat

FPÖ-TV-Magazin