Aufrufe
vor 8 Monaten

FPÖ zwingt Koalition zu Offenbarungseid

  • Text
  • Stresstest
  • Nationalrat
  • Parlament
  • Gudenus
  • Kindergarten
  • Islam
  • Integrationspolitik
  • Sobotka
  • Polizei
  • Exekutive
  • Sicherheitspolitik
  • Doskozil
  • Asylrecht
  • Macron
  • Merkel
  • Bruessel
  • Gipfel
  • Verschuldung
  • Wien
  • Nfz
Wie ernst ist es Rot und Schwarz mit der Umsetzung kopierter FPÖ-Ideen?

10 Leserbriefe Neue

10 Leserbriefe Neue Freie Zeitung TERMINE JULI Termin-Korrektur FPÖ Donaustadt Die Grätzel-Stammtische der FPÖ-Donaustadt entfallen im Juli zugunsten der „Sommergespräche“. JUNI 29 DONAUSTADT JULI 5 JULI 6 Sommerfest der FPÖ Donaustadt Sommerfest am Donnerstag 29. Juni 2017 ab 18 Uhr GH „Goldener Hirsch“, Hirschstettner Straße 83 Für Witz und musikalische Stimmung sorgt Christian Klement INFORMIERT BezPO Dr. Martin Graf, StR Toni Mahdalik, LAbg. Karl Baron, LAbg. Angela Schütz, ÖMR-Präsident LAbg. Dr. Alfred Wansch und BV-Stv. Werner Hammer. FpoWienDonaustadt twitter.com/FPOeDonaustadt JUNI 29 Stammtisch der FPÖ Simmering Die FPÖ Simmering lädt am Mittwoch, dem 5. Juli 2017, zu ihrem Juli-Stammtisch ins Gasthaus „Auszeitstüberl“ ( Grillgasse 20, 1110 Wien). Beginn: 19.00 Uhr. Donaustädter Sommergespräche Die FPÖ Donaustadt lädt am Donnerstag, dem 6. Juli 2017, zu ihrem „Sommergespräch“ mit FPÖ-Stadträtin Ursula Stenzel ins Gasthaus „Goldener Hirsch“ (Hirschstettner Straße 83, 1220 Wien). Beginn: 19.00 Uhr. JULI 8 Mit dabei Mit Würstelbuffet und einem Faß Freibier!!! Sei dabei! donaustadt.fpoe-wien.at Impressum: Herausgeber, Medieninhaber: FPÖ Donaustadt, Konstanziagasse 31, 1220 Wien Frauenstammtisch in der Donaustadt Die IFF Donaustadt lädt am Donnerstag, dem 29. Juni 2017, zum „Sommerfest“ ins Gasthaus „Gösser Bierinsel“ (Freudenau 555, 1020 Wien). Beginn: 17.00 Uhr. Grillfest der FPÖ Esternberg Die oberösterreichische FPÖ Esternberg lädt am Samstag, dem 8. Juli 2017, zu ihrem traditionellen „Sommer-Grillfest“ in der Eisschützenhalle am Sportplatz Esternberg (4092 Esternberg) ein. Beginn: 18.00 Uhr. LESER AM WORT Es passiert schon wieder ... Es ist wieder Wahlkampf, und es geschieht schon wieder. Politiker, die es „wagen“, ihre kritische Stimme zu erheben, werden angeprangert, beschimpft, lächerlich gemacht oder beleidigt. Menschen, die der Gegenwart stets die nötige Aufmerksamkeit schenken, könnten dieser Fehlentwicklung bei Wahlen den verdienten Garaus machen. Doch leider sind wachsame Bürger genauso eine Minderheit geworden, wie verantwortungsbewusste Medien. Christian Stafflinger, Linz Lügen haben „kurze“ Beine Von mir aus kann der eigentliche Wahltermin im Oktober 2018 wahrgenommen werden, denn ich würde gerne sehen, wie Herr Kurz bis dahin die Steuererleichterungen von 12 bis 14 Milliarden Euro umsetzt, die Mittelmeerroute schließt und islamische Kindergärten in Österreich zusperren lässt. Denn so wie dieser nun tagtäglich in den Me- dien erscheint, darf angenommen werden, dass er jetzt mühevoll vier Jahre lang alles vorbereitet hat, um im fünften Jahr der Legislaturperiode endlich Nägel mit Köpfen zu machen! Naja, scheinbar nicht, denn die letzten vier Jahre war Kurz damit beschäftigt, um uns Österreichern einzuimpfen, dass wir eine Willkommenskultur brauchen und der Islam zu Österreich gehört. Viel Glück mit ihrer Lügenwahlpropaganda! Stefan Scharl, Klosterneuburg Hohe Kosten für Asylwerber Was viele vermutet haben, ist nun vom Rechnungshof bestätigt worden. Die Betreuungskosten für Asylwerber explodieren. Diese hohen Kosten entstehen auch, weil Asylwerber in großen, organisierten Quartieren untergebracht werden, die von Hilfsorganisationen betriebenen werden. Also legen diese Organisationen selbst fest, wieviel Steuergeld sie „einsackeln“. Derart kuriose Abläufe kennt man nur von Staaten, aus denen Menschen zu uns flüchten, die obendrein von Hilfsorganisationen übers Mittelmeer geschleppt werden. Christian Deutinger, Kematen Kopftuch-Debatte Dieses leidige Thema um das Kopftuch und um den Burkini drückt wirklich schon je- dem Menschen auf´s Gemüt. Da zerbrechen sich Menschen den Kopf darüber, ob es aus Zwang oder Unterdrückung passiert. Ganz einfach: Diese Menschen tragen das Kopftuch, weil sie sich nicht anpassen wollen! Das Kopftuch ist nur ein religiöses Symbol und soll uns vermitteln: Wir lassen unseren Willen nicht brechen, indem wir uns einfach nicht unterordnen werden! Oliver Gerstbauer, Schwechat Grüne Tradition Den Herrn Pilz nicht zu nominieren, entspricht der grünen Tradition, eben gute Leute abzusägen. Aber das wird den Grünen viele Stimmen kosten. Mit Pilz verliert Österreich einen der wichtigsten politischen Aufdecker. Wahrscheinlich war den linken Grünen auch nicht recht, dass sich Pilz mit HC Strache vertragen hat. Ernst Pitlik, Wien Ich bestelle die Wochenzeitung „Neue Freie Zeitung“ zum (zutreffendes bitte ankreuzen): Halbjahrespreis € 15,- Auslandsjahresbezug € 73,- Leserbriefe: redaktion.nfz@fpoe.at Jahrespreis € 30,- Jahrespreis zum Seniorentarif € 20,- Jahrespreis für Studenten € 20,- Die Bestellung gilt bis auf schriftlichen Widerruf, der entweder per E-Mail oder Postweg erfolgen muss. Die Einzahlung erfolgt mittels Erlagschein, der Ihnen halbjährlich (bei Jahresabo jährlich) zugeschickt wird. Bankverbindung: PSK, IBAN: AT55 6000 0000 0185 5450 Bestellungen auch per E-Mail: jana.feilmayr@fpoe.at Name: (Vor- und Zuname, bitte in Blockschrift ausfüllen) Anschrift: (Postleitzahl, Ort, Straße, Hausnummer, Türnummer) Foto: NFZ BESTELLSCHEIN Friedrich-Schmidt-Platz 4/3a, 1080 Wien Tel: 01 512 35 35 – 29, Fax: 01 512 35 35 – 9 E-Mail: jana.feilmayr@fpoe.at Mitglied in FPÖ-Landesgruppe*: Datum: Geburtsdatum: Unterschrift: Bitte geben Sie uns für Rückfragen Ihre E-Mail oder Telefonnummer bekannt**: * Bitte nur ausfüllen, wenn Sie Mitglied einer FPÖ-Landesgruppe sind. Wir wollen damit mögliche Doppelzusendungen vermeiden. ** Wir erhalten von der Post in regelmäßigen Abständen Retoursendungen und wollen diese überprüfen. Ihre Daten werden vertraulich behandelt. Foto: NFZ

Nr. 25 Donnerstag, 29. Juni 2017 g Wien 11 WIEN Vervierfachung der Schulden ist „moderat“? Trotz Gebührenwucher und Versteckspielen explodiert Wiens Defizit WIENER SPAZIERGÄNGE von Hannes Wolff SPÖ-Finanzstadträtin Renate Brauner (Bild) redet die Vervierfachung der Schulden der Stadt Wien in den letzten zehn Jahren als „moderat und verkraftbar“ schön. Für die FPÖ ist der Rechnungsabschluss 2016 die „Bilanz des rot-grünen Versagens“. Der Schuldenstand der Stadt Wien ist im Vorjahr auf sechs Milliarden Euro gestiegen – bei einem Budget von 13,38 Milliarden Euro. Diese Zahl legte die SPÖ-Finanzstadträtin am Montag bei der Präsentation des Rechnungsabschlusses für das Jahr 2016 im Wiener Gemeinderat vor. Rot-grüner Schuldenberg Damit sind die Schulden der Stadt im Vorjahr um 579 Millionen Euro gestiegen. Dabei sind die Schulden der ausgelagerten Betriebe – laut Rechnungshof sind es 224 Unternehmen – noch nicht mitgerechnet. Bis 2019 wird der Schuldenberg auf 7,4 Milliarden anwachsen, eine Vervierfachung also in nur zehn Jahren Rot-Grün. Augen zu, angesichts des Schuldenbergs von sechs Milliarden Euro. Chaos in allen Bereichen „Der präsentierte Rechnungsabschluss für das Jahr 2016 lässt einen regelrecht erschaudern“, stellte FPÖ-Vizebürgermeister Johann Gudenus zu den „desaströsen Zahlen“ fest. Und das, obwohl die Stadtregierung wie wild an der Gebührenschraube gedreht habe. Das Ergebnis sei, dass eingesessene Betriebe abwandern und Wien für internationale Unternehmen uninteressant werde: „Deshalb wird ein trauriger Rekord von Rot-Grün weiter bestehen, nämlich die Rekordarbeitslosigkeit in Wien!“ Als Paradebeispiel dieser chaotischen Schuldenpolitik nannte FPÖ-Klubobmann Dominik Nepp den Krankenanstaltenverbund. Das vor einem Jahr präsentierte „Spitalskonzept 2030“, in das Millionen Euro an Planungskosten geflossen seien, müsse bereits zurückgelegt werden. „Da explodieren die Kosten für die Informationstechnik im KAV auf 330 Millionen Euro, aber das als ,modernstes Krankenhaus der Welt‘ angepriesene KH-Nord kann wegen Baumängeln nicht in Betrieb gehen“, empörte sich Nepp. Foto: NFZ Ecke Steingasse – Rennweg hielt ich ein Taxi an. „Zum Schwarzenbergplatz“, sagte ich. „Eh nur eine Kurzstrecke.“ „Ned sagn S ,kurz’“, bat mich draufhin der Taxler. Ein Wiener Taxler! Ich freute mich über den echten Dialekt und fragte: „Warum soll i ned ,kurz’ sagen?“ Kurz-Strecke „Weu mi des an unsern Außenminister erinnert. I waaß ned, wia Sie denken, aber er geht mir schwer auf de Nerven. Fast mehr als wia de Vassilakou. Er kopiert ja in ana Tour den Strache.“ Wir standen bei der Böhmischen Kirche vor einer roten Ampel. „Segn S“, sagte der Taxler, „des is de rote Welle von unserer Vizebürgermeisterin. Vorn bei der Ungargassn wird’s aa rot sein. Und der Kurz will die Mittelmeerroute aa auf rot stelln. Dass i ned lach.“ Ich musste schmunzeln. Aber die Parallele vom Rennweg zum Mittelmeer war einleuchtend. Übrigens stimmte die Taxler-Prognose, die Ampeln beim Sacre Coeur und bei der Salesianergasse waren jeweils rot. Nach zwei weiteren auf Rot gestellten Kreuzungen stieg ich aus. „Fuffzehn“, sagte der Taxler. „Wia da fuffzehnte Oktober. Und passen S bis dorthin auf, was der Kurz sagt. Weu nachher is alles anderst.“ Ich gab ihm einen Zwanziger. Der Rat war es mir wert.

Sammlung

Mehr Sachlichkeit gegenüber der FPÖ
Familienentlastung jetzt durchgesetzt!
Vollstart 2018 mit Regierungsklausur
Schluss mit linker Verbots(un)kultur!
VfGH-Urteil öffnet jetzt „Ehe für alle"
Starkes FPÖ-Team für Niederösterreich
Rote Kampagne gegen Freiheitliche
Koalitionsprogramm in "blauer Diktatur"
FPÖ und ÖVP einig bei Steuersenkung
Der Fahrplan für die Verhandlungen steht
FPÖ in Verhandlung mit der „neuen ÖVP"
Danke Österreich für 26,04 Prozent
Wer Fairness will, muss FPÖ wählen!
Nächster Beweis für Kurz´Versagen
Vergesslichkeit von "Spätzünder" Kurz
Ärmel aufkrempeln für unser Österreich!
Jetzt Kampfansage an Rot-Schwarz!
25.000 Illegale nach Masseneinwanderung
Stolpert Kurz über Willkommenspolitik?
Nur wer FPÖ wählt, stoppt Rot-Schwarz!
SPÖ-Wahlguru unter Korruptionsverdacht
Nur für die FPÖ gilt "Österreich zuerst"
Wahlkampfposse zu Sicherheitspolitik
Schnelles Ende für Anti-FPÖ-Kampagne
FPÖ-Forderungen endlich umgesetzt!
FPÖ zwingt Koalition zu Offenbarungseid
Rot-schwarzer „Wahlkampf-Holler"
Bildungsreform: Und Kurz fällt um!
Härteres Vorgehen gegen Islamisierung
Koalitionsende im Chaos - was sonst!
„ÖVP-Retter" Kurz verweigert Arbeit
Koalition gibt auf: Endlich Neuwahl!
Jetzt Schluss mit Scheinstaatsbürgern
FPÖ ist die politische Kraft der Zukunft!
Wird Österreich zum Brexit-Draufzahler?
SPÖ, ÖVP & Grüne im Dämmerzustand
„Fake News" zur Arbeitslosigkeit
Koalition agiert jetzt nach Chaosprinzip!
FPÖ: Reagieren auf Erdogans Angriffe!
Mehr Kontrollen zu Staatsbürgerschaft
HC Strache: „Sind so stark wie nie zuvor!"
FPÖ stimmt einem U-Ausschuss zu
Kein Plan, aber viel Geld fürs Asylwesen
EU bestätigt jetzt die Kritik der FPÖ!
Asyl wird zum Recht auf Einwanderung
Neustart fürs Land nur über Neuwahlen
Gegen CETA & TTIP unterschreiben!
HC Strache: „Die Zeit ist reif für die FPÖ"
Kopftuchverbot: Kurz kopiert FPÖ
Die Abschiebung Illegaler forcieren
Rollentausch im Koalitionspoker?
Knapper Erfolg des „Establishments"
Ein Präsident für alle Österreicher!
Mehr Kriminalität durch Asylwerber
„Angstkampagne" gegen Norbert Hofer
Und schon wieder Briefwahl-Pannen
Bürger sollen über CETA abstimmen!
Linke Entrüstung über Hofer-Plakate
Koalition und EU drücken CETA durch
Ein Land in Geiselhaft der Aussitzerkoalition
FPÖ-Klage gegen Verfassungsrichter
Ist der ORF grüner Wahlkampfsender?
Grüne Sprachpolizei für den Wahlkampf?
Hofburgwahl wird zum Kasperltheater
Angstpropaganda gegen Norbert Hofer
"Nehme Sorgen der Österreicher ernst!"
„Der nächste Schritt ist das Kanzleramt!"
Österreich versinkt im Migrationschaos
Islamisten-Terror nicht unterschätzen
Koalition importiert Arbeitslosigkeit
„Knebel-Fairness“ statt Rechtsstaat
Wahlwiederholung am 2. Oktober 2016
Jetzt entscheiden Verfassungsrichter
VfGH-Anhörung zu Briefwahldesaster
Schluss mit den Asylzahlenspielen!
Kern löst Asylstreit in der Koalition aus
FPÖ nominiert Kolm als RH-Präsidentin
Danke, Norbert! Danke, Österreich!
Zum Schluss noch linke Angstparolen!
SPÖ zerbricht an Hofers Wahlerfolg
Jetzt machen Linke gegen Hofer mobil!
Österreicher wählen den Politik-Wandel
Peinliche Agitation im ORF gegen Hofer
Start in Kapfenberg: Hofer zeigt Flagge!
Konsequenzen nach Brüssel-Attentaten
Aufstehen für unsere Heimat Österreich
Bürgern zu ihrem Recht verhelfen
Und der nächste Arbeitslosenrekord
Schluss mit Export der Familienbeihilfe
Ostöffnung ist der Arbeitsplatz-Killer
Scheinlösungen beim Grenzschutz
FPÖ will Kassasturz zu den Asylkosten
„Wunschkandidat“ der FPÖ tritt an
Der „Staatsfeind“ sitzt im Kanzleramt
Österreich in der Zuwanderungsfalle
Migranten machten Jagd auf Frauen!
Islamgesetz muss nachjustiert werden
„Fluchthilfe“ kommt Steuerzahlern teuer
Bürgerbespitzelung ohne jede Kontrolle
Nur „Hausarrest“ für Dschihadisten?
FPÖ für verstärkte Terrorbekämpfung
FPÖ-Anzeige gegen Bundesregierung
Koalition scheitert am Arbeitsmarkt
Durchgreifen gegen Flüchtlingsansturm!
In Linz beginnt, was Wien verweigert!
Historischer Sieg bei der Wien-Wahl
FPÖ und SPÖ liegen in Wien Kopf an Kopf
Jetzt Fortsetzung des Erfolgs in Wien!
Asyl: Wahlpanik bei Rot und Schwarz
HC Strache erklärt FPÖ-Asylgrundsätze
Brüssel kapituliert vor Flüchtlingswelle
Flüchtlings-Tsunami spült Gesetze weg
Die Asylwerberflut steigt ungebremst!
FPÖ Oberösterreich vor „Superwahltag“
Asylchaos bedroht Polizeiausbildung
Regierung finanziert linkes NGO-Biotop!
Medienkampagne im Auftrag der SPÖ?
Referendum über Kredite an Athen!
Das „gute Geschäft“ von SPÖ und ÖVP
Viele offene Fragen zur Grazer Bluttat
FPÖ Salzburg befreit von „Führungsblase“
HC Strache sorgt für Neustart in Salzburg
110.000 arbeitslose Ausländer im Land!
Bereits über 1.000 Asylanten pro Woche!
Adé Bankgeheimnis: Staat will schnüffeln
Weg mit Bargeld und her mit der Kontrolle!
1. Mai: Arbeit für die Österreicher!
Schulische Vielfalt statt Einheitsbrei!
Nicht „Mainstream“, sondern bürgernah!
Bürger wollen mehr direkte Demokratie
Eine Allianz gegen die Islamisierung
Österreich ist Hort des Dschihadismus!
FPÖ will Entlastung statt Umverteilung
Schallende Ohrfeige für Bildungs-Chaos!
Hypo-Insolvenz mit 5 Jahren Verspätung
Islamgesetz stoppt Radikalismus nicht!
Wüste ORF-Attacken auf HC Straches FPÖ
Schleppermafia löst Kosovo-Asylflut aus!
Die Arbeitslosigkeit erreicht Rekordhöhe
Geldschwemme lässt den Euro schmelzen
Die ÖVP kapituliert vor der Homo-Lobby
Endlich! Weg frei für die Hypo-Aufklärung
Auf ihn kann Österreich immer zählen ...
Auf ihn kann Österreich immer zählen ...
10 Jahre FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache
TTIP und TiSA – Die transatlantische Gefahr
Leben nach der Querschnittslähmung
Transatlantische Gefahr
Alphabetisches EU-Lexikon
Handbuch freiheitlicher Politik

FPÖ-TV-Magazin