Aufrufe
vor 1 Jahr

FPÖ für verstärkte Terrorbekämpfung

  • Text
  • Bildung
  • Medien
  • Parlament
  • Salzburg
  • Zeitung
  • Nfz
  • Strache
  • Asyl
  • Polizei
  • Sicherheit
  • Frankreich
  • Paris
  • Islamismus
  • Terrorismus
  • Terror
  • Europa
  • Wien
  • Islam
  • Politik
  • Strache
Freiheitliche fordern geeintes Vorgehen im Nationalen Sicherheitsrat

10 Leserbriefe Neue

10 Leserbriefe Neue Freie Zeitung TERMINE NOVEMBER 24 NOVEMBER 28 „Ganslessen“ der FPÖ Döbling Am Dienstag, dem 24. November 2015, lädt die FPÖ Döbling zum traditionellen „Martiniganslessen“ im Heurigen „Eischer‘s Kronenstüberl“ (Neustift am Walde 87, 1190 Wien) mit dem designierten Vizebürgermeister Johann Gudenus ein. Unkostenbeitrag für Parteimitglieder 7 Euro, für Gäste 10 Euro. Anmeldung wegen beschränkter Teilnehmerzahl bei Michael Eischer: 01/440293891. Beginn: 18.15 Uhr. NOVEMBER 25 Stammtisch mit Ursula Stenzel Am Mittwoch, dem 25. November 2015, lädt die FPÖ Hietzung zum Stammtisch im Restaurant „Zum Bergwirt“ (Maxingstraße 76, 1130 Wien) ein. Referentin ist Ursula Stenzel, Bezirksvorsteherin des 1. Bezirks. Beginn: 19.00 Uhr. Illuminierung des Weihnachtsbaums Am Samstag, dem 28. November 2015, lädt der Verband der deutschen altösterreichischen Landsmannschaften in Österreich (VLÖ) zur feierlichen Illuminierung des Weihnachtsbaumes im „Haus der Heimat“ (Steingasse 25, 1030 Wien) ein. Beginn: 17.00 Uhr. LESER AM WORT Schönrederei Wie lange will man eigentlich noch alles schönreden, verharmlosen oder zudecken? Wer sich heute hinstellt und davor warnt, Flüchtlinge mit Terroristen zu verwechseln, macht sich lächerlich. Wohl kaum jemand würde alle in einen Topf werfen und unter Generalverdacht stellen. Aber natürlich muss man darauf hinweisen, dass im Zuge des Flüchtlingsstroms auch potentielle Terroristen nach Europa gelangen können. Man muss vor den Gefahren einer unkontrollierten Zuwanderung genauso warnen wie etwa vor einer Fortsetzung der Schuldenexplosion oder den fatalen Folgen einer Schuldenunion. Um nur ein paar Beispiele zu nennen. Christian Stafflinger, Linz Foto: NFZ Muslime, sondern wir Österreicher und die Europäer. Wir sperren Migranten oder Menschen mit Migrationshintergrund wegen kleiner Straftaten wie Raubüberfälle, Diebstähle oder Vergewaltigungen ein, und im Gefängnis werden die völlig unschuldigen jungen Männer dann radikalisiert. Stephan Pestitschek, Strasshof Wohlstandsmehrer? In Österreich meinte der Wifo-Chef Karl Aiginger, nach zwei Jahren seien die Flüchtlinge für unseren Staat ein finanzieller Gewinn. Das kann aber nur funktionieren, wenn diese Zuwanderer fleißige Billigarbeitskräfte mit guter Ausbildung sind. Nun hat aber die deutsche Bundesagentur für Arbeit, vergleichbar mit unserem AMS, die Asylwerber auf ihre Qualifikation untersucht und folgendes festgestellt: Nur 7 Prozent sind Akademiker und nur 11 Prozent haben eine berufliche Ausbildung. Aber 81 Prozent sind ohne Qualifikation und viele davon Analphabeten. In der Schweiz wurde festgestellt, dass von den Zuwanderern aus Nahost fünf Jahre nach der Asyl-Erteilung 84 Prozent von der Sozialhilfe leben. Josef Pasteiner, Wiener Neustadt lige Baumax-Filiale in Wien-Liesing soll für 600 bis 700 Asylwerber aus Steuermittel umgebaut werden. Mindestrentnern wurde der Heizkostenbeitrag von 100 Euro pro Jahr gestrichen, weil angeblich kein Geld vorhanden ist. Jetzt sind die Millionen vorhanden, um diesen Umbauten zu finanzieren! Josef Ebersteiner, Wien Falscher Gehorsam Man hat den Eindruck, „Mutti Merkel“ wisse nimmer so recht, was sie tut. Mit ihrer Politik, die einen zunehmenden Verlust an Realitätssinn erkennen lässt, bringt sie aber nicht nur Deutschland, sondern ganz Europa in Gefahr. Durch die angemaßte Führungsrolle in der EU wirken sich Frau Merkels Entscheidungen auch auf andere Mitgliedsstaaten aus. Blinder Gehorsam gegenüber Deutschland und der EU ist daher fehl am Platz. Siegfried Pichl, Linz Arme Islamisten Der ORF hat seiner Meinung nach die Hintergründe für den Terrorismus aufgedeckt. Schuld sind natürlich nicht die islamischen Rot-grüne Prioritäten Dubiose Pläne der rot-grünen Hassprediger oder verblendete Wiener Stadtregierung: Die ehema- Leserbriefe: redaktion.nfz@fpoe.at Foto: EU DEZEMBER 2 Am Mittwoch, dem 2. Dezember 2015, lädt die FPÖ Simmering zum „Stammtisch“ ins Extrazimmer des Gasthauses „Auszeitstüberl“ (Grillgasse 20, 1110 Wien) ein. Als Referent ist der FPÖ-Nationalratsabgeordnete Dr. Johannes Hübner geladen. Beginn: 19.00 Uhr. DEZEMBER 2 Stammtisch der FPÖ Simmering Stammtisch der FPÖ Landstraße Am Mittwoch, dem 2. Dezember 2015, lädt die FPÖ Landstraße zum „Stammtisch“ ins Bezirksparteilokal (Am Modenapark 8-9, 1030 Wien) ein. Referent ist der Protokollchef des FPÖ-Parlamentsklubs Marco Mercuri. Beginn: 19.30 Uhr. Ich bestelle die Wochenzeitung „Neue Freie Zeitung“ zum (zutreffendes bitte ankreuzen): Halbjahrespreis € 15,- Auslandsjahresbezug € 73,- Jahrespreis € 30,- Jahrespreis zum Seniorentarif € 20,- Jahrespreis für Studenten € 20,- Die Bestellung gilt bis auf schriftlichen Widerruf, der entweder per E-Mail oder Postweg erfolgen muss. Die Einzahlung erfolgt mittels Erlagschein, der Ihnen halbjährlich (bei Jahresabo jährlich) zugeschickt wird. Bankverbindung: PSK, IBAN: AT55 6000 0000 0185 5450 Bestellungen auch per E-Mail: jana.feilmayr@fpoe.at Name: (Vor- und Zuname, bitte in Blockschrift ausfüllen) Anschrift: (Postleitzahl, Ort, Straße, Hausnummer, Türnummer) BESTELLSCHEIN Friedrich-Schmidt-Platz 4/3a, 1080 Wien Tel: 01 512 35 35 – 29, Fax: 01 512 35 35 – 9 E-Mail: jana.feilmayr@fpoe.at Mitglied in FPÖ-Landesgruppe*: Datum: Geburtsdatum: Unterschrift: Bitte geben Sie uns für Rückfragen Ihre E-Mail oder Telefonnummer bekannt**: * Bitte nur ausfüllen, wenn Sie Mitglied einer FPÖ-Landesgruppe sind. Wir wollen damit mögliche Doppelzusendungen vermeiden. ** Wir erhalten von der Post in regelmäßigen Abständen Retoursendungen und wollen diese überprüfen. Ihre Daten werden vertraulich behandelt.

Nr. 47 Donnerstag, 19. November 2015 g Wien 11 WIEN KH Nord wird zum Drama für Wiens Steuerzahler SPÖ gesteht weitere Mehrkosten von mindestens 180 Millionen Euro WIENER SPAZIERGÄNGE von Hannes Wolff Vor der Wien-Wahl noch dementiert, wurde es jetzt doch eingestanden: Der Bau des Krankenhaus Nord kostet statt 957 Millionen Euro bereits 1,14 Milliarden Euro und die Eröffnung wurde um zwei Jahre auf nunmehr Jänner 2018 verschoben. „Wie hier mit dem Geld der Wienerinnen und Wiener umgegangen wird, ist ein Skandal. Von Anfang an hat man in Sachen Baumanagement geschlampt, hat keinen Generalunternehmer, wie bei solchen Großbaustellen üblich, beauftragt und war nicht zuletzt in erster Linie damit beschäftigt, Fehler zu vertuschen“, ärgerte sich der designierte FPÖ-Vizebürgermeister Johann Gudenus über „das Geständnis“ von SPÖ-Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely. Diese habe jetzt plötzlich von genau jenen Mängeln gesprochen, die von ihr und den Verantwortlichen im KAV – allen Wiens aktuelles Millionengrab: das Krankenhaus Nord. voran Direktor Udo Janßen – vor der Wien-Wahl heftigst bestritten worden seien. FPÖ fordert Wehsely-Rücktritt Neben dem finanziellen Supergau müsse auch ein potenzieller medizinischer Engpass debattiert werden, da durch die weitere Verzögerung beim KH Nord die ohnehin fehlenden Kapazitäten für eine flächendeckende medizinische Versorgung verschlimmert würden, betonte Gudenus. „Die Neubildung der Regierung hätte eine Chance sein können, inkompetentes Personal wie etwa Gesundheitsstadträtin Wehsely endlich gegen einen kompetenten Fachmann auszutauschen. Leider hat man diese Möglichkeit nicht genutzt“, bemerkte der designierte FPÖ-Vizebürgermeister in Richtung SPÖ-Bürgermeister Michael Häupl. KLUB DER WIENER FREIHEITLICHEN LANDTAGSABGEORDNETEN UND GEMEINDERÄTE Einladung zur Kinder-Nikolofeier Freitag, 4. Dezember 2015, 15 bis 19 Uhr Wappensaal des Rathauses (1. Stock, Zimmer 137) Theateraufführung des Märchens „Dornröschen“ um 16 Uhr Begrenzte Teilnehmerzahl, bitte unbedingt anmelden: christine.wilcek@fpoe.at oder Tel.: 01 4000 81797 Foto: NFZ Der Friedrich Schiller hat’s schon gewusst. In seinen „Piccolomini“ heißt’s einmal kurz und bündig: „Vor Tische las man’s anders.“ Als Wiener Spaziergänger kann man das Zitat sinngemäß auf „Vor der Regierungsbildung hört’ man’s anders“ ummodeln. Noch hab ich die markigen Häupl-Worte des Wahlabends im Ohr: „Es muss sich einiges ändern.“ Hallo Steuerzahler Und da steht sie nun, die neue Wien-Mannschaft (ich gendere nicht gern, die „Frauenschaft“ kommt mir nicht in den Sinn), und – nix hat sich geändert. Auch Frau Wehsely, die berüchtigte Gesundheitsstadträtin, ist wieder da. Allerdings mit einem deftigen Nach-der-Wahl-Geständnis. Dass nämlich das Krankenhaus Nord um läppische 183 Millionen Euro teurer wird als man es uns versprochen hat. Es kostet jetzt nicht 957 Mille, sondern 1.140 Mille. Dafür wird es erst 2018, zwei Jahre später als geplant, eröffnet. Haben Sie auch mitunter amüsiert den Berichten über den Berliner Flughafen und seine ständige Verteuerung gelauscht? Und kennen Sie die großen Tafeln an unseren Stadteinfahrten, auf denen zu lesen ist: „Wien ist anders“? Dazu noch ein Dichter, Johann Nestroy: „Und s is alles ned wahr und s is alles ned wahr.“

Sammlung

Rot-schwarzer „Wahlkampf-Holler"
2013hcstracheat
Bildungsreform: Und Kurz fällt um!
2013hcstracheat
Härteres Vorgehen gegen Islamisierung
2013hcstracheat
Koalitionsende im Chaos - was sonst!
2013hcstracheat
„ÖVP-Retter" Kurz verweigert Arbeit
2013hcstracheat
Koalition gibt auf: Endlich Neuwahl!
2013hcstracheat
Jetzt Schluss mit Scheinstaatsbürgern
2013hcstracheat
FPÖ ist die politische Kraft der Zukunft!
2013hcstracheat
Wird Österreich zum Brexit-Draufzahler?
2013hcstracheat
SPÖ, ÖVP & Grüne im Dämmerzustand
2013hcstracheat
„Fake News" zur Arbeitslosigkeit
2013hcstracheat
Koalition agiert jetzt nach Chaosprinzip!
2013hcstracheat
FPÖ: Reagieren auf Erdogans Angriffe!
2013hcstracheat
Mehr Kontrollen zu Staatsbürgerschaft
2013hcstracheat
HC Strache: „Sind so stark wie nie zuvor!"
2013hcstracheat
FPÖ stimmt einem U-Ausschuss zu
2013hcstracheat
Kein Plan, aber viel Geld fürs Asylwesen
2013hcstracheat
EU bestätigt jetzt die Kritik der FPÖ!
2013hcstracheat
Asyl wird zum Recht auf Einwanderung
2013hcstracheat
Neustart fürs Land nur über Neuwahlen
2013hcstracheat
Gegen CETA & TTIP unterschreiben!
2013hcstracheat
HC Strache: „Die Zeit ist reif für die FPÖ"
2013hcstracheat
Kopftuchverbot: Kurz kopiert FPÖ
2013hcstracheat
Die Abschiebung Illegaler forcieren
2013hcstracheat
Rollentausch im Koalitionspoker?
2013hcstracheat
Knapper Erfolg des „Establishments"
2013hcstracheat
Ein Präsident für alle Österreicher!
2013hcstracheat
Mehr Kriminalität durch Asylwerber
2013hcstracheat
„Angstkampagne" gegen Norbert Hofer
2013hcstracheat
Und schon wieder Briefwahl-Pannen
2013hcstracheat
Bürger sollen über CETA abstimmen!
2013hcstracheat
Linke Entrüstung über Hofer-Plakate
2013hcstracheat
Koalition und EU drücken CETA durch
2013hcstracheat
Ein Land in Geiselhaft der Aussitzerkoalition
2013hcstracheat
FPÖ-Klage gegen Verfassungsrichter
2013hcstracheat
Ist der ORF grüner Wahlkampfsender?
2013hcstracheat
Grüne Sprachpolizei für den Wahlkampf?
2013hcstracheat
Hofburgwahl wird zum Kasperltheater
2013hcstracheat
Angstpropaganda gegen Norbert Hofer
2013hcstracheat
"Nehme Sorgen der Österreicher ernst!"
2013hcstracheat
„Der nächste Schritt ist das Kanzleramt!"
2013hcstracheat
Österreich versinkt im Migrationschaos
2013hcstracheat
Islamisten-Terror nicht unterschätzen
2013hcstracheat
Koalition importiert Arbeitslosigkeit
2013hcstracheat
„Knebel-Fairness“ statt Rechtsstaat
2013hcstracheat
Wahlwiederholung am 2. Oktober 2016
2013hcstracheat
Jetzt entscheiden Verfassungsrichter
2013hcstracheat
VfGH-Anhörung zu Briefwahldesaster
2013hcstracheat
Schluss mit den Asylzahlenspielen!
2013hcstracheat
Kern löst Asylstreit in der Koalition aus
2013hcstracheat
FPÖ nominiert Kolm als RH-Präsidentin
2013hcstracheat
Danke, Norbert! Danke, Österreich!
2013hcstracheat
Zum Schluss noch linke Angstparolen!
2013hcstracheat
SPÖ zerbricht an Hofers Wahlerfolg
2013hcstracheat
Jetzt machen Linke gegen Hofer mobil!
2013hcstracheat
Österreicher wählen den Politik-Wandel
2013hcstracheat
Peinliche Agitation im ORF gegen Hofer
2013hcstracheat
Start in Kapfenberg: Hofer zeigt Flagge!
2013hcstracheat
Konsequenzen nach Brüssel-Attentaten
2013hcstracheat
Aufstehen für unsere Heimat Österreich
2013hcstracheat
Bürgern zu ihrem Recht verhelfen
2013hcstracheat
Und der nächste Arbeitslosenrekord
2013hcstracheat
Schluss mit Export der Familienbeihilfe
2013hcstracheat
Ostöffnung ist der Arbeitsplatz-Killer
2013hcstracheat
Scheinlösungen beim Grenzschutz
2013hcstracheat
FPÖ will Kassasturz zu den Asylkosten
2013hcstracheat
„Wunschkandidat“ der FPÖ tritt an
2013hcstracheat
Der „Staatsfeind“ sitzt im Kanzleramt
2013hcstracheat
Österreich in der Zuwanderungsfalle
2013hcstracheat
Migranten machten Jagd auf Frauen!
2013hcstracheat
Islamgesetz muss nachjustiert werden
2013hcstracheat
„Fluchthilfe“ kommt Steuerzahlern teuer
2013hcstracheat
Bürgerbespitzelung ohne jede Kontrolle
2013hcstracheat
Nur „Hausarrest“ für Dschihadisten?
2013hcstracheat
FPÖ für verstärkte Terrorbekämpfung
2013hcstracheat
FPÖ-Anzeige gegen Bundesregierung
2013hcstracheat
Koalition scheitert am Arbeitsmarkt
2013hcstracheat
Durchgreifen gegen Flüchtlingsansturm!
2013hcstracheat
In Linz beginnt, was Wien verweigert!
2013hcstracheat
Historischer Sieg bei der Wien-Wahl
2013hcstracheat
FPÖ und SPÖ liegen in Wien Kopf an Kopf
2013hcstracheat
Jetzt Fortsetzung des Erfolgs in Wien!
2013hcstracheat
Asyl: Wahlpanik bei Rot und Schwarz
2013hcstracheat
HC Strache erklärt FPÖ-Asylgrundsätze
2013hcstracheat
Brüssel kapituliert vor Flüchtlingswelle
2013hcstracheat
Flüchtlings-Tsunami spült Gesetze weg
2013hcstracheat
Die Asylwerberflut steigt ungebremst!
2013hcstracheat
FPÖ Oberösterreich vor „Superwahltag“
2013hcstracheat
Asylchaos bedroht Polizeiausbildung
2013hcstracheat
Regierung finanziert linkes NGO-Biotop!
2013hcstracheat
Medienkampagne im Auftrag der SPÖ?
2013hcstracheat
Referendum über Kredite an Athen!
2013hcstracheat
Das „gute Geschäft“ von SPÖ und ÖVP
2013hcstracheat
Viele offene Fragen zur Grazer Bluttat
2013hcstracheat
FPÖ Salzburg befreit von „Führungsblase“
2013hcstracheat
HC Strache sorgt für Neustart in Salzburg
2013hcstracheat
110.000 arbeitslose Ausländer im Land!
2013hcstracheat
Bereits über 1.000 Asylanten pro Woche!
2013hcstracheat
Adé Bankgeheimnis: Staat will schnüffeln
2013hcstracheat
Weg mit Bargeld und her mit der Kontrolle!
2013hcstracheat
1. Mai: Arbeit für die Österreicher!
2013hcstracheat
Schulische Vielfalt statt Einheitsbrei!
2013hcstracheat
Nicht „Mainstream“, sondern bürgernah!
2013hcstracheat
Bürger wollen mehr direkte Demokratie
2013hcstracheat
Eine Allianz gegen die Islamisierung
2013hcstracheat
Österreich ist Hort des Dschihadismus!
2013hcstracheat
FPÖ will Entlastung statt Umverteilung
2013hcstracheat
Schallende Ohrfeige für Bildungs-Chaos!
2013hcstracheat
Hypo-Insolvenz mit 5 Jahren Verspätung
2013hcstracheat
Islamgesetz stoppt Radikalismus nicht!
2013hcstracheat
Wüste ORF-Attacken auf HC Straches FPÖ
2013hcstracheat
Schleppermafia löst Kosovo-Asylflut aus!
2013hcstracheat
Die Arbeitslosigkeit erreicht Rekordhöhe
2013hcstracheat
Geldschwemme lässt den Euro schmelzen
2013hcstracheat
Die ÖVP kapituliert vor der Homo-Lobby
2013hcstracheat
Endlich! Weg frei für die Hypo-Aufklärung
2013hcstracheat
Auf ihn kann Österreich immer zählen ...
2013hcstracheat
Auf ihn kann Österreich immer zählen ...
2013hcstracheat
10 Jahre FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache
2013hcstracheat
TTIP und TiSA – Die transatlantische Gefahr
2013hcstracheat
Leben nach der Querschnittslähmung
2013hcstracheat
Transatlantische Gefahr
2013hcstracheat
Alphabetisches EU-Lexikon
2013hcstracheat
Handbuch freiheitlicher Politik
2013hcstracheat

FPÖ-TV-Magazin