Aufrufe
vor 1 Woche

FPÖ bringt höhere Mindestpension

  • Text
  • Feiertag
  • Ungarn
  • Koalition
  • Salzburg
  • Mindestpension
  • Kopftuchverbot
  • Auva
HC Strache: Deutliche Erhöhung und weniger Mindestsicherung für Asylanten

Foto: LPD NÖ Foto: BMI

Foto: LPD NÖ Foto: BMI Foto: zVg Foto: Andi Schiel Foto: Lese reporter Artner, APA 14 Medien Neue Freie Zeitung GEZWITSCHER Qaasim Illi @qaasimilli Jetzt findet auch der linke „Standard“ die Forderung @HCStracheFP nach #Kopftuch|Verbot in Schulen „vernünftig“. #Islamophobie ist kein Phänomen der Rechten! guenschl @guenschl GEFÄLLT MIR 02.04.18 04:03 Für den Schweizer Konvertiten ist ja auch die Beschneidung von Mädchen keine Genitalverstümmelung, liebe Kopftuchverteidiger. Es bringt überhaupt nichts alles von der #FPÖ schlecht zu machen. Damit erreicht man genau das Gegenteil (...) Mit einer ordentlichen kritischen Opposition muss man dagegen halten. Findet aber derzeit nicht statt. 07.04.17 07:33 Ja, SPÖ und Grüne sind derzeit auf Selbstfindungstherapie. WHATSAPP ÖSTERREICH Mittwoch, 11. April 2018 ÖSTERREICH Seite 19 Seite 18 Mittwoch, 11. April 2018 Rettung gerammt Auf dem Wegzueinem Notfall wurde in der Geiselbergstraße in Wien-Simmering ein Rettungswagen voneinem Geländewagen gerammt.Bei dem Crash wurde einer der Rettungsfahrer leicht verletzt.Der Unglückslenker blieb unverletzt. Fahrerflucht Ein Pkw-Lenker rammte in der Nacht auf Dienstag einen Moped-Fahrer (23)inder Sechshauser Straße in Wien-Fünfhaus. Der Lenker stieg aus, übergab dem Unfallopfer den Motorradhelm und fuhr los, ohne sich um den Verletzten zu kümmern –Anzeige! Im Wald gegen Biker In einem Wald bei Dorfstetten (NÖ) soll ein Waldbesitzer(35) mit seinem Auto einen Motorradfahrer angefahren und schwer verletzt haben. Wie erst jetzt bekannt wurde soll der Mann –erist auch Forstorgan –den 20-Jährigen wie zwei weitereMotorradfahrer vorzwei Wochen mit dem Auto verfolgt haben. Die Biker waren widerrechtlich unterwegs. B eim Stichwort Kürbiskerne schießen vielen von uns sofort Assoziationen mit der männlichen Vorsteherdrüse, auch Prostata genannt, durch den Kopf. Das hat durchaus seine Berechtigung. Es gehört zum normalen Erscheinungsbild eines Mannes in fortgeschrittenem Alter, dass die Besuche beim Urologen vermehrt im Terminkalender aufscheinen. Doch sind auch jüngere Semester nicht davor gefeit, sich derartigen Untersuchungen unterziehen und in der Nach Orbán-Wahlsieg gibt auch Ungarns „Medienzar“ auf Oligarch Lajos Simicska stellt mehrere Medien seines Imperiums ein Wegen „Finanzproblemen“ stellt Simicska einen Radiosender und die vor 80 Jahren gegründete oppositionelle Zeitung „Magyar Nemzet“ ein. Vom Kampf des FPÖ-Innenministers Herbert Kickl gegen die skrupellosen Schlepperbanden berichtet die „KronenZeitung“. Um ihre Geschäfte mit dem Menschenhandel abwickeln zu können, scheuen diese Kriminellen vor keiner BMW-Bande ging ins Netz Eine spektakuläre Einbruchserie in Autohäuser in drei Bundesländern ist geklärt! Im Sommer des Vorjahres stiegen vorerst unbekannte Täter bei insgesamt vier BMW-Händlern in Salzburg sowie Ober- und Niederösterreich ein und ließen Lenkräder (samt Airbags), Navis und LED-Scheinwerfer im Wert von rund 300.000 Euro mitgehen. Das LKA NÖ konnte ein litauisches Duo in Schweden ausforschen und über einen EU-Haftbefehl festnehmen lassen – nach Österreich ausgeliefert! Hing’schaut und g’sund g’lebt KRÄUTERPFARRER BENEDIKT facebook.com/kraeuterpfarrer kraeuterpfarrer.at Kräuterpfa rer-Zentrum, 3822 Karlstein/Thaya, Tel. 02844/7070-11 Zur Beruhigung der Blase Kürbiskerne lindern Beschwerden Folge eine adäquate Behandlung rund um den Bereich Blase in Anspruch nehmen zu müssen. Es ist jedoch nicht unbedingt vonnöten, bei diesem Thema die Frauen auszusparen. Es gehört nun einmal zur menschlichen Natur, dass auch sie von Schwächungen mancher Organe nicht ausgenommen bleiben. Bis 2015 war Ungarns Medienzar Lajos Simicska ein Anhänger von Regeriungschef Viktor Orbán. Dann aber erklärte er dem Premier und seiner Regeriungspartei FI- DESZ damals den „totalen Krieg“ und brachte seine Medien auf strammen Oppositionskurs. Verkalkuliert Dass er infolge keine Inserate der Regierung mehr bekam, hätte der Medienmacher wohl kalkulieren müssen, hat er aber anscheinend nicht getan. Denn gerade diese ausbleibenden Gelder machte er jetzt Persönliches Exemplar für AOM-Benutzer pafpoekirchner - (C) APA-DeFacto GmbH. A le Rechte vorbehalten. Beim weiblichen Geschlecht ist ebenfalls der Bereich zwischen Nieren und Harnleiter ein äußerst sensibler.Mag es auch andereUrsachen geben, die zu einer Beeinträchtigung der Blase Kürbiskern-Teekur Bei Prostataleiden des Mannes sowie auch bei Reizblasenleiden der Frauen kann folgender Tee angeraten werden: 1 Esslöffel vo l getrockneter Kürbiskerne werden in einem Mörser zerstoßen. Anschließend die Kerne Familiendrama in Sohn tötet Mutter am Geburtstag! FPÖ IN DEN MEDIEN Unfassbare Familientragödie Dienstagfrüh in Wien-Favoriten! Nach aktuellem Stand der Ermittlungen erschlug ein 25- Jähriger in einer Wohnung in der Fernkorngasse seine Mutter (65) –amGeburtstag des Opfers! Der Mann wurde noch am Tatort von der Spezialeinheit WEGA festgenommen. Mit einer Beichte, die einem das Blut in den Adern gefrieren lässt, wandte sich der Student in den frühen Dienstagmorgenstunden an seinen Vater: „Ich habe etwas Schlimmes getan!“ Der Mann, der nicht im gemeinsamen Haushalt mit Opfer und Täter wohnt, schlug sofort Alarm. Die Polizei rückte an. An der Adresse saß Jed, der mutmaßliche Täter, auf einem Fensterbrett im 1. Stock. Als er die Beamten führen, als bei Männern, so kommt es genauso zu Funktionsstörungen beim Abgeben des Harns. Der Kürbis macht unter diesem Aspekt anscheinend keine Unterschiede zwischen Mann und Frau. Gottlob wird seit vielen Jahren durch unsere Landwirte dafür gesorgt, dass ohnehin der Großteil der Produktion der Kürbisse auf heimischen Flächen geschieht und daher kein langer Importweg, der die weltweiten Klimaschutzbestrebungen belasten würde, notwendig ist. Man sollte also gleich auf die Qualität, die vor Ort zu haben ist,zugreifen! mit 1 /4 Liter kaltem Wasser übergießen und kurz aufkochen. 10 Minuten ziehen lassen und abseihen. 3Wochen lang in der Früh und am Abend je 1Schale davon trinken, um eine Linderung der Beschwerden zu erreichen. Wien Pensionistin erschlagen Verdächtiger (25) nach Fenstersprung gefasst: sah, sprang er in die Tiefe. Dort wurde der 25-Jährige (Unschuldsvermutung gilt) festgenommen. In der Zwischenzeit verschaffte sich die Spezialeinheit WEGA mit einem Rammbock Zutritt zur Wohnung. Die Philippinin Elna B. lag blutüberströmt auf dem Boden. Tätereinvernommen, Opfer wirdobduziert Wie es zu der unfassbaren Bluttat kommen konnte, können sich die Nachbarn nicht erklären. „Das war eine nette Familie, es gab nie Streit.“ Bis Montag, gegen 5.45 Uhr: „Ich hörte einen Streit und Schreie, die mich aus dem Schlaf gerissen haben.“ Von der Tatwaffe fehlt zur Stunde jede Spur. Die Einvernahme läuft, das Opfer wird obduziert. Auch das Motiv ist vorerst unklar. S. Ramsauer,O.Papacek Die Aushebungdieser skrupellosen Bande zeigt, dass der Außengrenzschutz noch erhebliche Lücken aufweist.Solange diese Lücken nicht geschlossen sind, kommt für mich ein Ende der Grenzkontrollen nicht in Frage. Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) AuchindiesemLasterwurdenFlüchtlingeindieEUgeschleust. Bei der Feier vorsechs Jahrenwar alles noch in Ordnung – Dienstagmorgen soll Jed seine Mama am Geburtstag getötet haben. Bestatter tranportierten die Leiche aus der Wohnung ab. Dramatische Szenen: Der junge Verdächtige sprang vom Fenster im 1. Stock in die Tiefeund wurde verhaftet. Jeder Flüchtling zahlte 7000 Euro Zehn Festnahmen Skrupellose Schlepperbande setzte Kinder unter Narkose » Nach Hartinger-Klein auf oe24.TV. Reform gibt es auch neue Namen.« Hartinger über Sozialversicherungen „Medienzar“ Simicska (r.) hat auf das falsche politische Pferd gesetzt. für seine „Finanzprobleme“ verantwortlich. Während „Lanchid-Radio“ und „Magyar Nemzet“ samt deren Onlineversion eingestellt werden, soll der Fernsehsender „Hir-TV“ zunächst nicht geschlossen werden, Europaweiter Schlag gegen die Schlepper-Kriminalität unter Federführung heimischer und rumänischer Ermittler! Bei einer koordinierten Aktion wurden zehn Personen festgenommen, darunter der Kopf der Bande. Sie soll 180 Migranten in die EU geschleust haben. Dem Zugriff gingen akribische Ermittlungen von mehreren europäischen Behörden voraus –amMontag dann die koordinierte Polizei-Aktion. Insgesamt klickten für zehn Verdächtige die Handschellen, unter anderem für einen Pakistani, der als Kopf der Schlepper-Bande gilt. Zudem wurden bei Hausdurchsuchungen in Österreich und Rumänien Datenträger, Handys und Bargeld sichergestellt. Das 6 THEMA sondern mit einem harten „Rationalisierungskurs“ über Wasser gehalten werden. Das sagt Österreich Das Sozial- Problem von Strache Rote Träume. „Ministerin für Asoziales“, skandieren Ärzte. „Sie ist ein Geschenk“, freuen sich Rote. Die Rede ist – erraten – von der blauen Sozialministerin, die derzeit tatsächlich aus dem Stoff ist, aus dem sozialdemokratische Träume gesponnen werden. Es ist schließlich Beate Hartinger, die zum Gesicht der „sozialen Kälte“ werden könnte, die die SPÖ so schrecklich gerne heraufbeschwören möchte. Für FPÖ-Chef Heinz- Christian Strache wird seine Sozialministerin zur Belastung. War es nicht die FPÖ, die jahrelang die Partei der sogenannten „kleinen Leute“ gegeben hatte? „Krone“-Leser- REPORTER leserreporter @krone.at Das Video isabelle daniel auf krone.at mafiös agierende Netzwerk verlangte nicht weniger als 7000 Euro pro Person für eine „Reise“ in die EU und ging durchwegs skrupellos vor: Um keine Aufmerksamkeit zu erregen, wurden die Kinder mittels Schlaftabletten unter Narkose gesetzt. Unterm Strich sollen die Kriminellen zuletzt 180 Flüchtlinge – sie stammen aus Syrien, Pakistan, Afghanistan und dem Irak – geschleppt haben. O. Papacek ! Spitäler. Dass Hartinger ohne klares Konzept eine Zerschlagung der Unfallkrankenversicherung in den Raum stellt, ist – freundlich ausgedrückt – jenseitig. Unternehmerfreundlichkeit und ein Abbau von überblähter Bürokratie in Ehren, aber wer sorgt dann für die Versorgung der Unfallopfer? Sollte die blaue Sozialministerin nicht sehr rasch erklären können, wie sie die AUVA – ohne Leistungen für Arbeitnehmer zu reduzieren – reformieren kann, sollte Strache das Projekt und seine Ministerin stoppen. Bevor es sich zum Albtraum für die Arbeitnehmer und die FPÖ auswächst … Folgen Sie Isabelle Daniel auf Twitter News, Updates, Insider auf: twitter.com/isabelledaniel Auf der Straße Ärzte des Lorenz- Böhler-Unfallspitals protestieren. Aufstand der Ärzte: Jetzt droht Streik! Möglichkeit zurück. Deshalb ist die Forderung Kickls nach Beibehaltung der Grenzkontrollen völlig gerechtfertigt, auch um eine erneute Tragödie wie 2015 auf der Ostautobahn mit 71 Toten zu verhindern. Gegen die „Fake News“ der Genossen, von denen sich auch die Ärztekammer infizieren ließ, 500 Mio. € weniger für Unfallversicherung Harte Attacken: »Hartinger- Kleingeist darf gehen« Am Dienstag gingen Ärzte gegen die Regierungspläne auf die Straße. Weitere Demos folgen. Wien. „Ministerin für Krankheit und Asoziales“ – diesen Vorschlag für ihr Türschild bekam Beate Hartinger-Klein (FPÖ) Dienstagfrüh von den Ärzten des Lorenz- Böhler-Unfallkrankenhauses spendiert. Die Mediziner rückten dort gestern zur ersten von einer ganzen Reihe an geplanten Demos aus, um gegen die Einsparungspläne der Regierung für die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA) zu protestieren. Die Verunsicherung ist groß, denn wie es mit der AUVA – bei der immerhin 5 Mio. Österreicher versichert sind – weitergehen soll, hat Türkis-Blau noch nicht verraten. Fix ist nur: 500 Mio. Euro müssen eingespart werden. Auflösung. „Und das wird nicht ohne eine Reduktion der Leistungen gehen“, warnt Ärztekammer-Wien- Chef Thomas Szekeres. Im Raum steht, sollten die Sparvorgaben nicht erreicht werden, eine gänzliche Auflösung der AUVA, die dann in andere Versicherungsträger eingegliedert werden könnte. Die sieben dazugehörigen Unfallkrankenhäuser sollen aber nicht geschlossen werden, wie Gesundheitsministerin Hartinger-Klein am Dienstag bekräftigte: „Die Standorte werden alle garantiert.“ Hartinger gibt Bestands- Garantie für Spitäler ab „Was es braucht, ist ein neues Konzept“, erklärt Veith Moser, Oberarzt im UKH Lorenz Böhler, im Gespräch mit ÖS- TERREICH: Der AUVA müssten etwa zusätzliche Leistungen, also die Behandlung von Freizeitunfällen, „endlich adäquat vergütet werden“. Der Widerstand der Ärzte ist noch lange nicht beendet: Weitere Demos gibt es am Mittwoch im UKH Linz, Donnerstag und Freitag in Wien. Und auch ein Streik steht bereits im Raum: Die Frage von Betriebsrats-Chef Manfred Rabensteiner an die versammelten AUVA- Angestellten, ob sie dazu bereit wären, erntete tosenden Applaus. Appell Ärzte- Chef T. Szekeres. Persönliches Exemplar für AOM-Benutzer pafpoekirchner - (C) APA-DeFacto GmbH. A le Rechte vorbehalten. Das Schicksal der Wochenzeitung „Heti Valasz“ hängte Simicska der Redaktion um: Findet diese einen Investor, werde er diesem das Blatt verkaufen. Ansonsten würde dessen Betrieb eingestellt. Neben den Chefs der beiden grossen Oppositionsparteien kommen den Ungarn auch noch deklarierte Oppositionsmedien abhanden. Ministerin Beate Hartinger- Klein. lässt „Österreich“ Gesundheitsministerin Beate Hartinger-Klein zu Wort kommen. Sie betonte erneut, dass es „nur dem Verwaltungsspeck in der AUVA“ an den Kragen gehe, Spitalsschliessungen nicht geplant seien. FPÖ-Ressortchefin verteidigt Reform Ministerin: »Das ist unnötige Aufregung« Gesundheitsministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) kontert auf oe24.TV der Ärzte-Kritik. oe24.TV: Sie wollen ihr Wahlversprechen umsetzen und die 21 Sozialversicherungen zu fünf fusionieren. Richtig? BeATe HARTinGeR-KLein: Ich habe lange bei der Sozialversicherung gearbeitet und weiß, wo die Herausforderungen liegen. Es geht darum, schlanke und effiziente Strukturen zu schaffen. Die AUVA etwa hat 20 Abteilungen, während die Sozialversicherung der Gewerblichen mit der Hälfte auskommt. oe24.TV: Die jetzigen Sozialversicherungen werden also mit neuem Namen neu gestartet. HARTinGeR-KLein: Teilweise mit neuem Namen, ja. Wir werden etwa die Sozialversicherung der Gewerblichen und jene der Bauern fusionieren – das wird dann die Sozialversicherung der Selbstständigen. Die neun Gebietskrankenkassen werden zur Österreichischen Gesundheitskasse zusammengefasst. oe24.TV: Am härtesten trifft es die AUVA. Da sind die Ärzte jetzt in die Schlacht gezogen. HARTinGeR-KLein: Warum die Ärzte in die Schlacht ziehen, versteh ich nicht ganz. Denen passiert nichts, und die Strukturen der Unfallkrankenhäuser bleiben erhalten. Es soll aber künftig nicht mehr zwischen Arbeits- und Freizeitunfällen getrennt werden, die werden alle in den hervorragenden UKHs behandelt. Das ist eine unnötige Aufregung. oe24.TV: Ihnen wurde ein persönlicher Rachefeldzug vorgeworfen, weil Sie sich einmal erfolglos bei der AUVA bewarben. HARTinGeR-KLein: Ich wollte damals schon etwas verändern, das ist nicht gelungen. Rachfeldzug ist das keiner. Protest gegen Sparpläne bei der AUVA Kritik an „Hartinger-Kleingeist“. Ärzte-Appell an Regierung: AUVA soll bleiben. Foto: class-fm HC Strache 10.04.2018 Mein Vorstoß in Österreich für ein Kopftuchverbot in Kindergärten und Volksschulen macht in Deutschland Schule... 1.407 Personen gefällt das. Und ausgerechnet die liberale FDP, das Vorbild der NEOS, will das von der FPÖ eingemahnte Kopftuchverbot übernehmen.

Nr. 14/15 Donnerstag, 12. April 2018 g Das FBI startete seine „Junge Akademie 2018“ Mehr als 20 freiheitliche Jungpolitiker und Mitarbeiter aus allen Bundesländern trafen sich am 16. und 17. März in Wien zum Start der Jahrgangsstufe 2018 der „Jungen Akademie“. Organisiert wird dieser zweisemestrige Lehrgang für Nachwuchskräfte der FPÖ aus ganz Österreich vom Freiheitlichen Bildungsinstitut (FBI). Auf diesen Basislehrgang kann ein Aufbaulehrgang und erstmals auch ein berufsbegleitendes Masterstudium angeschlossen werden. Der Lehrgang findet zum fünften Mal statt. Bisher wurden rund 70 Jungmandatare für ihren Einsatz auf kommunaler Ebene, in den Landtagen, im Parlament und in Ministerkabinetten ausgebildet. Die FBI-Spitze, Klaus Nittmann und Petra Steger (2. Reihe Bildmitte), mit dem Jahrgang 2018 der „Jungen Akademie“. Foto: FBI Foto: RFJ OÖ Am vergangenen Samstag fand im Mostheurigen „Mayr z‘Hörling“ in Buchkirchen der Landesjugendtag des Rings Freiheitlicher Jugend (RFJ) Oberösterreich statt. Mit 98 Prozent der Delegiertenstimmen wurde der 30-jährige FPÖ-Bundesrat Michael Raml als Landesobmann bestätigt. Raml hatte den Vorsitz seit Juni 2015 Blitzlicht 15 Michael Raml (Bildmitte, 9. von rechts) wurde von den Delegierten der oberösterreichischen Jungfreiheitlichen als Obmann bestätigt. Raml bleibt Obmann des oberösterreichischen RFJ inne und ist seit Jänner 2018 geschäftsführender Bundesobmann der Freiheitlichen Jugend. Bis vor wenigen Tagen war er der jüngste Bundesrat Österreichs. Unterstützung erhält Raml unter anderem von seinen Stellvertretern Sascha Gründsteidl (Naarn), Daniel Hartl (Linz), Ralph Schäfer (Wels) und Patrick Zeilinger (Mehrnbach).

Sammlung

"Kinder-Märtyrer" für Erdogans Armee
FPÖ bringt höhere Mindestpension
1.399 Straftaten pro Tag in Österreich
Zuwanderung direkt in den Sozialstaat
Mehr und raschere Abschiebungen
Wie man die ÖBB auf Schiene bringt!
Nulldefizit über Sparen bei den Ausgaben
Wozu brauchen wir diesen ORF noch?
Meinungsmacherei mit "Fake-News"
Medienhatz gegen Burschenschafter
Verstärkter Kampf gegen Korruption
Deutschklassen für bessere Integration
Mehr Sachlichkeit gegenüber der FPÖ
Familienentlastung jetzt durchgesetzt!

FPÖ-TV