Aufrufe
vor 3 Jahren

Die ÖVP kapituliert vor der Homo-Lobby

  • Text
  • Schweiz
  • Franken
  • Wahlrecht
  • Gudenus
  • Wahl
  • Orf
  • Europa
  • Euro
  • Parlament
  • Islamgesetz
  • Islam
  • Zuwanderung
  • Asyl
  • Politik
  • Strache
  • Strache
  • Zeitung
  • Zeitung
  • Nfz
  • Homosexuell
Samenspenden und Adoption – FPÖ will Schutz der Familie durch die Verfassung

Die ÖVP kapituliert vor der

Nr. 4 ■ Donnerstag, 22. Jänner 2015 Neue Freie Zeitung (NFZ), Friedrich-Schmidt-Platz 4/3a, A-1080 Wien ■ E-Mail Redaktion: redaktion.nfz@fpoe.at Tel.: 01/51235350 ■ Fax: 01/51235359 ■ www.fpoe.at P.b.b. GZ 02Z032878 W € 0,80 NÖ: Asyl-Verwirrspiel vor der Gemeinderatswahl am Sonntag Die Unterbringungsorte weiterer Asylanten in Niederösterreich sollen den Bürgern bis nach den Gemeinderatswahlen am 25. Jänner verheimlicht werden. Laut einem FPÖ-Klubobmann Gottfried Waldhäusl zugespielten E-Mail sei das „mit der ÖVP vereinbart“. S. 12 Die ÖVP kapituliert vor der Homo-Lobby Samenspenden und Adoption – FPÖ will Schutz der Familie durch die Verfassung S. 6/7 Mit uns gewinnt Österreich! FPÖ-Neujahrstreffen vor 3.500 begeisterten Besuchern – S. 2-5 Foto: PEGO PARLAMENT AUSSENPOLITIK WIEN MEDIEN Islamgesetz versagt Euro am Abgrund Streit ums Wahlrecht ORF-Gebühren überholt Das von der Regierung geplante neue Islamgesetz verfehlt seine größten Ziele. Es kann auf die rund 460 Moscheevereine in Österreich gar nicht angewendet werden. Auch die Verpfl ichtung, in deutscher Sprache zu predigen, kann nicht umgesetzt werden. S. 8 Der Absturz des Euro gegenüber dem Schweizer Franken nach dem Ende der Kursbindung macht die Schwäche der Einheitswährung deutlich. Die kompromisslose „Euro-Rettung“ fordert von 150.000 Kreditnehmern in Österreich einen besonders hohen Preis. S. 9 Immer noch weigern sich die Grünen, ein für alle Parteien faires Wahlrecht umzusetzen, obwohl sie sich vor ihrer Regierungsbeteiligung per Notariatsakt dazu verpfl ichtet haben. „Verrat an den eigenen Wählern“ nennt das FPÖ-Klubchef Gudenus. S. 11 Die Gründe für Rundfunkgebühren sind durch die Existenz zahlreicher privater Sender weggefallen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des deutschen Finanzministeriums. Schließlich zahlt man auch nur für jene Zeitungen, die man tatsächlich liest. S. 13

Sammlung

Koalition geht gegen politischen Islam vor
Starkes Interesse an Ende der Sanktionen
Deutsch ist Schlüssel zu Mindestsicherung
Hilflos gegen die Gewalt an Schulen?
Keine Anhebung unseres EU-Beitrags!
Kein Staatsversagen bei Abschiebungen
Sparen beim Export der Familienbeihilfe
Fünf FPÖ-Erfolge bei vier Landtagswahlen
"Kinder-Märtyrer" für Erdogans Armee
FPÖ bringt höhere Mindestpension
1.399 Straftaten pro Tag in Österreich
Zuwanderung direkt in den Sozialstaat
Mehr und raschere Abschiebungen
Wie man die ÖBB auf Schiene bringt!
Nulldefizit über Sparen bei den Ausgaben
Wozu brauchen wir diesen ORF noch?
Meinungsmacherei mit "Fake-News"
Medienhatz gegen Burschenschafter
Verstärkter Kampf gegen Korruption
Deutschklassen für bessere Integration
Mehr Sachlichkeit gegenüber der FPÖ
Familienentlastung jetzt durchgesetzt!

FPÖ-TV