Aufrufe
vor 3 Monaten

Deutsch ist Schlüssel zu Mindestsicherung

  • Text
  • Orf
  • Wien
  • Landesregierung
  • Euroaengste
  • Neu
  • Neu
Die Koalition geht jetzt gegen die Einwanderung in unser Sozialsystem vor

10 Leserbriefe Neue

10 Leserbriefe Neue Freie Zeitung TERMINE JUNI 4 JUNI 5 Die FPÖ Donaustadt lädt am Dienstag, dem 5. Juni 2018, zum Bezirksteilstammtisch Stadlau ins Gasthaus Selitsch (Konstanziagasse 17, 1220 Wien). Beginn: 19.00 Uhr. JUNI 6 Die FPÖ Simmering lädt am Mittwoch, dem 6. Juni 2018, zu ihrem Stammtisch ins Gasthaus „Auszeitstüberl“ (Grillgasse 20, 1110 Wien). Referent: Nationalratsabgeordneter Gerhard Deimek. Beginn: 19.00 Uhr. JUNI 6 FPÖ-Wirtschaftstag in Schärding Die Freiheitliche Wirtschaft Schärding lädt am Montag, dem 4. Juni 2018, zu ihrem Bezirkstag ins Gasthaus „Kreuzbergwirt“ (Passauer Straße 75, 4780 Schärding). Beginn: 19.00 Uhr Bezirksteilstammtisch in Stadlau Stammtisch der FPÖ Simmering Bezirksteilstammtisch Kaisermühlen Die FPÖ Donaustadt lädt am Mittwoch, dem 6. Juni 2018, zu ihrem Bezirksteilstammtisch in Kaisermühlen ins Gasthaus „Vorstadtwirt“ (Schüttaustraße 64, 1220 Wien). Beginn: 19.00 Uhr. LESER AM WORT Geschäft mit Asyl Wer sich gewundert hat, warum die Deutschen so viele illegale Landnehmer über die Grenze gelassen haben, hat jetzt die Antwort: Asyl wurde gegen Geldleistungen „anerkannt“ und die „Anerkannten“ im Sozialnetz der deutschen Steuerzahler integriert. Das in Bremen ist selbstverständlich nur die Spitze des Eisberges. Die Asylindustrie ist in der EU ein anerkannt lukrativer Wirtschaftszweig für einige Bevorzugte. Der gelernte Österreicher fragt sich auch seit 2015, worin der Profit für die Willkommensklatscher liegt. Wenn man bedenkt, welche sozialen Vereine (und die Kirchen?) sich vermutlich an dem „Flüchtlingschaos“ bereichern, dann tut es einem in der Seele weh, dass man sich so lange täuschen hat lassen. Maria Klingler, Kirchdorf/Tirol Schutzlose Grenze Es war nicht anders zu erwarten. Die Flüchtlingswelle nach Europa Foto: Frontex hat nur vor sich hingeschlummert, um einen neuen Anlauf zu nehmen. Wo ein Wille, Schlepper, und eine verschlafene, verantwortungslose EU, da entstehen neue Wege, eine neue Balkanroute. Ist alles kein Problem, weil die EU selbst drei Jahre nach Ausbruch der Flüchtlingskrise einen gemeinsamen Schutz der europäischen Außengrenzen immer noch nicht für nötig hält. Schon kommen erste Zweifel auf, ob sie sich dazu bis 2020 oder doch erst bis 2030 durchringen kann. Europa zeigt sich immer noch viel zu beeindruckt vom verantwortungslosen Gutmenschentum in sämtlichen Variationen. Christian Stafflinger, Linz Bundesheer „entgendert“ Jetzt kehrt wenigstens beim Bundesheer Vernunft ein und man distanziert sich vom Gender-Wahn. Da werden sich alle GeneralInnen, alle HauptmannInnen – oder Hauptfrauen?, alle OberfeldwebelInnen, alle KorporalInnen, alle ZugsführerInnen und alle GrundwehrdienerInnen freuen – egal ob Mann oder Frau. Was seit Jahrhunderten normal war, muss heute auf den Kopf gestellt werden. Man kann nur hoffen, dass der Funken der Vernunft auch auf andere Ministerien und – vor allem – auch auf Unis und Schulen überspringt und man zur Normalität zurückkehrt. Stephan Pestitschek, Strasshof Hoffnung? Vergebens... Die Hoffnung der SPÖ plus anderer EU-Befürworter auf Oppositionsbänken im Parlament ruhend, dass unser Bundespräsident CETA nicht unterschreibt, dürfte gering sein. VdB ist ein glühender Europäer, er würde sich außenpolitisch ins Abseits stellen, möglicherweise auch Sanktionen gegenüber unser Land verursachen. Also, Kopf hoch liebe Trauergemeinde, wird schon schiefgehen! Alois Neudorfer, Vöcklabruck Aus für Binnen-I Beim Bundesheer wurde das „Binnen-I“ jetzt endlich abgeschafft, im Schulbereich können wir davon nur träumen: SchülerInnenlisten u.a. „beglücken“ uns täglich. Bei einer Deutsch-Matura wäre das ein schwerer Fehler. Höchste Zeit für einen entsprechenden Korrekturerlass im Bildungsministerium! Reinhard Koller, Mödling Leserbriefe: redaktion.nfz@fpoe.at Foto: Bundesheer JUNI 7 Die FPÖ Donaustadt lädt am Donnerstag, dem 7. Juni 2018, zu ihrem Bezirksteilstammtisch in Hirschstetten ins Gasthaus „Goldener Hirsch“ (Hirschstettener Strasse 64, 1220 Wien). Beginn: 19.00 Uhr. JUNI 7 Bezirksteilstammtisch Hirschstetten „Bayerischer Vatertagsstammtisch“ Die Seniorenring der Innviertler Gemeinden Andorf/Eggerding lädt am Donnerstag, dem 7. Juni 2018, zu einem „Bayrischen Vatertagsstammtisch ins Gasthaus „Kirchenwirt“ (Hauptstraße 18, 4770 Andorf). Beginn: 14.00 Uhr. Ich bestelle die Wochenzeitung „Neue Freie Zeitung“ zum (zutreffendes bitte ankreuzen): Halbjahrespreis € 15,- Auslandsjahresbezug € 73,- Jahrespreis € 30,- Jahrespreis zum Seniorentarif € 20,- Jahrespreis für Studenten € 20,- Die Bestellung gilt bis auf schriftlichen Widerruf, der entweder per E-Mail oder Postweg erfolgen muss. Die Einzahlung erfolgt mittels Erlagschein, der Ihnen halbjährlich (bei Jahresabo jährlich) zugeschickt wird. Bankverbindung: PSK, IBAN: AT55 6000 0000 0185 5450 Bestellungen auch per E-Mail: jana.feilmayr@fpoe.at Name: (Vor- und Zuname, bitte in Blockschrift ausfüllen) Anschrift: (Postleitzahl, Ort, Straße, Hausnummer, Türnummer) BESTELLSCHEIN Friedrich-Schmidt-Platz 4/3a, 1080 Wien Tel: 01 512 35 35 – 29, Fax: 01 512 35 35 – 9 E-Mail: jana.feilmayr@fpoe.at Mitglied in FPÖ-Landesgruppe*: Datum: Geburtsdatum: Unterschrift: Bitte geben Sie uns für Rückfragen Ihre E-Mail oder Telefonnummer bekannt**: * Bitte nur ausfüllen, wenn Sie Mitglied einer FPÖ-Landesgruppe sind. Wir wollen damit mögliche Doppelzusendungen vermeiden. ** Wir erhalten von der Post in regelmäßigen Abständen Retoursendungen und wollen diese überprüfen. Ihre Daten werden vertraulich behandelt.

Nr. 22 Freitag, 1. Juni 2018 g Wien 11 WIEN Gefährliche Drohung: SPÖ will Polizei „übernehmen“ Der Verursacher des Sicherheitsfiaskos will jetzt Sicherheit schaffen? Die Wiener SPÖ und ihr Neo-Bürgemeister Michael Ludwig haben mit der rot-grünen „Willkommenspolitik“ die Migrantenkriminalität nach Wien importiert. Jetzt wollen sie sogar die Polizeikompetenz für Wien übernehmen. „Wenn SPÖ-Bürgermeister Michael Ludwig jetzt mehr Polizisten für Wien fordert und anbietet, die Polizeikompetenz für Wien zu übernehmen, dann ist das mehr als hanebüchen“, reagierte der geschäftsführende FPÖ-Klubobmann Johann Gudenus auf die jüngsten Forderungen Ludwigs. SPÖ importierte Kriminalität Er wies Ludwig einmal darauf hin, dass gerade die Wiener SPÖ in Zusammenarbeit mit ihrem grünen Koalitionspartner bei der „Willkommenspolitik“ für den Import von vielen kriminellen Migranten Endlich grünes Licht für Lobautunnel! Die Diskussionen rund um den längst überfälligen Bau der Nordostumfahrung haben mit dem aktuellen Urteil des Verwaltungsgerichts ein positives Ende gefunden. „Mit der geplanten Umfahrung und dem Bau des Lobautunnels wird endlich der dringend nötige Lückenschluss der S1 zwischen Schwechat und Süßenbrunn umgesetzt und die Verkehrsanbindung des 22. Bezirks erheblich verbessert“, zeigte sich FPÖ-Klubobmann Toni Mahdalik, erfreut. Ähnliche Projekte in anderen europäischen Städten bewiesen seit Jahren den erfolgreichen Effekt von Umfahrungsstraßen. Dass Wien hier hinterherhinke, sei der Nepp und Gudenus kritisieren Ludwigs „skurrile Sicherheits-Ideen“. verantwortlich sei: „Wenn Ludwig jetzt in Wien ein Sicherheitsdefizit ortet, dann ist das die Folge der SPÖ Politik, die er jahrelang mitgetragen und unterstützt hat.“ Ins gleiche Horn stieß FPÖ-Vizebürgermeister Dominik Nepp, der Ludwig warnte, nach durchstandener Zitterpartie bei seiner Wahl zum Bürgermeister jetzt „nicht größenwahnsinnig“ zu werden: „Kaum ist Ludwig als Bürgermeis- katastrophalen Verkehrspolitik von Stadträtin Maria Vassilakou – unter Duldung der SPÖ – geschuldet, betonte Mahdalik. Die Freiheitlichen zählten immer zu den Befürwortern des Projekts, da sie dessen Notwendigkeit rechtzeitig erkannten und den Anliegen der vom Dauerstau Betroffenen Gehör geschenkt hätten. „Die grüne Verkehrsstadträtin, der die Befindlichkeiten von Radfahrern bekannter Weise viel wichtiger sind als jene von geplagten Anrainern und Autofahrern, hat schlussendlich höchstgerichtlich bestätigt bekommen, dass der Lobautunnel eine optimale Lösung ist“, erklärte der FPÖ-Klubobmann. ter gewählt, phantasiert er bereits über eine eigene ‚Eingreiftruppe‘ und offenbart damit seine skurrilen Allmachtsfantasien.“ Es wäre eher die Aufgabe des Bürgermeisters, ein funktionierendes und effizientes Ordnungsamt in der Bundeshauptstadt zu schaffen, das alle Stadtverwaltungsbeamte – von Parksheriffs bis „Wastewatcher“ – unter dem Dach einer Sicherheitswacht vereinen sollte. Mahdalik sieht FPÖ-Linie durch Verwaltungsgericht bestätigt. Foto: Franz M. Haas Foto: Franz M. Haas WIENER SPAZIERGÄNGE von Hannes Wolff Ich habe heuer in Wien noch keine Schwalbe gesehen. Auch keinen Mauersegler. Mein Freund Bertl aus Mauer auch nicht. Und meine Bekannte Leni aus Ottakring auch nicht. Viechereien Der Scherz, die ursprünglich schwarzen Schwalben seien jetzt türkis und deshalb so schwer auszumachen, ist schwach. Denn erstens haben sie ein weißes Baucherl und zweitens ist das überhaupt Unsinn. Es kann auch nicht daran liegen, dass ich in meinem Garten bisher, und immerhin ist Anfang Juni, erst an die zehn Bienen bemerkt hab. Liebe Freunde, ich bin besorgt. Ich meine, da muss etwas geschehen. Denn wenn nicht bald was geschieht, dann passiert was. Tanzen wir, auch wenn wieder ein Life-Ball stattfindet, auf einem Vulkan? Ich blicke schon wieder vertrauensvoll in Richtung Regierung. Da hoffe und glaube ich, dass die auch ein Herz für Tiere hat. Für die Batteriehendln, für die armen Schweindln auf den Spaltböden, für die angebundenen Kühe. Und auch für den verdummten Goldfisch im Glasl und für den einsamen Wellensittich Burli, die beide gern zu zweit wären. Letzterer setzt sich dann bestimmt vor sein Spiegerl und spricht: „Spieglein, Spieglein an der Wand, die Blauen sind die Besten im ganzen Land!“

Sammlung

Mit Foto auf E-Card gegen Sozialbetrug
EU in der Asylpolitik jetzt auf FPÖ-Linie!
"Die EU kann nicht die ganze Welt retten!"
"Österreich ist auf alles vorbereitet!"
Merkel gescheitert: Jetzt Asylpolitik Neu
"Achse der Willigen" für neue Asylpolitik
Koalition geht gegen politischen Islam vor
Starkes Interesse an Ende der Sanktionen
Deutsch ist Schlüssel zu Mindestsicherung
Hilflos gegen die Gewalt an Schulen?
Keine Anhebung unseres EU-Beitrags!
Kein Staatsversagen bei Abschiebungen
Sparen beim Export der Familienbeihilfe
Fünf FPÖ-Erfolge bei vier Landtagswahlen
"Kinder-Märtyrer" für Erdogans Armee
FPÖ bringt höhere Mindestpension
1.399 Straftaten pro Tag in Österreich
Zuwanderung direkt in den Sozialstaat
Mehr und raschere Abschiebungen
Wie man die ÖBB auf Schiene bringt!
Nulldefizit über Sparen bei den Ausgaben
Wozu brauchen wir diesen ORF noch?
Meinungsmacherei mit "Fake-News"
Medienhatz gegen Burschenschafter
Verstärkter Kampf gegen Korruption
Deutschklassen für bessere Integration
Mehr Sachlichkeit gegenüber der FPÖ
Familienentlastung jetzt durchgesetzt!

FPÖ-TV