Aufrufe
vor 1 Jahr

Asyl wird zum Recht auf Einwanderung

  • Text
  • Kickl
  • Strache
  • Beruhigungspille
  • Integrationspaket
  • Einwanderung
  • Islam
  • Asyl
  • Medien
  • News
  • Auslaender
  • Arbeitslosenzuwachs
  • Gipfel
  • Balkanroute
  • Migrantensturm
  • Wien
  • Tschetschenen
  • Kriminalitaet
  • Hofburg
  • Akademikerball
  • Nfz
FPÖ kritisiert Vermengung von Asyl und Zuwanderung im Integrationsgesetz

14 Medien Neue Freie

14 Medien Neue Freie Zeitung GEZWITSCHER Efgani Dönmez @efganidoenmez #imzentrum Korun übernimmt Argumentationslinie der Muslim- Bewegung, welche von ATIB und anderen politisch Islam Befürwortern verwendet werden. braves Bürgerlein © @ShakRiet GEFÄLLT MIR 05.02.17 13:26 Der grüne Ex-Bundesrat entlarvt die Integrationssprecherin der Grünen als Befürworterin des politischen Islam in Österreich. Anstatt wie #Trump die Einreise von Gefährdern zu verbieten, verbieten wir LKW. Ein Offenbarungseid der Regierung. 04.02.17 05:38 Die Stadt Köln verhängt für die Zeit der Karnevalsumzüge ein LKW-Fahrverbot für die Innenstadt. WHATSAPP Peinlicher Höhepunkt der deutschen Anti-Trump-Agitation „Der Spiegel“ karikiert US-Präsident Donald Trump als IS-Schlächter Die deutschen Medien treiben die Hysterie um den neuen US-Präsidenten Donald Trump an. Aktueller Höhepunkt ist das makabre Titelbild des „Spiegel“. Ein US-Präsident, der die Interessen seinens Landes in den Mittelpunkt seiner Politik stellt, ist den deutschen Medien angesichts der „Gutmenschenpolitik“ ihrer Kanzlerin völlig suspekt. Selbstentwertender Journalismus Hatte das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ Trump schon einmal als weltzerstörenden Kometen abgebildet, so überspannte es jetzt den Bogen. Nach dem umstrittenen Einreisestopp für Bürger aus sieben moslemischen Ländern, die international als Unterstützer des FPÖ IN DEN MEDIEN „HC Strache ist unser Kanzlerkandidat“, stellte Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner im Interview mit den „OÖ Nachrichten“ klar und widersprach der von vielen Medien verzweifelt herbeigeschriebenen „Hassposting“ oder Ausdruck der Meinungsfreiheit? Terrors gelten, wird Trump jetzt als blutrünstiger IS-Schlächter dargestellt, der den blutenden Kopf der Freiheitsstatue triumphierend Führungsdebatte in der FPÖ. Auch der Behauptung, Kern (SPÖ) und Kurz (ÖVP) wären „frischer“ als der FPÖ-Chef, trat Haimbuchner entschlossen entgegen: „Die Herren Kern und Kurz müssen sich auch erst einmal ihre Maßanzüge dreckig machen.“ In Kärnten fordert FPÖ-Obmann Foto: NFZ schwenkt – so wie der berüchtigte Schlächter des „Islamischen Staates“ (IS), „Dschihadi-John“, abgeschnittene Köpfe von Opfern des IS auf Videos im Internet präsentierte. „Das ,Spiegel‘-Cover fügt sich ein in die lange Geschichte der Dämonisierungen republikanischer Präsidenten in der deutschen Presse“, bemerkte Clemens Wergin in seinem Kommentar in „Die Welt“: Damit würden all jene Kritiken bestätigt, die die Bürger gegenüber den Mainstream-Medien vorbringen würden: Es geht nicht mehr um Journalismus, sondern nur noch um die Bedienung der eigenen ideologischen Gefühlslage. Was bei den anderen als „Hassposting“ denunziert wird, wird in den eigenen Reihen zu einem Ausdruck der Meinungsfreiheit hochstilisiert. Gernot Darmann die Schließung fast leer stehender Asylquartiere, derer es zahlreiche gibt. Das Innenministerium fordert er gegenüber „Österreich“ zudem auf, „alle Verträge offenzulegen und die Kosten für Kärnten aufzuschlüsseln“. HC Strache 06.02.2017 Vielen Dank für die großartige Unterstützung und das große Interesse an meiner Facebook-Seite 1.697 Personen gefällt das. Während SPÖ-Kanzler Christian Kern trotz fünf kanzleramtlicher Facebook-Betreuer bei 130.000 Likes stagniert, sprengt FPÖ-Chef HC Strache weiter alle Rekorde.

Nr. 6 Donnerstag, 9. Februar 2017 g Organisator Udo Guggenbichler (oben) freute sich über eine gelungene Ballnacht. Wiener Akademikerball: Eine rauschende Ballnacht Der Wiener Akademikerball feierte heuer sein erstes kleines Jubiläum als „Ball der Verteidigung der Grundrechte“. Er fand bereits zum fünften Mal in der Wiener Hofburg statt. An die 2.100 Gäste ließen es sich trotz erneuter Demonstrationen nicht nehmen, eine rauschende Ballnacht zu feiern. „Fünf Jahre Akademikerball ist ein tolles Zeichen – auch die für Demokratie. Es war am Anfang nicht einfach, aber mehr als 2.000 Gäste zeigen, das wir richtig liegen“, freute sich Organisator Udo Guggenbichler. Für FPÖ-Vizebürgermeister Johann Gudenus ist dieser Ball mittlerweile eine „wunderschöne Tradition“: „Es kommen immer mehr Menschen aus Österreich, aus Wien, aber auch aus ganz Europa, weil dieser Ball eben so speziell ist.“ Und das blieb er auch bis in die frühen Morgenstunden. Blitzlicht 15 Prominenter Ehrengastvertreter: Norbert Hofer sprang für den erkrankten HC Strache ein. Fotos. Robert Lizar

Sammlung

Hilflos gegen die Gewalt an Schulen?
Keine Anhebung unseres EU-Beitrags!
Kein Staatsversagen bei Abschiebungen
Sparen beim Export der Familienbeihilfe
Fünf FPÖ-Erfolge bei vier Landtagswahlen
"Kinder-Märtyrer" für Erdogans Armee
FPÖ bringt höhere Mindestpension
1.399 Straftaten pro Tag in Österreich
Zuwanderung direkt in den Sozialstaat
Mehr und raschere Abschiebungen
Wie man die ÖBB auf Schiene bringt!
Nulldefizit über Sparen bei den Ausgaben
Wozu brauchen wir diesen ORF noch?
Meinungsmacherei mit "Fake-News"
Medienhatz gegen Burschenschafter
Verstärkter Kampf gegen Korruption
Deutschklassen für bessere Integration
Mehr Sachlichkeit gegenüber der FPÖ
Familienentlastung jetzt durchgesetzt!

FPÖ-TV