Aufrufe
vor 1 Jahr

„Angstkampagne" gegen Norbert Hofer

  • Text
  • Haselsteiner
  • Angstkampagne
  • Hofer
  • Hofer
  • Bundespraesidentenwahl
  • Auslandskontakte
  • Nachbarstaaten
  • Visegrad
  • Ausbildung
  • Asylanten
  • Analphabeten
  • Wirtschaft
  • Kapitalvorschriften
  • Europa
  • Gudenus
  • Mindestsicherung
  • Wien
  • Strache
  • Fpoe
  • Nfz
Baulöwe Haselsteiner mobilisiert rot-schwarze Proporz-Elite für Wahlkampffinale

Foto: ChristofBirbaumer

Foto: ChristofBirbaumer 10 Mürzsteg leer. Hofer plant schon für die Hofburg. 14 Medien Neue Freie Zeitung GEZWITSCHER Florian Klenk @florianklenk Man kann Heimatgefühle offenbar auch so inszenieren, dass es nicht dumpf und rassistisch wird. Moritz Moser @moser_at GEFÄLLT MIR 04.11.16 06:23 Na klar, der „Falter“-Chef weiß, welcher Heimatbegriff „dumpf und rassistisch“ ist – natürlich der, den alle Nicht-Grün-Linken haben. Es ist doch bezeichnend, wie sich Eliten über den Wahleinfluss Ungebildeter echauffieren, deren Bildung für sie nie eine Priorität war. 09.11.16 01:46 Sind sich SPÖ und Grüne jetzt wirklich noch sicher, das (amerikanische) Gesamtschulsystem Österreich aufzudrängen? WHATSAPP Was der Zufall und der ORF so alles für Van der Bellen erledigen Die „Öxit“-Warner und „Hofer-Entzauberer“ haben Hochkonjunktur Haselsteiner, Leitl und „Brexit-Katastrophe“. Drei Themen an zwei Tagen inmitten des anlaufenden Wahlkampfes für die Stichwahl am 4. Dezember. Eine große Bühne bot der ORF zu Wochenbeginn den Freunden der EU, die zugleich vor einem Bundespräsidenten Norbert Hofer warnen. Am Montag durfte Hans-Peter Haselsteiner prominent seine „Nein zum Öxit“-Kampagne in allen TV- und Hörfunk-Programmen des ORF präsentieren, inklusive der Warnung vor Norbert Hofer, der ja Österreich aus der EU herausreißen wolle. Fotos: Martin A. Jöchl, Zwefo ÖSTERREICH Montag, 14. November2016 ÖSTERREICH Seite9 Seite 8 Montag, 14. November2016 Österreichs Mediziner warnen und richten einenAppell an Kanzler &Regierung Gesundheitssystem wird krankgespart Wieder gibt es erschütternede Erkenntnisse über potentielle Dschihadisten in Österreich und ihre als Flüchtlinge getarnte Einreise. Mehrere Medien – darunter die „Kronen Zeitung“ – berichten groß über das Ziehung vom Samstag, 12. 11. 2016 I26 O64 G46 N36 O67 G57 O65 N40 N39 N33 I22 G59 (Box) B2 B11 KRONE- N44 G54 O72 B15 G48 N37 O68 B12 I18 N41 N42 G60 B4 G55 I20 O73 G56 I21(Ring) G51 N32 Kartensymbol: B8 I23 Herz 10 I27 Bingo: 1-mal zu €188.589,30 Ring: 1-mal zu €4514,10 Box: 1-mal zu €3009,40 Ring 2.Chance: 1-mal zu €4514,10 Box 2.Chance: 2889-mal zu €5,90 Card: 9475-mal zu €1,50 A le Angaben ohne Gewähr lokales@kronenzeitung.at Vo le Ambulanzen –auch Ärztekammerchef Szekeres (kl. Bild) warnt vor dem Kranksparen des Gesundheitssystems. Ärzte-Aufschrei gegen Rotstift Dringender Appe l der heimischen Ärzteschaft an Kanzler und Regierung: kein Kaputtsparen der Gesundheitsversorgung. Der Grund für den Aufschrei: Statt die medizinische Versorgung für die Patienten zu verbessern, würden im Finanzausgleich die Mittel dafür um weitere 4,5 Mi liarden Euro gekürzt werden! FPÖ IN DEN MEDIEN Wir werden immer älter rungsmitglieder sowie an undimAlter sichernicht gesünder. „Schon jetzt müssen gerichtet hat. Auch Artur den Wiener Bürgermeister die Österreicher immer längere Wartezeiten und Ein- der Österreichischen Ärzte- Wechselberger, Präsident schränkungen bei der Gesundheitsversorgung hin- Radikalkur. kammer, kämpft gegen die nehmen“, heißt es in dem Nur ein Beispiel: In den Schreiben, das der Präsident rasant wachsenden Wiener der Wiener Ärztekammer Stadtteilen über der Donau Thomas Szekeres an den ist geplant, die Haut- und Bundeskanzler, die Regie- Augenabteilungen des SMZ-Ost in die zentrumsnahe Rudolfstiftung zu verlegen. Bereits jetzt gibt esin den großen Flächenbezirken Donaustadt und Floridsdorf, die zusammen eine Ziehung vom13.11. 76968 Glück symbol „Glückspilz“ Ohne Gewähr Einwohnerzahl wie Graz ein Fonds als Eigentümer aufweisen, aber einen akuten auf. Klar ist, dass in diesen Mangel an Kassenärzten. Fä len dann nur die Rendite Ein weiterer Punkt ist die bzw. Wirtschaftsinteressen und nicht der Patient zählen. Haus- und Fachärzte werden so ausgeschaltet. Kritisiert wird weiters, Absicht, Mediziner nicht warum in Geheimsitzungen mehr selbstständig in der eigenen Ordination arbeiten nachvo lziehbare verfas- am Parlament vorbei nicht zu lassen, sondern inKrankenanstalten zu beschäfti- entworfen werden, statt eine sungsrechtliche Konstrukte gen. In der Praxis scheint Zwei-Drittel-Mehrheit mit dann ein Unternehmen oder der Opposition zu suchen. VONMARTINA MÜNZER UND MARK PERRY Fast jeder zweite Dschihad-Kämpfer,der bei uns lebt, erhielt Asylstatus Fakten in Beantwortung von parlamentarischer Anfragebestätigen: 114Terrorkrieger kamen als Flüchtlinge nach Österreich Noch vor einem Jahr wurde uns a len erklärt, dass genau dies „sehr unwahrscheinlich“ sei –jetzt hat die „Krone“ die Bestätigung: In der Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage der FPÖ Im Grenzsturm waren sie bestens getarnt: 114 Dschihad-Kämpfer haben Asylstatus, bestätigt nun der Innenminister. Der Roman „Frühstück bei Ti fany“ spielt in? a) Paris b) Berlin c) New York d) London Auflösung im Anzeigenteil Mehr Fragen:www.krone.at/itest Fotomontage/Fotos: EXPA/PIXSE L/Sasa Despot/Zurnal24l,REUTERS/STRINGER Persönliches Exemplar für AOM-Benutzer pafpoehoeferl - (C) APA-DeFacto GmbH. A le Rechte vorbehalten. schreibt der Innenminister, dass fast jeder zweite moslemische Terrorkrieger, der bei uns lebt, als Flüchtling eingereist ist. „Sofortige Abschiebung der Täter!“, fordert Heinz-Christian Strache. Fotos: STILLE NACHTGESELLSCHAFT 287 Personen, die im Dschihad gekämpft haben oder sich in Syrien Kampfgruppen angeschlossen haben oder anschließen wo l- ten, sind laut Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) in Österreich „unter Beobachtung“ des Staatsschutzes. Und schwarz auf weiß steht in der Beantwortung der parlamentarischen Anfrage: 40 Prozent dieser Komplizen der islamistischen Serienmörder kamen als Flüchtlinge nach Österreich. Diese 114 Dschihad-Mörder dürfen aufgrund ihres Asylstatus etwa in Wien ORF geriert sich als Van der Bellen-Rundumfunk. ORF im Austrittstaumel Einen Tag später ließ der ORF in gleichem Ausmaß Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl den Verlust von 150.000 Arbeitsplätzen bejammern, die bei einem „Öxit“ in Österreich verschwänden. Dass SPÖ und ÖVP seit Ausbruch der Wirtschaftskrise fast einer halbe Millionen Menschen zur Arbeitslosigkeit verholfen haben, war dem Herrn Kammerpräsidenten nicht einmal einen Nebensatz wert. Ergebnis einer parlamentarischen Anfrage von FPÖ-Obmann HC Strache. 287 Personen stehen insgesamt unter Beobachtung, 114 Dschihad-Kämpfer haben Asylstatus, bestätigte der Innenminister. HC „Stille Nacht“ entdeckt Sensations-Entdeckung in einem Wiener Antiquariat: Michael Neureiter (Foto), Präsident der Sti le Nacht Gese lschaft, hält den o fensichtlich ersten Druck von „Sti le Nacht“ in Händen. Der bekannte Text findet sich im Werk „Vier schöne neue Weihnachts-Lieder“ auf den Seiten 7und 8wieder – die Version dürfte aus den Jahren 1825–1837 stammen. Den Original-Text zum Weihnachtslied verfasste der Priester und Dichter Josef Mohr übrigens vor 200 Jahren in Mariapfarr. auch monatlich 837,76 € Mindestsicherung beziehen. „Das kann nicht sein, dass diese extrem gefährlichen Personen aufgrund ihres Asylstatus bei uns finanziert und verpflegt werden: Sie sind sofort abzuschieben“, sagt FPÖ-Chef Strache. Im Schreiben des Innenministersist auch zu lesen: Von den 287 terrorverdächtigen Personen aus Österreich dürften mittlerweile 44 im Syrienkrieg ums Lebengekommen sein. 98 der 287 Tatverdächtigen besitzen sogar die österreichische Staatsbürgerschaft.Zitat:„Über a lfä lige Migrationshintergründe werden keine Aufzeichnungen geführt.“ 87 dieser Terrorverdächtigen „dürften sich wieder im Bundesgebiet aufhalten“. Der Konjunktiv könnte ein Hinweis darauf sein, dass die Ermittler nicht ale tatsächlichenWohnorte kennen. IS trainiert Kämpferfür Asylverfahren in Europa Der Islamische Staat so l seine Terrorkämpfer sogar gezielt darauf vorbereiten, unter Flüchtlingen inEuropa unterzutauchen. Das berichtet die „Welt am Sonntag“ und beruft sich dabei auf einen Warnhinweis des deutschen Bundesnachrichtendienstes. Richard Schmi t So kann’s nicht weitergehen: DieseTerroristen müssen sofort abgeschoben werden! FPÖ-ChefHeinz- Christian Strache Strache fordert ihre sofortige Abschiebung. Norbert Hofer hilft der Republik sparen. Er kündigte an, das Und als Tüpfelchen auf dem i beglückte der ORF die Zuseher mit einem „Geheimbericht“, wonach London „planlos in den Brexit taumelt“. Dass Großbritannien noch gar keinen Antrag auf den EU-Austritt eingebracht hat, scheint den Geheimberichterstattern völlig entgangen zu sein. Ein dreifaches Glück für Herrn Van der Bellen. dem Bundespräsidenten zustehende Jagdschloss im steirischen Mürzsteg zu vermieten, sollte er am 4. Dezember gewählt werden. Wie „Österreich“ berichtet, will Hofer lediglich eine Dienstwohnung in Wien in Anspruch nehmen. POLITIK TAGESTHEMA Wochenendresidenz in (Stmk.) steht Dafür will FP-Kandidat eine Dienstwohnung beziehen Faber attackiert Hofer Wien. Kritik von – fast – höchster Stelle an Norbert Hofers gottesfürchtigen Wahlplakaten hagelt es heute Abend im oe24. TV-Talk bei Katrin Lampe. „Ich halte das für sehr NOCH 18 TAGE Henibh ea am, veliqui ssequat. At la autasdfkjasdf sieben Hektar. FPÖ-Hof burg- FP-Kandidat Hofer wi l eine Gebäude koste 30.000 Euro Dienstwohnung, dafür aber im Monat. Hofer will es verpachten, damit es als Hotel aufs Jagdschloss verzichten. Wien. Präsidentenvilla genutzt werden kann. oder Jagdschlösschen. Wie Wohnung in der Hofburg? man es auch nennt: Die Im Gegensatz zu Heinz Fischer würde Hofer – er benung in der Hofburg sein. Sommerresidenz des Bundespräsidenten im steirischen Mürzsteg hat 20 Zim- brutto im Monat – die ihm mehrere Appartements. käme als Präsident 24.322 € Im Gebäudekomplex gibt es mer, das Grundstück knapp als Präsident gesetzlich zustehende Dienstwohnung ein halbes Jahr Strohwit- Übrigens: Hofer wäre da kandidat Norbert Hofer sehr wohl in Anspruch nehmen. „Das würde dem Steu- erst im Sommer nachkomwer. Ehefrau Verena will würde im Fall seines Wahlsieges das Habsburger-Juwel aber nicht nutzen, wie ersparen“, so Hofer. Im Ge- Sophie die Schule in Pinkaerzahler immer noch Geld men, wenn Tochter Annaer ÖSTERREICH verriet: Das spräch könnte eine Wohfeld abgeschlossen hat. (gü) Hofer-Ansage: ›Ich vermiete Präsidenten-Villa‹ Agnibh ea aliquis cipsum num i Dompfarrer hält das Gottes-Plakat für »billig« Pfarrer Toni Faber heute um 20.15 Uhr auf oe24.TV Katrin Lampe & Toni Faber. bedenklich“, kritisiert steht. Faber findet den Dompfarrer Toni Faber Slogan einfach „billig“. die Sujets, auf denen „So wahr mir Gott helfe“ Eine Wahlempfehlung für Alexander Van der Bellen will der Dompfarrer dennoch nicht abgeben. Nur so viel: „Die Menschen kennen meine Grundüberzeugung.“ Kritik an Hofer, keine Empfehlung für VdB AlexAnder VAn der Bellen gegen norBert Hofer HofBUrgWAHl Tochter Anni und Frau Verena. Wahlauftakt Van der Be len und seine Frau Doris. VdB warnt vor blauer Republik Karas und Schmidt helfen Vor 470 jubelnden Unterstützern startete Van der Be len ins Wahlfinale. Wien. „Blaue Republik“ und „Alpen-Mordor“ – die Schreckgespenster, die VdB am Dienstag bei seinem Wahlkampfauftakt im Wiener Marx-Palast an die Wand malte, sollte Norbert Hofer die Wahl gewinnen. Zuvor war der Professor zu One More Time von Daft Punk einmarschiert. Er hob die Vorzüge Österreichs hervor – „ein offenes, helles, erfolgreiches Land“. „Oder wollen wir es als eine Aneinanderreihung von Katastrophen und Verschwörungen sehen?“ Mit dabei: Waldheim- Schwiegersohn Othmar Karas (ÖVP) und Ex-LIF- Chefin Heide Schmidt. Schmidt, Karas und VdB. Morgen diskutieren VdB und Hofer auf oe24.TV. Das erste TV-Duell steigt auf oe24.TV Konfrontation: Morgen findet das erste TV-Due l zur Hofburgwahl am 4. Dezember statt. Aufeinandertreffen werden die beiden Hofburgkontrahenten Alexander Van der Be len und Norbert Hofer um 20.15 auf oe24.TV. Hofer gegen Van der bellen Heute, 20.15 Uhr: Der Talk mit Ton i Faber Bei Katrin Lampe spricht der Dompfarrer über seine Rolle als Seelsorger und seine Auftritte bei Society-Events. Er leben Sie Toni Faber heute u Persönliches Exemplar für AOM-Benutzer pafpoehoeferl - (C) APA-DeFacto GmbH. A le Rechte vorbehalten. Morgen, 20.15 Uhr APA, Fuhrich, Artner, Hofburg, Ranz, Kernmayer, REUTERS Foto: ORF HC Strache 15.11.2016 Ihr seid SPITZE!!! Herzlichen Dank für über 450.000 „Gefällt mir“! :-) 1.987 Personen gefällt das. Die FPÖ schwebt derzeit nicht nur in einem Umfragehoch. Bundesparteiobmann HC Strache hat seit dieser Woche schon 450.000 Fans auf Facebook.

Nr. 46 Donnerstag, 17. November 2016 g Beim Jugendlandtag in Eisenstadt reüssiert RFJ Am 10. November 2016 fand in Eisenstadt der 7. burgenländische Jugendlandtag statt, bei dem der Landtag von den Vertretern der Jugendorganisation „übernommen“ wurde. Und es gab – wenig überraschend – die gleichen Politspiele wie im echten Landtag. Der Landesobmann des Ringes Freiheitlicher Jugend (RFJ), Konstantin Foto: FPÖ Burgenland FPÖ-Klubobmann Geza Molnár (2. Reihe links) instruierte die freiheitlichen Jugendabgeordneten vor ihrem Auftritt im Eisenstädter Landtag. Salzburgs Freiheitliche feierten ihre „Blaue Nacht“ Pünktlich zum Faschingsbeginn veranstaltete die Salzburger FPÖ ihre „Blaue Nacht“ in St. Johann. Musikalisch führte FPÖ-Bundesrat Michi Raml mit seiner Band „Rauleder“ Regie und sorgte damit den ganzen Abend für regen Betrieb auf der Tanzfläche. FPÖ-Landesparteiobfrau Marlene Svazek zeigte sich von der Foto: FPö Salzburg Langhans, der die Sitzung von den Zuschauerrängen aus beobachtete: „Die ÖVP hat es geschafft, den Ruf des Jugendlandtages in Verruf zu bringen. Einerseits in der Präsidiale für die Abhaltung des Jugendlandtages zu stimmen, aber in weiterer Folge dieses Gremium als Witz zu bezeichnen, ist meiner Ansicht nach schäbig.“ Organisation und dem großen Publikumserfolg der Veranstaltung hocherfreut: „Ich danke dem Bezirksobmann Willi Resch, der nicht nur die Partei, sondern auch diesen Ball perfekt organisiert hat. Und bis zum Wiener Akademikerball im Februar werde ich dann die Walzerdrehung hoffentlich auch noch perfektioniert haben.“ Die Salzburger Freiheitlichen feierten mit ihrem jungen Führungsteam, angeführt von Marlene Svazek (r.), eine grandiose Ballnacht in St. Johann. Foto: FPÖ Hohenau Am 11. November 2016 war Kärntens Landesparteiobmann Gernot Darmann Ehrengast bei einem Diskussionsabend der niederösterreichischen FPÖ-Ortsgruppe Hohenau. Die erst in diesem Jahr gegründete Ortspartei mit Obmann Hannes Wlas diskutierte in der „ausverkauften“ Buschenschank Nossian die aktuellen kommunal- Foto: FPÖ Donaustadt Yvonne B. ist alleinerziehende Mutter von 18 Monate alten Zwillingen. Weihnachten steht vor der Türe, und die finanzielle Situation ist angespannt, da kommt ein kaputter Kühlschrank mehr als ungünstig. Der Donaustädter FPÖ-Bezirksvorsteher-Stellvertreter Werner Hammer erfuhr von dieser Notsituation und nahm mit der Blitzlicht 15 Bezirksparteichef Herbert Steindl, dessen Stellvertreterin Gerda Busch, Landesrat Gernot Darmann und Ortsparteichef Hannes Wlas (v.l.). Sicherheitsdiskussion mit Kärntner Ehrengast politischen Themen und stellte auch die nächsten Schwerpunkte der Gemeindearbeit vor. Hauptaugenmerk galt jedoch den Ausführungen des Kärntner Ehrengastes zu Asyl, Kriminalität und Einwanderung, da Darmann vor Übernahme der Landesobmannschaft Sicherheitssprecher der FPÖ im Nationalrat war. Begeistert von der vorweihnachtlichen Überaschung durch KIKA und die FPÖ zeigten sich die Mutter und ihre beiden Sprösslinge. KIKA-Nord und FPÖ als „Christkind für Notfälle“ Geschäftsführung des KIKA-Nord in Wien, Manfred Habersamm, und seinem Stellvertreter Rafati umgehend Kontakt auf. Das Ergebnis: Das Einrichtungshaus spendete einen nagelneuen Kühlschrank, der bereits Ende letzter Woche von Hammer und FPÖ-Bezirksrat Robert Podany der jungen Mutter zugestellt wurde.

Sammlung

EU in der Asylpolitik jetzt auf FPÖ-Linie!
"Die EU kann nicht die ganze Welt retten!"
"Österreich ist auf alles vorbereitet!"
Merkel gescheitert: Jetzt Asylpolitik Neu
"Achse der Willigen" für neue Asylpolitik
Koalition geht gegen politischen Islam vor
Starkes Interesse an Ende der Sanktionen
Deutsch ist Schlüssel zu Mindestsicherung
Hilflos gegen die Gewalt an Schulen?
Keine Anhebung unseres EU-Beitrags!
Kein Staatsversagen bei Abschiebungen
Sparen beim Export der Familienbeihilfe
Fünf FPÖ-Erfolge bei vier Landtagswahlen
"Kinder-Märtyrer" für Erdogans Armee
FPÖ bringt höhere Mindestpension
1.399 Straftaten pro Tag in Österreich
Zuwanderung direkt in den Sozialstaat
Mehr und raschere Abschiebungen
Wie man die ÖBB auf Schiene bringt!
Nulldefizit über Sparen bei den Ausgaben
Wozu brauchen wir diesen ORF noch?
Meinungsmacherei mit "Fake-News"
Medienhatz gegen Burschenschafter
Verstärkter Kampf gegen Korruption
Deutschklassen für bessere Integration
Mehr Sachlichkeit gegenüber der FPÖ
Familienentlastung jetzt durchgesetzt!

FPÖ-TV